Apple dreht den Spieß um.

von Lutz Herkner am 03.Dezember 2012 in Netzbetreiber, News

Verkehrte Welt: Normalerweise sind es die Netzbetreiber, die Smartphones und Tablets der Hersteller testen, um zu überprüfen, ob diese mit ihrem Netz kompatibel sind. Das war seit jeher so, gilt aber im Zeitalter des Datenfunks per UMTS und LTE doppelt, denn mit dem falschen Verhalten können Geräte das Netz und somit auch andere Nutzer stören. Nun scheint Apple aber den Spieß umzudrehen und die Netze der Mobilfunkanbieter beispielsweise auf die LTE-Kompatibilität des iPhone hin zu testen. Um dann zu entscheiden, ob der Anbieter das Gerät mit oder ohne LTE-Funktionalität erhält! So offenbar jüngst geschehen in der Schweiz: Da hat Swisscomm Ende November in 26 Städten das erste 4G-Netz der Eidgenossen in Betrieb genommen und bietet mit Smartphones von Samsung, HTC und Nokia entsprechende Geräte an. Kunden des iPhone 5 und iPad 3 müssen hingegen warten: Diesen werden Apple „zu gegebener Zeit ein Software-Update zur Verfügung stellen“. Ein Sprecher von Swisscom soll der Seite „telecoms.com“ bestätigt haben, dass Apple die LTE-Funktionalität nach entsprechenden Tests im Live-Netzwerk aktivieren werde. Offenbar fährt Apple seit Oktober eine entsprechende Unternehmenspolitik, wie Bengt Nordstrom, Gründer und CEO der Beratungsfirma NorthStream „telecoms.com“ bestätigt haben will. Demnach dürfen Netzbetreiber neue Apple-Produkte erst einmal nur als 3G-Geräte anbieten, ehe Apple nicht 4G freigebe. Nordstrom sei „schockiert“ gewesen als er davon erfahren habe. Apple habe sich damit selbst auf den Fahrersitz begeben. Dieser Schritt sei ein echter Game-Changer.
telecoms.com, swisscom.ch, areamobile.de

– Anzeige –
Nutzen Sie die Möglichkeit und treffen Sie das Mobile Team von Axel Springer Media Impact auf den M-Days in Frankfurt am 5. und 6. Februar 2012. Informieren Sie sich über Neuigkeiten aus den Bereichen Mobile und Tablet -Wir freuen uns auf Sie! Sie möchten einen Termin vereinbaren oder haben Fragen? Senden Sie Ihre Terminanfrage an mdays@axelspringer.de. senden. Weitere Informationen rund um die M-Days erhalten Sie bei Katrin Kolossa.

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de oben rechts im gelben Kästchen oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.

Weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web:
Facebook soll an WhatsApp interessiert sein, Nokias Lumia 920 kämpft ausgerechnet mit Kamera-Problemen, Windows Phone 8 laut Microsoft gut angelaufen.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare