Google will bei Motorola 4.000 Jobs streichen.

von Florian Treiß am 13.August 2012 in Geräte, News, Ökosysteme

Kahlschlag: Google legt bei seinem vor kurzem gekauften Handyhersteller Motorola Mobility den Rotstift an und will dort jeden fünften Arbeitsplatz streichen. Damit stehen 4.000 der insgesamt 20.000 Jobs bei Motorola Mobility zur Disposition. Zwei Drittel der Stellenstreichungen sind außerhalb der USA geplant. Zudem soll ein Drittel aller weltweit 94 Standorte geschlossen werden. Das Unternehmen wolle unprofitabele Märkte verlassen, die Produktion von einfachen Handys stoppen und sich künftig darauf konzentrieren, nur noch wenige Smartphone-Modelle pro Jahr herauszubringen statt der 27 vom vergangenen Jahr, so der von Google abgesandte neue Motorola-Boss Dennis Woodside in der „New York Times“. Google hatte Motorola Mobility für 12,5 Mrd Dollar gekauft, der Deal wurde im Mai endgültig von den Kartellwächtern durchgewunken. Allein in den ersten sechs Wochen nach der offiziellen Übernahme hat Motorola Mobility einen Verlust von 233 Mio Dollar eingefahren, daher nun der massive Sparkurs. Bleibt nun abzuwarten, ob künftig Android-Flaggschiffmodelle tatsächlich zeitnah in Kooperation von Google und Motorola erscheinen, was ein wichtiges Kriterium für den künftigen Erfolg von Motorola sein dürfte. In der Vergangenheit hatte Google hier auf Kooperationen mit anderen Herstellern gesetzt: Das aktuelle Smartphone-Modell namens Nexus stammt von Samsung, das neue Tablet namens „Nexus 7“ von Asus.
allthingsd.com, nytimes.com, ftd.de

– Anzeige –
insideAR – Die Fachkonferenz zum Thema Augmented Reality am 1.-2. Oktober 2012 in München. Hören Sie Top-Referenten, treffen Sie Experten aus aller Welt und entdecken Sie die neuesten Entwicklungen im AR Bereich. Mehr Infos und Tickets unter www.metaio.com/insideAR

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de oben rechts im gelben Kästchen oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.

Weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web:
Baur-Manager Christian Herold im Interview zu M-Commerce, Telekom hält Breitbandziele für unrealistisch, Initiative holt Yvonne Aichele von apprupt. >>


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare