Telekom, Simfy, Deutsche Bahn.

von Florian Treiß am 05.November 2012 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Deutsche Telekom hat ihr ehrgeiziges Ziel einer Frauenquote von 30 Prozent für die Führungsmannschaft im Ressort Europa und Technik offenbar verfehlt: Laut „Wirtschaftswoche“ hat Europa-Vorstand Claudia Nemat nur 7 von 36 Posten in ihrem Bereich mit Frauen besetzen können, die Frauenquote läge demnach nur bei 19 Prozent. Bis 2015 will die Telekom die Frauenquote von 30 Prozent in allen Führungsposition erreicht haben.
wiwo.de

Simfy: Die beiden Gründer Christoph Lange und Steffen Wicker verlassen den Spotify-Konkurrenten aus Köln – ein angeblich lange vorbereiteter Abgang. Geschäftsführer Gerrit Schumann räumt ein, dass es momentan tatsächlich so wirken mag, als ob Simfy nicht mehr richtig vorankomme. Dies liege aber an Vorbereitungen für einen Relaunch, der im Frühjahr erfolgen soll und den Schwerpunkt auf mobile Apps legen soll, die „derzeit noch nicht da sind, wo wir sie selber gerne hätten“, so Schumann.
netzwertig.com, netzwertig.com (Interview), deutsche-startups.de (Analyse)

Deutsche Bahn feilt an einer neuen App mit dem Projekttitel „DB Netz LiveMaps“, mit der sich Zugbewegungen im deutschen Schienennetz echtzeitnah auf einer Karte darstellen lassen. Dadurch sollen sich Reisende besser über mögliche Verspätungen informieren können. In einem Pilotprojekt können Pendler in München bereits über eine App alle S-Bahnen live verfolgen. Die App verschickt Push-Nachrichten, wenn es zu Verspätungen bei zuvor ausgewählten Verbindungen kommt.
wiwo.de

OMS präsentiert neues Mobile-Werbeformat: Der Onlinevermarkter bietet das neue „Mobile Flip Ad“ an, bei dem sich der redaktionelle Content einer mobilen Webseite von selbst umdreht und stattdessen eine Fullscreen-Werbefläche auf dem Smartphone erscheint. Nach fünf Sekunden oder bei Betätigung eines Schließen-Buttons verschwindet die Werbung wieder. Die Werbung läuft u.a. auf den mobilen Seiten von „Frankfurter Rundschau“, „Hamburger Morgenpost“ und „Rheinische Post“.
internetworld.de

Microsoft denkt angeblich weiter über ein eigenes Smartphone mit Windows Phone nach: Laut „Wall Street Journal“ feilt der Softwareriese zusammen mit Zulieferern aus Asien an einem Prototypen mit einem Display zwischen 4 und 5 Zoll Größe. Der Konzern sei aber noch unentschlossen, ob er tatsächlich ein eigenes Smartphone auf den Markt bringen wolle. Unterdessen hat Microsoft die ersten Werbespots für Windows Phone 8 veröffentlicht.
wsj.com, pctipp.ch, wiwo.de (Werbespots)

Facebook stattet in den USA testweise kleinere Läden und Restaurants mit W-Lan aus. Wenn sich dann vor Ort Kunden mit dem W-Lan verbinden, so werden sie auf die Facebook-Seite des jeweiligen Unternehmens geleitet und aufgefordert, sich vor Ort einzuchecken. Wer sich eincheckt, kann danach kostenlos im Internet surfen. Unterdessen sammelt Facebook seit einigen Tagen Bewertungen für Orte und will offenbar Yelp bzw. Qype Konkurrenz machen.
winfuture.de, cnet.com, futurebiz.de (Bewertungen)

– Anzeige –
NFC-Konferenz „Mobile Ticketing & Payment“: Die WirtschaftsWoche präsentiert Deutschlands erste große NFC-Konferenz. Im Programm sind 24 Praxis- und Expertenberichte über kontaktlose Bezahl- und Ticketing-Prozesse mit Smartphone oder Smartcard. Highlights sind die Vor-Ort-Besichtigungen im real,- Future Store oder in der BayArena in Leverkusen.
www.nfc-ticketing-payment.de

– M-NUMBER –

50,1 Prozent aller in Deutschland verwendeten Smartphones laufen mittlerweile mit Android, so Marktforscher Comscore. Vor einem Jahr lag der Wert noch bei 27,2 Prozent. Das betagte Symbian-System von Nokia kommt immerhin noch auf 17,6 Prozent Marktanteil, Windows Phone und Windows Mobile erreichen zusammen 5,8 Prozent. Die Zahlen zeigen den Gesamtbestand der tatsächlich eingesetzten Geräte, nicht die aktuellen Verkäufe.
focus.de

– M-QUOTE –

Wir glauben, dass Deutschland jetzt aufholen wird und in 2013 die technischen Voraussetzungen für mobiles Bezahlen verfügbar sind. Und natürlich wird die Finanzbranche spätestens dann flächendeckend nachziehen müssen.“

Frank Kirchner, Bereichsdirektor Karten der Targobank, über die Zukunft von Mobile Payment.
etailment.de

– M-TRENDS –

connect Netztest 2012: In einer Sonderauswertung zeigt die „Wirtschaftswoche“, dass das Netz des Testsiegers Deutsche Telekom längst nicht für jeden Anwender erste Wahl sein sollte. Denn während beim Netztest selbst nur auf die technische Qualität geachtet wurde, blieb das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis außen vor. Demnach sind Selbstständige, die vorwiegend in Städten und im städtischen Umland unterwegs sind, mit O2 besser beraten, während Manager wegen der besseren Sprachqualität tatsächlich auf die Telekom setzen sollten.
wiwo.de

Wirbelsturm Sandy beeinflusst in den USA die Ausgaben für Online- und Mobile-Werbung: Laut IgnitionOne sind die Spendings vergangene Woche um 10 Prozent geschrumpft, weil viele Unternehmen während einer Naturkatastrophe als geschmacklos empfinden. Womöglich werden dadurch die Quartalszahlen von Google und Co. deutlich schlechter ausfallen als erwartet. Umgekehrt haben aber auch manche Firmen die Werbebudgets erhöht, z. B. Klempner und Heizungsinstallateure.
mediapost.com

Instagram wird für populäre Marken immer mehr zu einem weiteren wichtigen Social-Media-Kanal neben Facebook und Twitter: Bereits 54 der 100 wichtigsten Marken der Welt haben ein eigenes Angebot bei der mobilen Foto-Community. Marken wie Nike, Gucci, Starbucks und Audi haben dort allein in den letzten drei Monaten jeweils über 1 Mio neue Follower gewonnen. Bald dürfte Instagram im Rahmen einer Social-Media-Strategie wichtiger sein als Google+ und Pinterest.
futurebiz.de, venturebeat.com

Tablets im Technik-Check: Sowohl das iPad 4 als auch das iPad Mini lassen sich nur sehr schwer öffnen und die Reparatur und der Austausch schadhafter Komponenten ist mühsam und teuer, denn die Teile sind häufig miteinander verklebt oder verlötet, so iFixit nach dem Auseinandernehmen der Geräte. Derweil hat IHS Suppli ein iPad Mini auseinandergenommen und festgestellt, dass es Komponenten im Wert von 147 Euro enthält – verkauft wird es für 329 Euro.
areamobile.de

Bring your own device: Der Trend, dass Mitarbeiter gern ihr eigenen Mobilgeräte für die Arbeit verwenden, ist offenbar mittlerweile bei den meisten IT-Abteilungen angekommen und Lösungen sind dafür gefunden, so eine Studie von Unisys. Doch mit „Bring your own App“ kommt auf sie nun die nächste Herausforderung zu: Immer mehr Mitarbeiter wollen die ihrer Ansicht nach nützlichsten Tools verwenden, auch wenn sie von ihrer Firma nicht zugelassen sind.
computerwoche.de, zdnet.com

– Anzeige –
Multi Channel Payment Days – Plattform für Mobile Business & Everywhere Commerce am 20.11.2012 in Hamburg, 4.12.2012 in Köln und 6.12.2012 in München: Everywhere Commerce erfordert Everywhere Payment – erfahren Sie mehr über die Zahlungsverfahren der Zukunft. Zahlreiche Praxisbeispiele zeigen Ihnen, wie Sie sich auf die Veränderungen in Technik und Kundenverhalten einstellen können.
www.multi-channel-payment.de

– M-FUN –

Patentkrieg zwischen Apple und Samsung treibt mitunter seltsame Blüten: In Großbritannien musste sich Apple nun bei Samsung mittels Anzeigen in Zeitungen öffentlich dafür entschuldigen, dass es den Koreanern Patentverletzungen vorgeworfen hatte, die laut einem Gerichtsbeschluss unhaltbar waren.
thedrum.com

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare