Daimler, Telekom, Facebook.

von Florian Treiß am 24.September 2012 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Daimler macht mit einer neuen Investition einmal mehr deutlich, sich künftig mehr als Mobilitätsdienstleister denn als Autobauer positionieren zu wollen: Der Konzern hat sich nun an dem Münchner Startup Tiramizoo beteiligt, das in mittlerweile einem Dutzend Großstädten Stadtkuriere vermittelt. Über eine API ist es Onlinehändlern zudem möglich, eine Expresszustellung am selben Tag (Same Day Delivery) in diesen Städten zu ermöglichen, soweit sie dort Logistikzentren haben. Daimler hatte sich zuvor bereits an MyTaxi und Carpooling beteiligt.
gruenderszene.de, stern.de

Deutsche Telekom gewinnt Henkel als Großkunden zurück: Der Konsumgüterkonzern beendet nach drei Jahren die Zusammenarbeit mit Vodafone. 4.000 Mitarbeiter in Deutschland sollen nun eine neue Rufnummer erhalten. Der Persil-Produzent hofft auf eine Ersparnis von 40 Prozent und setzt nun europaweit auf die Allianz Allianz Freemove, zu der neben der Deutschen Telekom auch France Télécom, Telecom Italia und TeliaSonera gehören.
wiwo.de

Facebook stoppt in Europa die automatische Gesichtserkennung beim Upload von Fotos: Bis zum 15. Oktober will das Social Network auch alle bisher dafür erstellten Nutzerprofile löschen, so die irische Datenschützbehörde. Eine Datenbank mit dem „Gesichtsabdruck“ von Millionen Facebook-Mitgliedern habe ein immenses Risiko- und Missbrauchspotenzial, hatten zuvor mehrere europäische Datenschützer moniert. Facebook deutet aber an, das Feature bald wieder nach Europa bringen zu wollen.
welt.de, faz.net/blogs, techcrunch.com

Blackberry-Blackout: Am Freitag hatte das System in Europa, dem Nahen Osten und in Afrika einen Ausfall, Nutzer konnten weder E-Mails senden noch im Internet surfen. Das Timing hätte nicht schlechter sein können: Der Ausfall ereignete sich ausgerechnet parallel zum Verkaufsstart von Apples neuem iPhone, das Blackberry schon seit Jahren Marktanteile abjagt. Bereits vor einem Jahr hatte es bei Blackberry einen Totalausfall gegeben, der mehrere Tage dauerte.
welt.de, ftd.de

Canon will beim Cloud Computing mitspielen: Der japanische Fotokonzern baut derzeit einen riesigen Online-Fotospeicher auf, der unter dem Codenamen „Project 1709“ bereits in der Praxis erprobt wird. Ab Anfang 2013 sollen dort sowohl Fotoamateure als auch Profis ihre Digitalfotos zusammenführen, verwalten und sichern können. Der Dienst soll nicht nur mit dem Kameras von Canon laufen, sondern auch mit Smartphones, Fotoapparaten anderer Hersteller und anderen Bildarchiven etwa bei Facebook kompatibel sein.
wiwo.de

– Anzeige –
Mobile National Day Prag 2012 – Mobile Strategien und HTML5. Am 11. Oktober 2012 liegt der Fokus auf Fragen der Mobile Strategie und Entscheidungen, die in diesem Zusammenhang getroffen werden müssen: HTML5/Mobile Web vs. Native Apps, Projektplanung & Business Solutions, Plattformen & Kooperationspartner, Inhalte & Funktionen. Mit dabei: Opera, Adobe u.v.m.
mobile-national-days.com

– M-NUMBER –

2.000 Arbeiter des Auftragsfertigers Foxconn haben sich in der Nacht zum Montag in einem chinesischen Werk eine Massenschlägerei geliefert. 5.000 Polizisten griffen ein, es gab 40 Verletzte und zahlreiche Festnahmen. Die Produktion wird nun bis zu drei Tage lang ruhen, davon dürfte auch das bei Foxconn gefertigte iPhone 5 betroffen sein. Die Ursache der Schlägerei ist bislang unklar.
stern.de

– M-QUOTE –

„Es ist so, wie wenn sich zwei große Kinder auf dem Spielplatz mit Sand bewerfen. Apple und Google messen sich bei Smartphones, bei Landkarten, beim Content und bei Suchdiensten. Es ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen.“

Analyst Colin Gillis zur Verbannung von Google Maps aus Apples neuem Betriebssystem iOS 6.
nytimes.com

– M-TRENDS –

Multi-Device-Studie: Deutsche Mediennutzer, die sowohl über ein Tablet und ein Smartphone als auch einen klassischen PC verfügen, verwenden Smartphone und Tablet privat bereits als Hauptgeräte. Der Desktop-PC oder Laptop wird von ihnen hingegen zum Arbeitsgerät degradiert, so eine Studie von Interrogare. Demnach verwenden die befragten „Multi-Device-Innovatoren“ ihr Smartphone von allen Geräten am längsten: Es wird durchschnittlich 182 Minuten am Tag genutzt.
interrogare.de (Studie als PDF)

iPhone 5 im ausführlichen Test: mobilbranche.de-Mitarbeiter Lutz Herkner hat für Focus Online das neue Spitzenmodell auf Herz und Nieren geprüft. Er kommt zu dem Schluss, dass das iPhone 5 zu spät kommt und zu wenig bietet: Das iPhone 5 sei zwar das beste Apple-Handy aller Zeiten, es klnne sich aber nicht gegen aktuelle Konkurrenten wie das Samsung Galaxy S III durchsetzen. Dafür sei die Oberfläche zu antiquiert und Apple müsse aufpassen, dass iOS nicht zum nächsten Symbian wird.
focus.de (mit Video)

Apples iPhone doch kein Wirtschaftsmotor? Nachdem vor einigen Tagen mehrere Anaylsten behauptet hatten, das iPhone 5 kurbele die US-Volkswirtschaft an, bezweifeln Experten nun diese These: Das iPhone könnte den Konsum zwar zeitlich vorziehen, wie Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer sagt, doch die die Bürger könnten ihr Geld trotzdem nur einmal ausgeben. Thomas Straubhaar, Direktor des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts, hält solche Zahlenspiele daher für „nicht zulässig“.
faz.net

AT&T öffnet sich externen Entwicklern: Zwar hat der US-Telekommunikationskonzern ein Budget von 1,2 Mrd Dollar pro Jahr und 1.300 Angestellte in der Forschung & Entwicklung, doch die Entwicklung speziell im mobilen Internet schreitet so schnell voran, dass nun Schnittstellen für Dritte freigegeben werden. Eine der ersten Erfolgsgeschichten ist die App „Deaftel“, die es Sprache in Text umwandelt und es Hörgeschädigten ermöglichen soll, Anrufe entgegen zu nehmen.
technologyreview.com

Intels neuer Smartphone-Chip „Medfield“ unterstützt bislang kein LTE: Deshalb erscheint das Flaggschiff-Modell Motorola Razr i zunächst nur in Europa und Südamerika, während es in den USA als Droid Razr M mit der konkurrierenden ARM-Architektur läuft. LTE wird in den USA zunehmend zum Must have bei Smartphones – deshalb verzichtet Intel zusammen mit seinen Hardware-Partnern offenbar bislang darauf, Medfield-Geräte in den USA zu vermarkten.
techcrunch.com

– M-VIDEO –

Deutsche Telekom startet neue TV-Kampagne für mobiles Internet mit LTE: Die Werbeagentur DDB Tribal zeigt in dem Clip mit rasanten Schnitten, was man damit alles parallel machen kann. Das Telekom-Jingle wird schneller als üblich abgespielt, um die hohe Geschwindigkeit von LTE zu unterstreichen.
wuv.de

– M-EVENT –

Sichern Sie sich ein kostenloses Messe-Ticket für die Communication World am 9. und 10. Oktober in München. Dank einer Partnerschaft mit der Messe München kann jeder mobilbranche.de-Leser die Fachmesse zur Mobile IT gratis besuchen. Um das kostenlose Messe-Ticket zu erhalten, schreiben Sie einfach bis Freitag, 30. September, eine E-Mail an treiss@mobilbranche.de mit dem Betreff „Communication World“. Sie erhalten dann einen entsprechenden Registrierungscode.

– M-FUN –

„Samsung ist doch ne Plastikschüssel“: Ein Reporter der „FAZ“ hat zusammen mit Apple-Fans in der Nacht zum Freitag vor einem Apple Store in Frankfurt campiert und Stimmen aufgeschnappt, wieso Menschen eine Nacht in der Fußgängerzone verbringen, nur um als einer der ersten ein neues iPhone zu erhalten.
faz.net

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare