madvertise, Telekom, Görtz.

von Florian Treiß am 10.September 2012 in Kurzmeldungen

– M-INTERVIEW –

madvertise präsentiert auf der dmexco seinen neuen Technologie-Motor „madPlus“ sowie das Mediaagenturen-Tool „madPlus Trading“. Richard Kidd, SVP Sales bei dem Berliner Spezialisten für Mobile Advertising, stellt die neuen Angebote im mobilbranche.de-Interview vor: „Mit unserer madPlus-Technologie haben wir Audience Targeting eindeutig in den Mittelpunkt unserer Entwicklungen gestellt“, sagt Kidd. Auch Mobile Real-Time-Bidding (RTB) wird für madvertise immer wichtiger. Das neue Produkt „madPlus Trading“ ermöglicht es Mediaagenturen derweil, „selbst das Steuer zu übernehmen“, was die Planung und Buchung mobiler Werbekampagnen angeht.
weiterlesen auf mobilbranche.de (gesamtes Interview)

– M-BUSINESS –

Deutsche Telekom tüfelt an einer Art „Schutzschild für Smartphones“: Die neue Tochtergesellschaft Trust2Core konzentriert sich auf den Markt für IT-Sicherheit. Unter der Leitung des ehemaligen Siemens-Managers Robert Butz soll eine Sicherheitsarchitektur weiterentwickelt werden, die von den T-Labs stammt. Ziel ist, dass die Smartphones von Regierungen und Unternehmen vor Hackern und Spionen sicher sind. Bereits morgen endet eine Ausschreibung der Bundesregierung, die 9.600 sichere Smartphones anschaffen will – die erste Bewährungsprobe für Trust2Core.
wiwo.de

Görtz will über seine IT-Tochtergesellschaft Ethalon ab 2013 unter dem Namen „NuBON“ einen digitalen Kassenbon anbieten, der Mobile Couponing, Mobile Payment und Loyalty-Programme miteinander kombiniert – und somit nach einer recht vollwertigen Mobile Wallet klingt. Das System, das über eine iPhone- und Android-App läuft, soll händlerübergreifend funktionieren. Neben Görtz selbst sind u.a. auch Deichmann, Roland-Schuhe und Wöhrl dabei. Das System könnte zu einem mobilen Rivalen für Payback werden.
ecommerce-lounge.de, nubon.com

EyeEm führt Relaunch durch: Der Instagram-Rivale aus Berlin hat sich ein völlig neues User Interface verpasst. Die neue „Discover“-Funktion soll es ermöglichen, Bilder aus der eigenen Umgebung zu entdecken sowie Aufnahmen, die zu den eigenen Vorlieben passen. EyeEm steuert derzeit auf die Marke von 1 Mio Nutzern zu – und arbeitet an einem Marktplatz, über den die EyeEm-Mitglieder ihre Fotos an Medien verkaufen können.
venturevillage.eu, gigaom.com, thenextweb.com

Flipboard steigt in den Mobile Commerce ein: Nutzer der App, die eine Art personalisierte Zeitung erstellt, können ab sofort durch einen Katalog von Levi’s blättern und die Produkte des Jeansherstellers direkt aus der App heraus bestellen. Damit nimmt Flipboard die sogenannten Tablet-Shopper ins Visier, die auf iPad und Co gerne einkaufen. Flipboard nennt den Dienst „Social Catalog“, weitere Kataloge von anderen Marken und Händlern dürften folgen.
thenextweb.com, venturebeat.com

Amazon versieht die neue Generation seiner „Kindle Fire“-Tablets mit Werbung auf dem sogenannten Lock Screen, der von Amazon auch als Bildschirmschoner bezeichnet wird. Die Anzeigen ermöglichen es dem Konzern laut eigenen Angaben, die Geräte besonders preisgünstig anzubieten. Laut Medienberichten wird es möglich sein, die Dauer-Werbebestrahlung gegen die einmalige Zahlung von 15 Dollar abzustellen.
mobiwatch.de, theverge.com

Apple will seine Abhängigkeit von Samsung verringern und nicht mehr so stark als Lieferanten nutzen: Für das neue iPhone soll Apple Aufträge für Speicherchips bei Samsung abgezogen und an andere Zulieferer vergeben haben, so das „Wall Street Journal“. Unterdessen berichtet die Zeitung, dass das neue iPhone erstmals mit LTE ausgestattet sein soll. Anders als beim aktuellen iPad soll das LTE-Modul nicht nur in den USA, sondern auch in Europa funktionieren.
wallstreetjournal.de (Samsung), wallstreetjournal.de (LTE)

– Anzeige –
Technologie & Branchen-Know how für Ihren mobilen Auftritt: Das ist unser Geschäft. 200 erfolgreich realisierte branchenübergreifende Projekte. Mobiles Internet, Applikationsentwicklung und Mobile Marketing. EXKLUSIV auf der dmexco 2012 – der in|MOTION Push Manager mit Local Notifications für Ihre Marketingkampagnen: „aktuell & individuell & lokal“.
Verabreden Sie mit uns einen Termin – wir nehmen uns gerne die Zeit für Ihr Mobile-Projekt >>>

– M-NUMBER –

200.000 Einheiten des Galaxy S III verkauft Samsung aktuell pro Tag und hat insgesamt schon 20 Mio Geräte abgesetzt. Das S III verkauft sich damit dreimal so schnell wie der Vorgänger S II und sogar sechsmal so schnell wie das S I. In Europa wurde das S III bereits 6 Mio Mal verkauft, in Nordamerika 4 Mio Mal und im Heimatmarkt Korea 2,5 Mio Mal.
pctipp.ch

– M-QUOTE –

„Die Tablets sind die ultimative Konsequenz aus unserer Arbeit der letzten zehn Jahre. Wir verkaufen keine einfachen Geräte – wir verkaufen den Zugang zu einem Ökosystem mit multimedialen Inhalten für viele verschiedene Plattformen.“

Amazons Deutschlandchef Ralf Kleber über den Kindle Fire.
welt.de

– Anzeige –
Business mit iPad, iPhone und Mac: mStore findet die perfekte Apple-IT-Lösung für jede Unternehmensgröße. Als einer der größten Apple-Partner in Deutschland bieten wir individuelle Beratung, Produkte und zertifizierten Rundum-Service aus einer Hand. Sprechen Sie mit unserem Business-Team und vereinbaren Sie einen Termin: Telefon: 040-227457-0 / business@mstore.de / www.mstore.de

– M-TRENDS –

Firefox-Betriebssystem nimmt Gestalt an: Zusammen mit Telefónica wirbt der Firefox-Entwickler Mozilla in der Entwicklergemeinde derzeit für das neue mobile Betriebssystem und hat vergangene Woche im Silicon Valley einen Prototypen vorgestellt. Der größte Teil von Firefox OS soll dabei auf HTML5 basieren, erste Smartphones sollen im 1. Quartal 2013 in Brasilien über die Telefónica-Marke Vivo verkauft werden.
ftd.de, mobilbranche.de (Hintergrund)

Mobilfunk-Bewegungsdaten: Aus den Bewegungsdaten eines Mobiltelefons lässt sich errechnen, wo man in Zukunft sein wird – auf bis zu drei Meter genau, wenn auch das Adressbuch des Nutzers bekannt ist, ansonsten bis auf 150 Meter genau. Das haben drei britische Informatik-Studenten an einem Datensatz von 25 Freiwilligen demonstriert. Die Forscher wollen nicht nur Behörden bei der Überwachung helfen, sondern auch der Werbewirtschaft.
netzpolitik.org

Mikro-Jobs per Smartphone-App: Gleich mehrere Startups schicken sich an, kleinere Tätigkeiten ortsbezogen an Smartphone-Nutzer zu vermitteln. Dabei geht es meist um Cent-Beträge, die sich nur in der Masse lohnen, doch einen echten Nebenerwerb können die Startups ihren Nutzern bislang nicht anbieten. Yvonne Ortmann hat Streetspotr, Workhub, EyeQuest, Cash4Feedback und AppJobber miteinander verglichen.
deutsche-startups.de

Pinterest gewinnt als Traffic-Lieferant immer mehr an Bedeutung: In den USA hat die virtuelle Pinnwand mittlerweile Yahoo, Bing und Twitter hinter sich gelassen, so eine Auswertung von Shareoholic. Pinterest liefert demnach nun 1,84 Prozent des organischen Traffics für diverse andere Internetseiten, die an Shareoholic angeschlossen sind. Facebook ist mit 5,9 Prozent aber noch wesentlich bedeutender – und Google liegt mit 41,3 Prozent in weiter Ferne.
futurebiz.de

Kundenberatung in 140 Zeichen: Bisher nutzen nur wenige deutsche Unternehmen ernsthaft die Möglichkeit, via Twitter und Facebook ihre Kunden zu beraten. Schließlich fehlt es an einer ordentlichen Social-Media-Strategie, zudem sind die Mitarbeiter teils nicht fit genug, um die neuen Kanäle zu bedienen. Die „Absatzwirtschaft“ erläutert daher die wichtigsten Punkte und meint, Twitter sei ideal für schnelle und unbürokratische Antworten.
absatzwirtschaft.de

– Anzeige –
Die Communication World ist die Fachmesse mit begleitendem Kongress zum Thema intelligente und flexible mobile IT mit Businessfokus. Sie zeigt Anwendern und Dienstleistern aus Industrie, Mittelstand und Verwaltung praxisorientierte Strategien und Lösungen zur Mobilisierung ihrer Geschäftsprozesse. Die Communication World findet am 9. und 10. Oktober 2012 im MOC Veranstaltungscenter München statt.
communication-world.com

– M-QUOTE –

„Das Smartphone ist sehr privat, damit kann ich Mails schreiben, ohne dass jemand mitliest. Der Fernseher ist öffentlich, da möchte ich keine privaten vertraulichen Dinge kommunizieren. Eine konvergente Nutzung, also eine begleitende, verlängernde Nutzung zum laufenden Programm auf dem großen Bildschirm wird es auf einem Tablet, dem Second Screen geben.“

Marc Schröder von RTL Interactive erwartet, dass nicht alle Smartphone-Funktionen direkt auf den Fernseher wandern, sondern die Nutzung eher parallel geschieht.
wiwo.de

– M-FUN –

Baustellen-Smartphone im Härtetest: Der Baumaschinenhersteller Caterpillar hat auf der IFA das Cat B10 präsentiert, ein Android-Gerät, das wasserdicht, stoßfest und vor Staub geschützt sein soll. Lutz Herkner nimmt das Handy auf eine Baustelle mit – und lässt es u.a. aus dem zweiten Stock herunterfallen.
mobiwatch.de (Video)

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare