Interview: Taku Nezu und Nao Kreuzeder über die App „WordPuzzle“.

von Florian Treiß am 01.November 2012 in Interviews

Das API App Publisher Interview – powered by appstar.tv, der App Marketing Plattform:

Hört man das Wort Games, so denkt man unwillkürlich an Egoshooter und ähnliche handlungsbetonte Spiele. Eine ganz andere Kategorie ist jedoch auch sehr beliebt in App Stores: Denkspiele. Dr. Kawashimas Gehrinjogging, Sudoku und Sugako haben Millionen Fans auf der ganzen Welt. Zum Launch der deutschsprachigen Version von WordPuzzle bieten uns die Entwickler Taku Nezu und Nao Kreuzeder, zwei österreichische App Cracks mit japanischen Wurzeln, einen Einblick in den Entwicklungsprozess der Android-Version.

appstar.tv: Taku und Nao, Ihr nennt WordPuzzle „Das packende Denkspiel für zwischendurch“ – ein Hinweis darauf, dass die App für den intelligenten Zeitvertreib in den typischen alltäglichen Wartezeiten geeignet ist. Wer ist der typische Nutzer von WordPuzzle und wann wird es gespielt?

Taku Nezu und Nao Kreuzeder: Ich glaube, den typischen Nutzer von WordPuzzle gibt es gar nicht wirklich. WordPuzzle kann von jedem gespielt werden. Das Spiel ist für Jung und Alt geeignet. Immer wenn Sie die Wahl haben zwischen „in die Luft schauen“ oder „spielerisch Gehirnjogging betreiben“, dann ist die beste Zeit für WordPuzzle.

appstar.tv: Der Name WordPuzzle ist eine Kombination aus Kreuzworträtsel (Crosswords) und Puzzle. Wie genau funktioniert WordPuzzle?

Taku Nezu und Nao Kreuzeder: Bei WordPuzzle hat man ein 6×6 Feld; also 36 Felder insgesamt. Davon sind 35 Felder mit Buchstaben befüllt und ein Feld bleibt leer. Dadurch lassen sich die Buchstaben verschieben. Pro Level werden 4 Wörter vorgegeben, die in diesem 6×6 Feld durch verschieben der Buchstaben gebildet werden müssen. Man kann versuchen, so viele der vorgegebenen Wörter wie möglich auf dem Bildschirm gleichzeitig darzustellen. Wörter können wie in einem Kreuzworträtsel kreuz und quer geschrieben werden. Dabei spielt die Schreibrichtung keine Rolle. D.h. es gelten auch Wörter, welche von rechts nach links oder unten nach oben geschrieben wurden. ( Word Puzzle = elzzuP dorW).

appstar.tv: 
Was unterscheidet WordPuzzle von anderen in den App Stores erhältlichen Denkspiel-Apps?

Taku Nezu und Nao Kreuzeder: Der Inhalt macht den Unterschied! Zuerst wurden zufällig 4 Wörter aus einer Datenbank ausgewählt. In der Testphase merkten wir, dass das bestimmte Etwas fehlte und das Spiel keinen Charme hatte. Nach langem Überlegen haben wir uns entschlossen, jedes Level selbst zu designen. Das bedeutete natürlich viel mehr Arbeit, aber es hat sich ausgezahlt!

appstar.tv: Wie lange habt Ihr von der Idee bis zum Launch der Android Version in Google Play für die Entwicklung von WordPuzzle benötigt?

Taku Nezu und Nao Kreuzeder: Von der Idee bis zur Fertigstellung hat es ungefähr 7 Wochen gedauert.

appstar.tv: Habt Ihr damit Eure ursprüngliche Planung eingehalten oder habt Ihr länger gebraucht als angenommen oder gar Zeit eingespart?

Taku Nezu und Nao Kreuzeder: Bei einer Software-Entwicklung ist es sehr schwer, die ursprüngliche Planung einzuhalten. Der Gamedesigner hat eine Idee im Kopf, die zuerst auf Papier gebracht werden muss. In dieser Phase ist das Spiel meist nur im Kopf spielbar. Es ist schwer zu sagen, ob der Spielalgorithmus passt und ob es spannend wird. Erst, wenn die erste Version auf ein Gerät portiert wird, kann man ein detaillierteres Urteil abgeben. In dieser Phase kann sich daher noch vieles ändern und das kostet natürlich auch wieder einiges an Zeit. In unserem konkreten Fall sind wir in dieser Phase vom zufällig generierten Level abgekommen und haben jedes Level selbst gestaltet.

appstar.tv: Ihr arbeitet zu zweit. Wie können wir uns Euer Vorgehen vorstellen? Inwiefern teilt Ihr Euch die Entwicklung auf?

Taku Nezu und Nao Kreuzeder: Kurz gesagt: Taku ist für Ideenfindung und Spezifikationen zuständig. Er ist auch für die Kommunikation mit AppInvest zuständig, die uns das Projekt letztendlich durch Finanzierung und praktische Unterstützung im Design durch AppAdvisors ermöglicht hat. Nao kümmert sich um Software Development und die Umsetzung der Projekte in Programmier Code. Dabei unterstützen wir uns gegenseitig in unseren Teilbereichen, geben uns gegenseitig „schonungsloses Feedback“ und lernen so auch voneinander.

appstar.tv: Was war die grösste Herausforderung bei der Entwicklung von WordPuzzle?

Taku Nezu und Nao Kreuzeder: Die größte Herausforderung war die Zusammenarbeit mit AppInvest und AppAdvisors. Wir haben davor noch nie mit einem Team gearbeitet. Die Zusammenarbeit hat aber interessanterweise reibungslos geklappt.

appstar.tv: Für WordPuzzle-Fans habt Ihr die Profiversion mit deutlich anspruchsvolleren Levels herausgebracht. Beim Spielen fanden wir schon die Levels der Free-Version nicht gerade kinderleicht. Wie schätzt Ihr die Denkspieler unter der App-Nutzern ein – werden viele den WordPuzzle-Profistatus erreichen?

Taku Nezu und Nao Kreuzeder: In der WordPuzzle Profiversion sind viele schwierige Aufgaben zu lösen. Ohne besonderen Zeitdruck besteht die spielerische Herausforderung in der Beanspruchung der grauen Zellen. Ein Level hat in der Regel viele verschiedene Lösungen und es kommt nur darauf an, eine oder eine möglichst kurze Lösung zu finden. Mit etwas Geduld ist das Spiel jedoch für jeden und in unterschiedlichen Arten lösbar.

appstar.tv: Ein Blick in Zukunft: Ihr habt sicherlich einige Ideen für WordPuzzle-Updates. Könnt Ihr uns schon verraten, was als nächstes kommt?

Taku Nezu und Nao Kreuzeder: In der nächsten Version haben wir eine Online-Anbindung geplant. D.h. die Zeit und die Anzahl der Züge werden gespeichert und sind für jeden gewünschten Spieler ersichtlich. Dadurch ist es möglich, sich mit anderen Spielern zu messen. Zusätzlich ist auch eine englische Version von WordPuzzle geplant [Anmerkung der Redaktion: Die englischsprachige Version wurde am 11. Oktober gelauncht]. Mehr verraten wir heute nicht.

appstar.tv: Taku, Nao – vielen Dank für Eure Antworten!

AppCard: WordPuzzle
App Publisher: AppAdvisors GmbH
Sitz: München
Verantwortlicher App Entwickler: Taku Nezu, Nao Kreuzeder

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de oben rechts im gelben Kästchen oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare