Google, Apple, Microsoft.

von Ulrich von Schweinitz am 13.Dezember 2012 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Google Maps fürs iPhone sind fertig: Seite heute ist die mit dem jüngsten Betriebssystem-Update iOS 6 verbannte Karten- und Navigationssoftware als App zu haben. Der Download wackelte in den ersten Stunden auf Grund des überwältigenden Ansturms etwas, dürfte sich aber im Laufe des Tages erledigen. Der Streit zwischen Google und Apple war entbrannt, weil Google sich weigerte, Sprachnavigation für seine App anzuliefern. Gleichzeitig liefert Google ein Entwickler-Kit (SDK) aus, mit dem Programmierer die Karten unter Umgehung von Apple direkt einbauen können.
spiegel.de, baz-online.ch, techcrunch.com (SDK)

Apple will womöglich den niederländischen Navigationsspezialisten TomTom übernehmen: Darauf wetten zumindest Börsianer und treiben den Aktienkurs von TomTom nach oben, nachdem ein Analyst der Rabobank gesagt hatte, Apple dürfte mit einer Wahrscheinlichkeit von 30 Prozent ein Kaufgebot für TomTom abgeben. Die Firmen würden gut zueinander passen, denn Apple habe massive Probleme mit dem neuen eigenen Kartendienst, für den TomTom Know-how beisteuern könnte.
bloomberg.com

Microsoft im Clinch mit Apple: Angeblich ist der Windows-Konzern nicht bereit, die üblichen 30 Prozent Umsatzbeteiligung an Apple abzudrücken für Apps und App-Abonnements für iPhone und iPad. Deshalb hält Microsoft offenbar ein Update seiner Skydrive-App zurück und könnte womöglich auch Office 2013 so lange nicht für iOS herausbringen, bis Apple dem Konzern einen Preisnachlass bei der Umsatzbeteiligung gewährt.
spiegel.de

Yahoo will vom Fotostreit Twitters mit Instagram profitieren: Die neue iPhone-App des Yahoo-Fotodienstes Flickr arbeitet mit Twitter zusammen und hat Filter wie Instagram, doch im Gegensatz zur technikorientierten Instagram-App steht hinter Flickr bereits eine viele Millionen Mitglieder umfassende, im Netz gewachsene Community. Die „New York Times“ lobt die App als echte Erneuerung des Fotodienstes.
bgr.com, nytimes.com, mashable.com

Dish Network gewinnt die Funkwellen-Auktion in den USA: Die begehrten Frequenzen will der Satellitenkonzern nun zum Ausbau eines eigenen Mobilfunknetzes im schnellen LTE-Standard nutzen. Die Kommunikationsaufsicht FCC hat den Deal mit einigen Auflagen genehmigt. So muss das neue Mobilfunknetz binnen sechs Jahren zu mindestens 70 Prozent ausgebaut sein.
mashable.com, allthingsd.com, bgr.com

Mastercard investiert in Mobile-Wallet-Plattform C-SAM: Bereits im Jahr 1998 gegründet bietet C-SAM heute ein Portfolio von Mobile Wallet, NFC Payment, Barcode- und QR-Code-Verwaltung bis zu Incentive-Programmen und mobilem Banking. Finanzielle Einzelheiten sind nicht bekannt. Zu den C-SAM-Kunden gehört das Kreditkarteninstitut Discover.
techcrunch.com

– IN EIGENER SACHE –

Mobile Payment: Durch die Absage eines Teilnehmers ist ein einzelner Platz für unser zwischenzeitlich ausgebuchtes mobilbranche.de-Seminar „Next Finance – der disruptive Einfluss von Mobile“ am 17. Januar 2013 in Berlin freigeworden. Interessieren Sie sich für das Seminar? Dann melden Sie sich gerne noch in diesem Jahr an.
mobilbranche.de (Infos & Anmeldung)

– Anzeige –
Nie wieder Akten schleppen. Immer aktuelle Unterlagen zur Verfügung haben. Und das mit höchster Sicherheit. DocWallet macht es möglich. Die App ist der perfekte elektronische Dokumenten-Manager für iPad und PC: Ende-zu-Ende Verschlüsselung schon während der Synchronisation, Nutzung auch im Team möglich. Alles bei höchster Nutzerfreundlichkeit. Jetzt gratis laden:
www.docwallet.de

– M-NUMBER –

84 Prozent aller im 2. Quartal 2012 verkauften mobilen PCs (also Laptops und Tablets) weltweit stammten von Apple, berichten die Marktforscher von NPD DisplaySearch. Der Verkauf von Tablets steigt derzeit um jährlich 75 Prozent. Marktforscher IDC erwartet, dass Tablets bereits 2015 häufiger verkauft werden dürften als Laptops. Der Analyst Shaw Wu vom Marktforscher Sterne Agee meint jedoch erkennen zu können, dass das iPad Mini die Verkäufe des iPad 4 kannibalisieren wird.
techcrunch.com, blog.wiwo.de (Prognose 2015), bgr.com (iPad Mini)

– M-QUOTE –

„Die Gefahr für Apple ist, dass sie vergessen, dass ihr Einfluss und ihr Erfolg vom Verkauf von Hardware herrühren. Wenn Android zu viele Einheiten auf den Markt bringt, ist das einfach ein Fehler.“

Der Venture-Capital-Finanzierer Roger McNamee glaubt, dass Google Android zu wahllos und mit zu wenig Gewinn verteilt.
cnet.com

– Anzeige –
mobilbranche schenkt allen Lesern satte 20% Rabatt: Edle Smartphone-Lederhandschuhe von winterfinger statt für 99,95 € jetzt für 79,95€! Die Aktion gilt nur eine Woche und ist auf die ersten 200 Besteller limitiert – also schnell sein. Perfekt als Geschenk: Bis zum 21. Dezember bestellt, pünktlich zum Fest geliefert. Rabattcode: „mobilbranche“ im Shop auf www.winterfinger.de eingeben!

– M-TRENDS –

Google-Karten führen ähnlich in die Irre wie Apple-Karten: Jetzt warnt die australische Polizei auch vor Fehlern des Marktführers. Die „Wild Dog Road“ westlich von Melbourne sei nicht für schwere Fahrzeuge geeignet, und trotzdem werde sie von Touristen wie Reisebussen häufig befahren, weil Google sie als sicher anzeige. Google kommentiert, diese Streckenführung werde jedoch nur angezeigt, wenn man ein Ziel auf genau dieser Straße eingebe. Ansonsten werde eine breitere Straße empfohlen.
cnet.com

Mobile Security: Sicherheitsanbieter Lookout erwartet, dass von Anfang 2012 bis Ende 2013 weltweit mehr als 18 Mio Handys von Schadsoftware betroffen sein dürften. Für Deutschland erwartet Lookout mehr als eine halbe Million infizierter Geräte und weist IT-Verantwortliche auf den neuen Trend „Bring your own network“ (BYON) hin, der dafür steht, dass Angestellte Cloud-Dienste für Consumer dafür nutzen, um sensible Unternehmensdaten zu speichern und sich oder anderen verfügbar zu machen.
pressebox.de

Taxi-Apps in New York immer noch umstritten: Nach vielem Hin und Her hat die zuständige Taxikommission in Erwägung gezogen, die Taxibestellung per Smartphone-App einmal testen zu lassen. Darüber wird heute abgestimmt. Der Fahrtenvermittler „Uber“ hatte im September erst versucht, auf dem New Yorker Markt Fuß zu fassen, war aber nach einem Monat nach heftigem Widerstand der Taxler wieder ausgestiegen.
nytimes.com, cnet.com

Google überarbeitet seinen mobilen Nachrichten-Aggregator „Currents“: Das Angebot des „Flipboard“-Konkurrenten umfasst derzeit mehr als 700 Publikationen bekannter Verlage sowie mehrere zehntausend Veröffentlichungen kleiner und unabhängiger Medienproduzenten. Die App sei „millionenfach“ herunter geladen worden, verlautbart Google, ohne genaue Zahlen zu verraten.
techcrunch.com

Facebook schraubt an den Nutzerprofilen: Neue Kontrollmöglichkeiten für die Einstellungen, wer was sehen kann, sollen die Privatsphäre der Mitglieder effektiver schützen. Damit sie die Werkzeuge auch finden, baut Facebook einen Link rechts oben auf der Homepage ein.
adage.com, reuters.com, thomashutter.com

– Anzeige –
Die Local Web Conference am 20. Februar 2013 in Nürnberg zeigt die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet des Local Web: Schwerpunkte sind lokaler Content, lokale Plattformen, lokale Marktplätze und Augmented Reality. Keynoter 2013 ist Dr. Holger Schmidt. Jetzt online anmelden und Early-Bird Ticket sichern unter www.localwebconference.de.

– M-VIDEO –

Google zeigt die meistgesuchten Begriffe und Themen als Jahresrückblick. Ganz vorne mit dabei ist die Unterhaltungselektronik, natürlich mit dem iPad 3 und 4 sowie dem Galaxy S III und dem Galaxy Note II, das Microsoft Surface, Amazons Kindle und das Nokia Lumia 920. Die Zusammenfassung gibt’s auch als „Zeitgeist“-Video.
tmonews.com, adage.com (Video)

– M-FUN –

Naughty or nice: Samsung setzt definitiv auf „Sex sells“ in seiner Werbekampagne, die darauf abzielt, dass Smartphonebesitzer per NFC sehr private Videos tauschen können. Dieser Spot zeigt das am Beispiel des weihnachtlichen Paares Mr. & Misses Santa Claus.
bgr.com

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare