iPhone, Motorola, Apple.

von Ulrich von Schweinitz am 14.September 2012 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

iPhone 5 kann seit heute vorbestellt werden: Kurz nach dem Verkaufsstart stieg die Lieferzeit direkt im Apple Store auf 2 Wochen. Die Website der Deutschen Telekom ging zwischenzeitlich wegen des Ansturms in die Knie. Unterdessen meldet die Telekom, dass die bereits 61 deutsche Städte mit LTE auf der 1,8-Gigahertz-Frequenz versorgt, die das iPhone 5 für besonders schnelle Datenübertragungen benötigt. Bis Jahresende sollen rund 100 Standorte erschlossen sein. Die komplette Liste steht auf der Telekom-Website, die Funkversorgungskarte liefert einen Überblick über den Ausbaustand.
stern.de, telekom.com (LTE), ftd.de (Hintergrund)

Motorola bringt sein neues Android-Spitzenmodell Razr HD bereits in Kürze nach Deutschland: Ab Oktober soll es zunächst exklusiv bei O2 erhältlich sein, und zwar dort auch ohne Vertragsbindung. Es wird – wie auch in den USA – mit LTE ausgestattet sein und verfügt u.a. über Android 4.0 und ein HD-Display. Angeblich will Motorola bereits nächste Woche ein weiteres Gerät vorstellen, und zwar das Razr M mit einem Chip von Intel.
chip.de, mobiwatch.de

Apple mit Etappensieg im Patentkrieg gegen Motorola Mobility: Ein Münchner Gericht erkennt Apple das Patent für den so genannten Gummibandeffekt zu, mit dem die Bewegungen von Grafik und Dokumenten beim Scrollen auf einem Touchscreen beschrieben werden. Auf dieser Grundlage kann Apple eine Einsteilige Verfügung gegen mehrere Smartphone- und Tablet-Modelle von Motorola erwirken – was es zweifellos tun wird. Motorola hat einen Monat Zeit, in Berufung zu gehen.
fosspatents.com, welt.de, bazoline.ch

Microsoft benennt seinen Windows Marketplace um: Beginnend in Australien und Neuseeland wird der App-Store in „Windows Phone Store“ umgetauft, danach wird das Rebranding inklusive dem Windows 8-Kacheldesign weltweit schrittweise umgesetzt. Für die interne Suche wurde die Microsoft-Suche Bing mit Autokorrektur und Vorschlägen schon während des Eintippens feingetunt.
mobilehighlights.de, internetworld.de, windowsphone.com

US-Abgeordneter unterbreitet Gesetz zum Schutz mobiler Nutzer: Der „Mobile Device Privacy Act“ des Kongressabgeordneten Edward J. Markey aus Massachusetts sieht vor, das Telefongesellschaften und Netzbetreiber den Kunden deutlich kommunizieren müssen, wenn und in welcher Weise sie Überwachungssoftware einsetzen und welche Daten sie sammeln wollen. Gleichfalls müssen sie offenlegen, an wen sie welche Daten weitergeben. Zu all diesem muss der Konsument ausdrücklich sein Einverständnis erklären, sonst läuft nichts.
mobilemarketingwatch.com

– Anzeige –
Danke! Wir möchten uns für viele gute und interessante Gespräche über Ihre Mobile-Projekte bei allen Besuchern und Gesprächspartnern der dmexco bedanken. Unser Versprechen gilt: Technologie & Branchen-Know how für Ihren mobilen Auftritt. Business-Applikationen und Mobilportale, die in Ihre Unternehmensstrategie eingebettet sind. Sie waren nicht auf der dmexco? Erfolgreich realisierte branchenübergreifende Projekte stellen wir Ihnen auch im Oktober auf der Communication World in München vor:
Verabreden Sie jetzt mit uns einen Termin auf der Communication World am 9. & 10. Oktober 2012 >>>

– M-NUMBER –

427,75 Euro bringt der Verkauf eines iPhone 4S im Durchschnitt bei eBay, berichtet die Auktionsplattform. Ein iPhone 4 erzielt immerhin noch 286,77 Euro, ein iPhone 3GS 162,24 Euro. Selbst das alte iPhone 3G kostet 123,37 Euro durchschnittlich. Am meisten nachgefragt war im August nicht das letzte Spitzenmodell 4S, sondern das iPhone 4. Unterdessen vergleicht Gutscheinpony das neue iPhone 5 mit den älteren Modellen.
presse.ebay.de, gutscheinpony.de/blog (Infografik)

– M-QUOTE –

„Wenn man auf die Preistabelle für das neue iPhone schaut, möchte man Siri gleich noch nach den Lottozahlen von morgen fragen. 670 Euro aufwärts ohne Vertrag.“

Apple-Fan Richard Gutjahr lässt kein gutes Haar am neuen iPhone, das er vor allem überteuert findet.
gutjahr.biz

– M-TRENDS –

Tradedoubler-Whitepaper „Mobile Consumers and you“: Mobile Recherchen entwickeln sich zum zentralen Element des Kaufprozesses – sowohl online als auch offline. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie von Tradedoubler, die „Mobile“ als zentrales Element der Customer Journey von der Recherche bis hin zum Kauf beschreibt. Sie zeigt auch, dass mobile Recherchen häufig zu Konversionen in anderen Kanälen führen und Konsumenten sich mehr mobile Interaktion mit Unternehmen wünschen.
etailment.de, lead-digital.de, tradedoubler.com (Studie als PDF)

Cloud Services erobern die mobile Welt: Der Chiphersteller Qualcomm sagt voraus, dass zu Ende des kommenden Jahres 90 Prozent aller Smartphones auf irgendeine Weise mit einem personalisierten Dienst in der Datenwolke verbunden sein werden. Nicht nur dass dann insgesamt mehr Smartphones als PCs diese Verbindung nutzen werden, sie werden sich auch mit anderen Elektrogeräten verbinden und diese steuern. Im Grunde werden sie zur Fernbedienung fürs ganze Leben.
mobile-ent.biz

Nielsen will Reichweitenmessungen für mobile Internetnutzung auf Apps ausweiten: Der Leiter der Abteilung Weltweite Medienprodukte, Steve Hasker, kündigte diesen Schritt an, auch wenn die gerade getätigten Investitionen erst nach einiger Zeit effektive Wirkung zeigen werden. Erst vor einem Jahr war Nielsen in das Geschäft mit der Messung von Onlinereichweiten eingestiegen, die laut Hasker heute „irrtumslos genau“ sind.
mediapost.com

Twitter bietet Geotargeting an: Firmennutzer können im ersten Schritt gezielt Kunden in Großbritannien und Japan ansprechen, wobei auf der Insel das Feintuning bis auf Regionen und die Metropolen gehen kann. Die Werbung wird dann über die „Promoted Tweets“ und „Promoted Accounts“ zielgenau ausgespielt.
techcrunch.com

Amazon kann sich auf Weihnachten freuen: In diesem Jahr dürfte der Handelskonzern noch rund 5 Mio seiner Kindle Fire HD absetzen, schätzt die „Digitimes“. Bis Jahresende sollen noch 2,9 Mio Exemplare der 7-Zoll-Version und 2,2 Mio der 8,9-Zoll-Variante produziert werden.
mobilegeeks.de

W-LAN-Betreiber haften in den USA nicht für Missbrauch durch Dritte: Anders als in Deutschland, wo Inhaber auch für illegale Downloads haften, wenn Dritte ihr Netz missbrauchen, fällte ein US-Gericht ein Grundsatzurteil, das eine solche Verpflichtung nicht anerkennt. Für eine zusätzliche Sicherung des eigenen Internetanschlusses gibt es im amerikanischen Recht keine Grundlage, befand die Richterin.
spiegel.de

– Infografik der Woche – Powered by MobileMetrics.de | Fakten und Kennzahlen zum Mobile Web –

Sieben Todsünden des Mobile Marketing, die sich zwar v.a. auf SMS-Werbung beziehen, aber auch für moderneres Mobile Marketing hilfreich sind, zeigt eine Infografik von Textmarketer. Darin sind so wichtige Punkte genannt wie Call-to-Action und die gesetztliche Pflicht zur Opt-our-Möglichkeit.
mobilbranche.de

– M-QUOTE –

„Es ist nicht klar, dass NFC irgendeins der derzeitigen Probleme lösen kann.“

Apples Marketingchef Phil Schiller erklärt, warum er dem iPhone 5 keinen NFC-Chip für die Nahfeldkommunikation spendiert hat.
bgr.com

– M-DATES –

Events der nächsten 14 Tage: Mobile Monday (17. September, Frankfurt), OMMA Mobile Europe (18. September, London), Mobile IT (18. bis 20. September, Düsseldorf), Android, iOS & Co. im Enterprise-Umfeld (19. September, Frankfurt), Content Conference (20. September, Hamburg), Mobile x Music (20. September, Hamburg), (20% Rabatt mit dem Code “MLOVE-MxM-Mobilbranche”), Photo Hack Day (22. bis 23. September, Berlin), MobileMonday Austria (24. September, Wien), Social Media Conference (24. bis 25. September, Hamburg), AppCircus @ SMW Berlin (26. September, Berlin), Neocom – Deutscher Versandhandelskongress (26. bis 27. September, Wiesbaden), 5. Mobile Media Forum (27. September, Wiesbaden)
mobilbranche.de – weitere Termine im Überblick

– M-FUN –

iPhone – what?: Der amerikanische Late-Night-Talker Jimmy Kimmel lässt Passanten das neue iPhone 5 bewerten – drückt ihnen in Wahrheit aber nur ein iPhone 4S in die Hand. Die Leute merken nicht’s – und finden es besser, schneller und leichter als den Vorgänger.
wuv.de

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare