Smart Mobile Factory, Telekom, M-Days.

von Florian Treiß am 07.August 2012 in Kurzmeldungen

– M-APPGEFRAGT –

Philipp Richter, CTO der Smart Mobile Factory GmbH und einer der Speaker des 3. mobilbranche.de Mobilisten-Talks am 16. August im BASE_camp in Berlin, erzählt im Fragebogen, wie er erstmals mit dem Mobile Web in Kontakt kam, was seine bislang beste Mobile-Idee war und wie seine Mutter seinen Job beschreibt.
mobilbranche.de

– M-BUSINESS –

Deutsche Telekom plant Comeback im Kabelmarkt: Der Konzern ist einer von mindestens vier Interessenten, die ein Kaufangebot für Primacom abgegeben haben, einem Kabelanbieter mit über 1 Mio angeschlossenen Haushalten. Das Kabelgeschäft gilt für die Telekom heute wieder als attraktiv, weil über die Netze heute auch Telefonie und Internet angeboten werden können. Die Kabelriesen Kabel Deutschland und Unitymedia Kabel BW wachsen daher derzeit zu Lasten der Festnetzanschlüsse der Deutschen Telekom.
ftd.de

M-Days verlängern Call for Papers: Unternehmen, die sich mit Vorträgen rund um Smartphones, Tablets und mobile Anwendungen an der Kongressmesse vom 5. bis 6. Februar 2013 in Frankfurt beteiligen wollen, können ihre Vorschläge noch bis zum 20. September 2012 einreichen. Die M-Days setzen unterdessen verstärkt auf eine Internationalisierung: Der Veranstalter ist Länderpartnerschaften mit Großbritannien, Frankreich, Italien, Finnland, Russland, Polen, Tschechien und der Türkei eingegangen.
m-days.messe-frankfurt.com

Datev, Deutschlands viertgrößtes Softwarehaus, hat seine iOS-App von dem Nürnberger Mobile-Spezialisten insertEffect komplett neu konzipieren und entwickeln lassen. Die neue App ist eine Hybrid-App, die native Elemente mit Web-Technologien kombiniert, so dass sie leicht auf andere Plattformen portiert werden kann. Inhaltlich neu ist u.a. der Zugriff auf geschützte Inhalte aus der Rechts- und Wirtschaftsdatenbank LEXinform sowie der DATEV-Informations-Datenbank.
blog.insfx.com

ARD startet mobile Website, die ganz im Sinne der Verleger sein dürfte: Anders als die stark kritisierte App der „Tagesschau“ kommt das neue Mobilangebot m.daserste.de ohne längere Texte aus und konzentriert sich vielmehr auf Programminformationen und Videos für unterwegs. Die mobile Website ist für alle gängigen mobilen Betriebssysteme optimiert.
horizont.net

Apple installiert YouTube nicht mehr vor: War die Videoplattform des Erzrivalen Google seit dem Start des iPhones 2007 auf allen Smartphones und Tablets von Apple standardmäßig gleich beim ersten Einschalten des Geräts auf dem Homescreen vorhanden, wird dies mit dem nächsten Betriebsssystem iOS 6 nicht mehr der Fall sein. Zuvor war schon bekanntgeworden, dass auch Google Maps nicht mehr vorinstalliert sein wird. Der Graben zwischen Apple und Google vertieft sich offenbar.
spiegel.de, wallstreetjournal.de, mobile-zeitgeist.com (Kommentar)

Amazon geht unter die Spieleentwickler: Der neue Geschäftsbereich Amazon Game Studios hat gestern überraschend „Living Classics“ veröffentlicht, ein Facebook-Spiel mit bekannten Charakteren wie „Alice im Wunderland“. Zudem startet Amazon den neuen Dienst „Game Circle“, mit dem sich Spieler untereinander vernetzen und messen können. Die Initiative wirkt wie eine Kriegserklärung an Zynga, könnte aber auch ein erster Schritt in Richtung eigener Spiele für die Kindle-Geräteserie sein.
businessinsider.com, cnet.com

– Anzeige –
Die Communication World ist die Fachmesse mit begleitendem Kongress zum Thema intelligente und flexible mobile IT mit Businessfokus. Sie zeigt Anwendern und Dienstleistern aus Industrie, Mittelstand und Verwaltung praxisorientierte Strategien und Lösungen zur Mobilisierung ihrer Geschäftsprozesse. Die Communication World findet am 9. und 10. Oktober 2012 im MOC Veranstaltungscenter München statt.
communication-world.com

– M-NUMBER –

100 Mio Geräte mit Near-field Communication (NFC) dürften dieses Jahr weltweit verkauft werden, erwartet Forrester Research. Doch die nächsten drei bis fünf Jahre dürften Mobile Payments mittels NFC-Technologie noch ein Nischenangebot bleiben, erst danach dürfte tatsächlich ein Massenmarkt entstehen, erwartet der Marktforscher.
marketingmagazine.co.uk, mediapost.com

– M-QUOTE –

„Ich mache mir wirklich Sorgen darüber, dass alles in die Cloud geht. Ich denke, es wird entsetzlich. Ich denke, es kommen in den nächsten fünf Jahren enorme Probleme auf uns zu.“

Apple-Mitgründer Steve Wozniak meint, dass es Nutzern durch die Auslagerung von Daten in Cloud künftig zunehmend an dem Gefühl fehlen werde, Dateien zu besitzen.
golem.de

– M-TRENDS –

Facebook hat mit seinem Börsengang im Mai ein „milliardenschweres Täuschungsmanöver“ hingelegt, analysiert das „Handelsblatt“: Das Unternehmen hat seitdem 45 Prozent bzw. mehr als 40 Mrd Dollar an Wert verloren. Mark Zuckerberg ist somit ein Meisterstreich gelungen: Er überzeugte Experten und Anleger davon, dass ein Konzern, der pro Kunde keine drei Dollar im Jahr umsetzt, 100 Mrd Dollar wert sein sollte. Während die meisten Großinvestoren ihre Aktien kurz nach dem Börsengang versilberten, gucken nun die Kleinanleger in die Röhre.
handelsblatt.com

UMTS-Boom setzt sich fort: Ende 2011 nutzten fast 29 Mio Deutsche den Mobilfunkstandard der 3. Generation. Das waren 7,4 Mio oder 35 Prozent mehr als im Jahr zuvor, so der Branchenverband Bitkom. Dies war das stärkste absolute Wachstum innerhalb eines Jahres seit dem UMTS-Start vor mehr als zehn Jahren. „Leistungsfähigen Smartphones und Tablet-PCs verhelfen der UMTS-Technologie zu einem zweiten Frühling“, so Bitkom-Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder. Das mobile Surfen sei damit in der Mitte der Gesellschaft angekommen.
bitkom.org

Mobile Games stehen mittlerweile für 60 Prozent aller App-Downloads: Die Managementberatung Mücke, Sturm & Company bescheinigt dabei dem Freemium-Geschäftsmodell das größte Potenzial für Mobile Games: Der Umsatz soll in Deutschland von 96,6 Mio Euro in diesem Jahr auf 194,9 Mio Euro im Jahr 2016 wachsen. Der Umsatz mit Werbung innerhalb von Mobile Games soll von 22 Mio Euro auf 58 Mio Euro im Jahr 2016 wachsen. Mobile Games werden somit auch als Marketingkanal immer bedeutsamer.
per Mail

Mobile Payment: Mehr als die Hälfte der deutschen Verbraucher (57 Prozent) hält es für möglich, dass das Mobiltelefon in zehn Jahren die Geldbörse ersetzt hat, so die eBay-Studie „Zukunft des Handels“. Denkbar halten viele Verbraucher auch die Autorisierung von Zahlungen per Augenscan oder Fingerabdruck. Immerhin jeder zehnte Deutsche sagt, er habe im Laden schon einmal etwas per Handy bezahlt – fragt sich nur, wie das technisch überhaupt möglich war.
derhandel.de

App-Ökonomie nun auch für die Welt von Microsoft Office und Sharepoint: Der Konzern hat nun den sogenannten „Office Store“ als Betaversion für Entwickler geöffnet. Die darin angebotenen Apps sollen mit wenigen Klicks aus einer Office-2013-Anwendung heraus installiert werden können. Da das System auf Webstandards basiert, soll es sich nahtlos in der IT-Struktur von Unternehmen verwenden lassen.
heise.de, blog.msdn.com

Virtuelle Kühlschranke: Die britische Supermarktkette Tesco hat nach dem Erfolg seine virtuellen Ladens in einer U-Bahnstation in Südkorea nun am Flughafen London-Gatwick mehrere Plakate mit Kühlschränken angebracht, über die Verbraucher mittels QR-Code Waren nach Hause bestellen können. Die Plakate sind beim Checkin ausgehängt, Flugreisende können einen Wunschtermin für die Lieferung wählen, der ihrer Rückkehr aus dem Urlaub entspricht.
marketingmagazine.co.uk

– M-LESETIPP –

brand eins hat seinen Juli-Schwerpunkt „Digitale Wirtschaft“ kostenlos ins Netz gestellt: In diversen Artikeln geht es u.a. um den Trugschluss der „Free“-Bewegung und neue Einkommensquellen im digitalen Zeitalter. Außerdem zeigt die Wirtschaftszeitschrift auf, wie Verlage im Netz Geld verdienen und fasst den aktuellen Stand zum Urheberrecht zusammen.
brandeins.de

– M-VIDEO –

Square in Aktion: Ein Videoreporter der „USA Today“ zeigt, wie ein Sandwich-Verkäufer in Washington DC mittels des Square-Ansteckers für iPhone und iPad Zahlungen mittels Kreditkarte akzeptiert.
usatoday.com

– M-FUN –

„Airbnb – kein Mensch weiß, was das bedeuten soll“, sagt ausgerechnet Nathan Blecharczyk, Mitgründer des Vermittlungsportals für Privatunterkünfte. Nicht einmal in den USA kämen die Leute darauf, dass sich der Firmenname aus „Airbed“ und „Bed and Breakfast“ zusammensetzt – und in vielen Sprachen sei das Wort geradezu unaussprechbar.
ftd.de

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare