Samsung, Facebook, Nokia.

von Lutz Herkner am 17.August 2012 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Samsung ist in Deutschland die Nummer 1: 30 Prozent der Smartphonebesitzer Nutzen ein Gerät der Koreaner, das entspricht im Vergleich zum Vorjahr einem Plus von 9 Prozent. Es folgen Apple mit 25 Prozent (minus 3 Prozent), HTC mit 13 Prozent (unverändert) und Nokia mit 12 Prozent (minus 7 Prozent. Das berichtet Goldmedia in seiner jetzt vorgelegten Untersuchung „Mobile Monitor 2012“, die im April erhoben wurde.
goldmedia.com via lead-digital.de

Facebooks Aktienkurs fällt und fällt: Nachdem die erste Haltefrist für Mitarbeiter ausgelaufen ist, gab das Papier gestern um weitere sechs Prozent nach und lag am Nachmittag bei 19,80 Dollar – fast die Hälfte des Ausgabewertes von 38 Dollar vor drei Monaten. Rund 2 Mrd Aktien sollen bis zum Jahresende entsperrt werden, ein Großteil dessen, was Facebook ausgegeben hat. Gehalten werden sie von Mitarbeitern und Investoren, die teilweise sogar im Verwaltungsrat sitzen und somit Einblick haben, welche Pläne das Social Network für die Zukunft hegt.
nytimes.com, wiwo.de

Nokia und Zynga geben Kooperation bekannt: Die Spiele „Draw Something“ und „Zynga Poker“ sollen im dritten Quartal dieses Jahres für alle Serie 40-Geräte der Asha-Reihe mit Touchscreen zur Verfügung stehen und können dann kostenlos im Nokia Store heruntergeladen werden. Damit sollen mehr als 100 Millionen Nutzer erreicht werden. Sowohl Nokia als auch Zynga haben derzeit mit gewaltigen Problemen und Kursverlusten ihrer Aktien zu kämpfen.
per E-Mail

Vodafone bietet Geschäftskunden eine eigene Funkzelle an, um in Gebäuden die UMTS-Versorgung zu optimieren oder überhaupt erst zu ermöglichen. Je nach Reichweite und Anzahl der gleichzeitig führbaren Verbindungen kostet der Spaß zwischen 17,73 und 47,48 Euro brutto monatlich. Im Prinzip funktionieren solche Femtozellen wie WLAN-Basisstationen, die per Ethernet ans Internet angeschlossen werden.
vodafone.de

Microsoft bekommt einen einen Deutschland-Chef, und der kommt von der Telekom: Christian P. Illek übernimmt ab Mitte September den Vorsitz der Geschäftsführung in München. Bei den Bonnern war der 48-Jährige als Geschätfsführer Marketing bei der Telekom Deutschland tätig.
stern.de

Kuapay erweitert das Feld der Anbieter für mobiles Bezahlen: Die App der Kalifornier ist für Android, iOS sowie Blackberry verfügbar und wickelt den Transfer über einen QR-Code ab, der auf dem Smartphone des Kunden erscheint und vom Händler eingescannt wird. Dieser benötigt ebenfalls nur ein Smartphone mit Kamera sowie die Kuapay-App. Händler können ihre Kundenkarten einbinden, die Rechnung wird wiederum auf das Handy des Kunden geschickt. Kuapay berechnet Händlern 23 Cent pro Transaktion plus 2 Prozent des Umsatzes.
kuapay.com via internetretailer.com

– M-NUMBER –

1.300.000.000.000, also 1,3 Billionen Dollar, soll der weltweite Jahresumsatz von M-Payment in 2017 erreicht haben, so eine Studie des Telekom-Spezialisten Juniper Research. Trotz dieses Wachstums stelle das mobile Bezahlen jedoch nur etwa 4 Prozent des Gesamtumsatzes dar.
juniperresearch.com

– M-QUOTE –

„Wenn der Staat die Kommunikation unbescholtener Bürger für gefährlich hält, dann wird der Staat selbst gefährlich.“

Jurist Jonas Breyer hält das deutsche Anonymitätsverbot für Prepaid-Karten für ebenso nutzlos wie schädlich. Zwei Drittel der EU-Mitgliedsstaaten kennen kein solches Generalverbot anonymer Handykarten. Nun haben er und sein Bruder Beschwerde beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte eingereicht.
golem.de

– M-TRENDS –

Showrooming doch nur ein Randeffekt? Maximal 6,6 Prozent von mehr als 14.000 Befragten gaben bei der W3B-Studie von Fittkau & Maaß an, sich offline zu informieren und dann online zu kaufen. Und das auch nur bei Unterhaltungselektronik, in anderen Warengruppen ist die Quote noch geringer. Umgekehrt informieren sich fast 41 Prozent der Unterhaltungselektronik-Interessenten erst online, um dann im stationären Handel zu kaufen. Vor allem Kosmetik (52 Prozent) und Schuhe (47 Prozent) werden dem Report zufolge offline sowohl gesucht als auch gekauft, bei Reisetickets (70 Prozent) und Musik sowie Videos (64 Prozent) bleibt die Mehrheit zwecks Information und Kauf online.
w3b.org

Twitter teilt vor allem Fotos: 36 Prozent der Tweets eines Tages bestehen aus Bildern, gefolgt von Artikeln mit 16 und Videos mit 9 Prozent. Unter den am häufigsten gesendeten Artikel-Quellen findet sich kein deutsches Medium – kein Wunder, machen deutschsprachige Tweets doch lediglich schlappe 0,64 Prozent aus. Führend sind Spanisch (4 Prozent), Japanisch (7 Prozent) und natürlich Englisch mit 68 Prozent. Diese Zahlen stammen von Diffbot, einer Auswertungssoftware, die an einen x-beliebigen Tag im Juli 750.000 Links analysiert hat, die per Twitter übermittelt wurden.
onlinemarketing.de

Abmahnwelle für Facebook-Seiten: Die Zahl an Abmahnungen wegen Fehlern im Impressum auf Facebook-Seiten nimmt rapide zu. Diese bedürfen wie auch reguläre Webseiten eines korrekten Impressums. Was Betreiber von Facebook-Seiten beachten sollten und wie man eine Abmahnung vermeidet.
allfacebook.de

Smart Mobile Awards startet die Bewerbungsphase: Die Preise werden erstmals am 9. Oktober 2012 anlässlich der „Communication World“ in München verliehen und sollen den High-Tech- und Wirtschaftsstandort Bayern als Austauschplattform für die Entwicklung mobilen Anwendungen stärken. Der Preis wird in den Kategorien „Business“ und „Start-up“ von einer Fachjury vergeben. Gesucht werden innovative, mobile Lösungen im Business-Umfeld, die in der Kategorie „Business“ bereits eine wirtschaftliche
Relevanz erreicht haben müssen.
per E-Mail, facebook.com (Bewerbung und Voting für Start-Ups), communication-world.com (Veranstaltung)

Die Infografik der Woche – Powered by MobileMetrics.de | Fakten und Kennzahlen zum Mobile Web.

x-Ad und telmetrics haben in den USA 6.000 Personen zu ihrem mobilen Such- und Kaufverhalten befragt. Die Ergebnisse dazu wurden in einer Studie aggregiert und in einer hübschen Infografik aufbereitet. Abgefragt wurde das Such- und Kaufverhalten in den Kategorien Reisen, Restaurant und Automobil.
mobilbranche.de

– M-DATES –

Events der nächsten 14 Tage: Der Mobile-Marketing-Manager (21. bis 22. August, Frankfurt), Campus Party (21. bis 26. August, Berlin), Tech Open Air (23. bis 24. August, Berlin), Mobile Summit (28. August, Wiesbaden), Big Data Europe (28. bis 29. August, Zürich), Mobile National Day (29. August, Hamburg), Mobile Entertainment Africa (29. bis 30. August, Kapstadt), IFA (31. August bis 5. September, Berlin)
mobilbranche.de – weitere Termine im Überblick

– M-FUN –

Technik klauen will gelernt sein: Ein Dieb, der das Haus des verstorbenen Steve Jobs ausgeraubt hatte und dabei neben Schmuck und Schampus auch jede Menge Macs & Co. mitgehen ließ, wurde mittlerweile erwischt: Weil er mit einigen der gestohlenen Geräte ins Internet ging, weshalb ihn die Polizei anhand der IP-Adresse identifizieren konnte.
forbes.com

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare