Vodafone, ZDF, Trademob.

von Ulrich von Schweinitz am 02.Oktober 2012 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Vodafone stellt Tarifstruktur um: Vodafone startet ab dem 15. Oktober mit den neuen RED-Smartphone-Tarifen und ersetzt damit die bisherigen Superflat-Internet-Tarife. Die Tarifklassen S, M und L sollen zwischen 40 und 90 Euro kosten. „Neben Telefonie-, SMS- und Daten-Flatrates sind jetzt auch die unbeschwerte Auslandsnutzung, der Schutz des eigenen Smartphones, sowie besondere Hotline-Services enthalten“, kommentiert Erik Friemuth, Director Consumer Marketing Vodafone Deutschland.
areamobile.de, handytarife.de, mobiflip.de

ZDF bringt „Wetten, dass…“ per App aufs Smartphone: Die Berliner Agentur Moccu hat im Auftrag des Senders eine Second-Screen-App entwickelt, mit der das ZDF vor allem jüngere Nutzer anzusprechen hofft. Sie können über die App chatten, über den Wettkönig abstimmen und mitraten. Die Agentur hat bereits für die ZDF-Krimi-Reihe „Die letzte Spur“ eine Second-Screen-App gebaut.
lead-digital.de

Trademob hat als einer der ersten Anbieter für mobile Werbung bereits den neuen Advertising Identifier von Apple eingeführt, der als Ersatz für die von Apple verbotene Verwendung der UDID dienen soll. Allerdings weist der Identifier noch einige Lücken auf, so ist lediglich das Tracking von In-App-Traffic möglich, der Web-Traffic auf mobilen Webseiten ist bisher aber nicht auslesbar. Trademob kombiniert den Advertising Identifier daher mit einer eigenen Fingerprint-Lösung, um bessere Ergebnisse zu erzielen.
per Mail, techcrunch.com (Hintergrund)

HP präsentiert sein Business-Tablet Elite Pad 900: Zunächst nur auf dem US-Markt wird das Tablet erhältlich sein, dessen Funktionen besonders an den Bedürfnissen von Geschäftskunden orientiert sind. Das alte Betriebssystem WebOS wurde ersetzt durch Windows 8. Die Nutzer könne sich über W-Lan vernetzen und in Gruppen arbeiten. „Schade, niemand hat HP verraten, dass es bei Tablets keine Geschäftskundensparte gibt“, lästert Jürgen Vielmeier von Basic Thinking.
arstechnica.com, mobilehighlights.de, basicthinking.de

Microsoft bohrt msn.com auf: Die MSN-Website soll ein neues Design bekommen, wenn in diesem Monat das neue Betriebssystem Windows 8 auf den Markt kommt. Das Betriebssystem und die Internetpräsenz werden eng verbunden sein und MSN.com wird als Startseite im Internet Explorer voreingestellt sein. Die Inhalte der Website werden von Agenturen wie Reuters oder Associated Press oder vom Ex-Partner NBC übernommen, sowie von einem eigenen Redaktionsteam erstellt. Die Navigation eignet sich besonders für Touch Screens.
allthingsd.com, wsj.com, techcrunch.com, wiwo.de

Google kauft Viewdle für 30 bis 45 Mio Dollar: Künftig wird die Technologie wohl auch für Google+, Android und den Bilderdienst Picasa eingesetzt. Die App „SocialCamera“ des ukrainischen Start-Ups taggt Facebook-Freunde, das Android-basierte Spiel „Third Eye“ nutzt die Gesichtserkennung für ein Spiel, das mittels Augmented Reality erkennt, ob der Mitspieler ein „Vampir“ ist.
cnet.com, techcrunch.com, forbes.com

Square kauft Designschmiede 80:20 aus New York: Jack Dorseys Bezahldienst bereitet gerade seine weltweite Expansion vor, da passt der Erwerb einer Agentur ins Bild, die sich auf das Design der immer wichtiger werdenden User Interfaces spezialisiert hat. Im Team der erst vier Jahre alten Agentur sitzen Design-Veteranen von Apple und Adobe. Zu den Referenzkunden gehören Sony, Motorola und Vodafone.
nytimes.com, venturebeat.com

– Anzeige –
Weptun veröffentlich AppConKit 2.0 – Die Plattform zur Erstellung und zum Betrieb von Business Apps unter iOS und Android. Das AppConKit wurde um zahlreiche neue Funktionen erweitert und unterstützt nun Java Server. Es ermöglicht Unternehmen die effiziente Umsetzung von Inhouse Multiplattform Apps. Kostenfreier Download und mehr Informationen unter:
www.weptun.de

– M-NUMBER –

11,4 Prozent aller Website-Zugriffe in Deutschland sind im vergangenen Quartal über Mobilgeräte erfolgt, so eine Analyse von Webtrekk. „Der mobile Kanal nimmt an Fahrt auf und gewinnt zusehends Marktanteile. In diesem Quartal ist bereits mehr als jeder zehnte Webzugriff mit einem mobilen Gerät erfolgt, Tendenz steigend“, so Christian Sauer, Geschäftsführer von Webtrekk.
per Mail

– M-QUOTE –

„Es ist sehr schwer mit den Kunden Schritt zu halten. Ihre Bedürfnisse sind nicht zu befriedigen.“

Denise Warren, Geschäftsführerin von NYTimes.com, stellt ihre Plattforminitiative „NYT Everywhere“ auf der Messe Advertising Week vor.
mashable.com

– M-TRENDS –

Apps gewinnen mehr Nutzer als mobile Webseiten: Die alte Frage beantwortet das Blog „Business Insider“ mit einer beeindruckenden Infografik recht eindeutig. Demach liegt die mit Apps verbrachte Zeit mittlerweile sechsmal so hoch wie die im offenen mobilen Internet verbrachte Zeit, so Zahlen für den US-Markt von Nielsen.
businessinsider.com

Letzter Ping von Apple: Mit heutigem Datum ist die lahmende Musik-Community offiziell dichtgemacht. Der Start im Herbst 2010 stand schon unter dem ungünstigen Stern, dass Facebook seinen Anschluss in letzter Minute verweigerte. Danach kam Ping nicht wirklich auf die Beine. Die Keynote hatte seinerzeit noch Steve Jobs selbst gehalten.
theverge.com (mit Video)

Google transportiert seine Einkaufsmeile vom Tablet zur Web-App: Bisher waren die Kataloge für beliebten US-Handelsmarken wie Williams Sonoma, J. Crew, und Eddie Bauer nur als Katalog-App fürs iPad verfügbar. Jetzt hat sie der Konzern für den Standard-Webbrowser angepasst. Insgesamt sind bereits 300 Kataloge hinterlegt, und der Konzern plant eine tiefer gehende Verknüpfung mit seiner Produktsuche.
cnet.com, techcrunch.com

YouTube macht das Handy zur TV-Fernbedienung: Das jüngste Update seiner Videoseite für Couch Potatoes ist unter YouTube.com/TV abrufbar und zeigt, wo man entsprechend ausgestattete Fernseher mit dem Smartphone koppeln kann, um es danach als Fernbedienung zu nutzen. Danach lassen sich die Videos abspielen, Favoriten setzen oder per Suche neue Videos finden.
mashable.com

Ultrabooks sind doch nicht so gefragt: iSupply korrigiert seine frühere Prognose für dieses Jahr von 22 Mio auf 10,3 Mio verkaufte Einheiten weltweit. Auch die Zahlen für 2013 wurden von 61 Mio auf 44 Mio gestutzt. Als Ursache für die Trendumkehr vermuten Analysten neben der unvermindert starken Konkurrenz durch iPads und iPhones den zu hohen Preis, der mit zwischen 700 und über 1.000 Dollar nur bedingt konkurrenzfähig ist.
wsj.com, techcrunch.com, basicthinking.de (Kommentar)

PlayBooks von Blackberry-Hersteller RIM haben bislang kaum eine Chance auf dem Markt: An jedem Tag des vergangenen Quartals verkaufte Apple mehr iPads als der BlackBerry-Hersteller RIM während der gesamten Laufzeit, nämlich 130.000, kann man im RIM-Quartalsbericht nachlesen. Apple hat im Quartal über 17 Mio iPads abgesetzt.
wsj.com

– MLOVE Trend des Monats powered by TrendONE –

Mobile Communication: Die Firma Expect Labs entwickelt Softwaremodule, die gesprochene Worte in Telefonaten, Videochats oder Medien analysieren und den Anwender automatisch in Echtzeit mit den dazu relevanten Informationen versorgen können. Wie das funktioniert, zeigt die neue iPad-App „MindMeld“.
weiterlesen auf mobilbranche.de (mit Video)

– Anzeige –
Heute in 7 Tagen öffnet die Communication World 2012 Ihre Tore – randvoll bepackt mit Informationen, Lösungsansätzen, Vorträgen, Diskussionen, Innovationen und Visionen rund um das Thema Mobile Business. Sichern Sie sich jetzt noch Ihr Ticket – für Messe und/oder Kongress! Alle Neuigkeiten rund um die Veranstaltung finden Sie außerdem in unserem Newsroom.
communication-world.com

– M-KLICKTIPP –

Mobile Developer’s Guide To The Galaxy in der 11. Ausgabe erschienen: Enough Software stellt den Entwickler-Leitfaden als kostenlosen Download bereit. Er gibt einen Überblick über mobile Technologien wie etwa, Welche Betriebsssysteme es gibt und die Ansätze für die plattformübergreifende Entwicklung aussehen.
enough.de

– M-VIDEO –

Windows Phone 8X von HTC im Video: Gezeigt werden die Ausstattung und die „Beats Audio“-Wiedergabe, die Skype-Integration und der Musikdienst XBox Music. Wer genau hinsieht, entdeckt ein „4G“-Symbol, was LTE-Unterstüzung nahelegt.
tmo.news.com, mobilegeeks.de

– M-FUN –

Zu dumm für den BlackBerry Messenger: Ein 24-jährige Brite wollte eigentlich seiner Freundin eine Nachricht schicken, in der er sie zu arterhaltenden Spielen einlud – verschickte sie aber an alle Kontakte in seinem Adressbuch. Da darunter auch Minderjährige waren, verurteilte ihn ein Gericht zu 18 Monaten Haft. Jetzt reduzierte ein Berufungsgericht die Anklage auf Missbrauch eines BlackBerry.
theregister.co.uk

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare