Bezahlsender Sky glaubt nicht an Second Screen.

von Florian Treiß am 26.September 2012 in Mobile Media, News

Gegen den Trend: Die Schlagworte Social TV und Second Screen, die für eine parallele Nutzung von Smartphones und Tablets zum laufenden TV-Programm stehen, sind in aller Munde und werden durch diverse Startup-Neugründungen gehypt. Doch nun regt sich Widerstand: „Wir bei Sky glauben nicht an Second Screen“, sagt Brian Sullivan, Vorstandsvorsitzender von Sky Deutschland, in einem Interview mit DWDL. Er begründet: „Generell ist Fernsehen nun einmal ein entspannendes, passives Vergnügen. Der Zuschauer will keine Spielereien zum Live-Programm auf seinem Smartphone. Er will das Programm überall schnell und einfach verfügbar haben.“ Als Sky vor fast 15 Jahren Digital TV in Großbritannien gestartet habe, dachte der Sender, dass Interaktivität wichtig wäre, so Sullivan. Aber es habe sich gezeigt, dass dies nicht der Erfolgsfaktor war, sondern vielmehr ein gutes Programm. Weiter sagt Brian Sullivan: „Ich mag den Begriff Second Screen nicht. Das klingt so, als sei er weniger wert als ein First Screen.“ Sullivan will neben dem Fernseher daher auch Notebook, Tablet und Smartphone als First Screens würdigen, also als Hauptbildschirme, auf denen das Sky-Programm ebenfalls verfügbar ist. Dafür bietet Sky seit einiger Zeit seinen Abonnenten „Sky Go“ an, eine Plattform, über die das Programm auch via App, im Web und auf der Xbox angeschaut werden kann.
dwdl.de

– Anzeige –
Mobile National Day Prag 2012 – Mobile Strategien und HTML5. Am 11. Oktober 2012 liegt der Fokus auf Fragen der Mobile Strategie und Entscheidungen, die in diesem Zusammenhang getroffen werden müssen: HTML5/Mobile Web vs. Native Apps, Projektplanung & Business Solutions, Plattformen & Kooperationspartner, Inhalte & Funktionen. Mit dabei: Opera, Adobe u.v.m.
mobile-national-days.com

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de oben rechts im gelben Kästchen oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.

Weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web:
Raiffeisen Bank erprobt NFC-Bezahlungen, Apple nun im Scuffgate, Samsung könnte im Patentstreit noch gewinnen. >>


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare