eBay, YOC, Amazon.

von Florian Treiß am 10.August 2012 in Kurzmeldungen

– M-INTERVIEW –

eBay empfiehlt Händlern, das Mobile Web mehr als Chance zu sehen denn als Risiko: „Ein Geschäft kann heute überall dort sein, wo der Kunde es sich wünscht. Der mobile Nutzer schaut am Tag durchschnittlich 40 Mal auf sein Smartphone, das sind 40 Shopping-Gelegenheiten!“, sagt eBay-Managerin Petra Jung. Wir haben mit ihr im Vorfeld des Mobile Commerce Summit (28. August in Wiesbaden) gesprochen, wo Sie über das Thema „Mobile Shopping – Wie Tablets und Smartphones den Handel revolutionieren“ referieren wird.
mobilbranche.de (gesamtes Interview)

– M-BUSINESS –

YOC legt Bezugspreis für neue Aktien fest: Im Rahmen einer Kapitalerhöhung werden bis zu 275.000 neue Aktien zum Preis von 6,50 Euro ausgegeben. Dadurch bekommt der Berliner Anbieter für Mobile Technology und Media eine Kapitalspritze von knapp 1,8 Mio Euro, soweit alle neuen Aktien einen Abnehmer finden. Unglücklich für YOC: Die Ausgabe der neuen Aktien erfolgt ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, an dem der Aktienkurs deutlich gefallen ist. Noch Ende Juni lag der Kurs bei über 11 Euro.
it-times.de

Shoppingclubs machen mobil: Amazon BuyVIP startet eine iPhone-App, in der potenzielle Kunden auch stöbern können, wenn sie gar nicht Mitglied des Clubs sind. Auf der regulären Website ist hingegen ein Login erforderlich. Zalando setzt in seinem Club namens Zalando Lounge derweil als erster europäischer Shoppingclub auf Responsive Webdesign: Die Darstellungsgröße wird automatisch an das Display von PC, Smartphone oder Tablet angepasst, so dass eine mobile Website überflüssig ist.
mail-men.de (BuyVIP), internetworld.de (Zalando)

Bundesagentur für Arbeit plant mobiles Angebot für seine Jobbörse und die Website arbeitsagentur.de: Adesso Mobile Solutions aus Dortmund hat die entsprechende Ausschreibung gewonnen und wird nun die Mobilisierung des Angebots zusammen mit der Bundesagentur für Arbeit entwickeln und umsetzen. U.a. ist geplant, einen schnell Kontakt zwischen Arbeitgeber und Bewerber per Nachricht oder durch direkte telefonische Kontaktaufnahme zu unterstützen.
mobilebusiness.de

Goldmann-Verlag sieht Trend zu E-Books: Vom SM-Bestseller „Shades of Grey“ wurden in Deutschland bereits rund 120.000 E-Books verkauft. Das sind immerhin 10 Prozent der Verkäufe des gedruckten Buchs, das schon 1,2 Mio Mal abgesetzt wurde. „Shades of Grey“ könnte dem Erfolg von E-Books einen weiteren Push bescheren: „Ein solches Buch weckt sicherlich das Interesse der Kunden an weiteren E-Books“, so eine Sprecherin des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels.
fr-online.de

Samsung verkauft das Galaxy Note 10.1 ab sofort in Deutschland – und setzt dabei auf ein anderes Bedienkonzept als bei herkömmlichen Tablets: Mit einem speziellen Stift in der Hand lassen u.a. schnell Ideenskizzen zeichnen. Es kostet stolze 599 Euro in der einfachsten Ausstattungsvariante – Spiegel Online nennt es ein „teures Kritzel-Tablet“. Das Gerät dürfte v.a. Menschen aus der Kreativwirtschaft ansprechen.
lead-digital.de, wiwo.de, spiegel.de

Nokia trennt sich komplett vom QT-Framework und verkauft die letzten verbliebenen Bereiche von QT an die finnische Softwareschmiede Digia. Nokia hatte schon im März 2011 die Verwertungsrechte an dem C++-Framework und seine QT-Serviceverträge an Digia abgetreten. Digia will maximal 125 Mitarbeiter des QT-Teams übernehmen, das v.a. in Berlin und Oslo sitzt. QT bietet Entwicklern die Möglichkeit, plattformübergreifend Apps zu entwickeln.
zdnet.de

Millenial Media schreibt Verluste, wächst aber rasant: Das mobile Werbenetzwerk hat im 2. Quartal 2012 einen Verlust von 2,2 Mio Dollar eingefahren, nachdem das Minus vor einem Jahr noch bei 152.000 Dollar lag. Der Umsatz legte aber um kräftige 75,6 Prozent auf 39,4 Mio Dollar zu. Das mobile Werbenetzwerk erreicht mittlerweile pro Monat 350 Mio Menschen, davon 140 Mio Menschen in den USA. Mehr als 35.000 Apps haben Millenial Media als Werbenetzwerk integriert.
mediapost.com

– M-NUMBER –

8.596.475 US-Dollar von 63.416 Unterstützern haben die Entwickler der Android-Spielkonsole Ouya über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter gesammelt. Ein Großteil von Ihnen hat mindestens 95 Dollar investiert und sich somit eines der ersten Exemplare des Geräts gesichert. Zwölf Personen haben sogar je 10.000 Dollar für das Projekt gezahlt – und dürfen nun mit den Gründern bei einem Abendessen dinieren.
golem.de

– M-QUOTE –

„tape.tv soll in Zukunft wie ein Restaurant sein, in dem der Kellner schon vor der Ankunft der Gäste weiß, was ihnen am besten schmeckt.“

Conrad Fritzsch will tape.tv noch stärker personalisieren und zu einem Hybridsender ausbauen, der auch auf Smart-TVs, Tablets und Smartphones läuft.
ftd.de

– M-TRENDS –

Google gibt Samsung offenbar im Hintergrund Unterstützung für den Prozess gegen Apple: Offziell hält sich der Konzern zwar aus dem Verfahren heraus und scheut die direkte Konfrontation mit Apple. Doch Samsung lässt sich von der selben Kanzlei vertreten, die auch Google in Verfahren zum geistigen Eigentum betreut. Die Kanzlei hat zudem auch HTC und Motorola in Prozessen vertreten, wo es ebenfalls um Android-Geräte ging.
cnet.com

Instagram entwickelt sich zunehmend zu einem Spielplatz für reiche Kids: Sie inszenieren sich in der von Facebook für 1 Mrd Dollar gekauften Foto-App gerne neben Porsche, Motoryacht und Champagner-Magnum-Flasche. Große US-Marken starten deshalb immer häufiger eigene Markenkanäle bei Instagram, Burberry kommt schon auf fast eine halbe Million Follower. Noch erfolgreicher sind nur MTV und Starbucks.
internetworld.de, techcrunch.com

Groupon-Kritik geht weiter: „Groupon? Nie wieder!“ schreibt Spiegel Online und beleuchtet das „Geschäftsmodell Preisdrücken“ sehr skeptisch. Groupon soll von gleich mehreren Unternehmen mehr Gutscheine verkauft haben als vertraglich vereinbart, was diese Firmen ob des hohen Rabatts in die Krise stürzte. Ein ehemaliger Mitarbeiter packt in dem Bericht zudem aus und erzählt von Chefs die keinen Überblick mehr hatten und ihre besten Vertriebsmitarbeiter erst entließen, um sie kurze Zeit wieder einzustellen.
spiegel.de

Facebook-Fans hart umkämpft: Focus Online experimentiert mit einer „Like-Wall“, die dem Portal neue Facebook-Fans zuführen soll. Wer einen Artikel aufruft, bekommt mitunter die Aufforderung zu lesen, zunächst Facebook-Fan der Seite zu werden, um im Anschluss daran den Artikel weiterzulesen. Die Funktion ist an sogenannte Paywalls angelehnt, mit denen Medien versuchen, Leser auf ihren Websites zur Kasse zu bitten – nur soll man Focus Online mit Aufmerksamkeit zahlen und nicht mit Geld.
meedia.de, t3n.de

Tourismus-Manifest: TUI Deutschland und die Akademie für eTourismus haben nach dem Workshop „Impulse4Travel – Werkstatt für eTourismus 2012“ eine Reihe von Thesen zusammengestellt, wie die Zukunft des Tourismus in einer digitalen Welt aussehen wird. Darin wird u.a. von der „Verschmelzung von Urlaub und Arbeit durch mobile Arbeit und Instant-Urlaub“ und dem „Always on abroad – Connected Standby für Reisende“ gesprochen. Ebenfalls wichtig: Big Data soll eine bessere Kundenansprache ermöglichen.
impulse4travel.de

– Anzeige –
3. mobilbranche.de Mobilisten-Talk am 16. August im BASE_camp in Berlin – Schwerpunkt: Mobile Banking und Mobile Payment. Seien Sie dabei, wenn hochkarätige Referenten darüber diskutieren, wie Geldströme dank des Mobile Webs künftig noch häufiger bargeldlos fließen werden und wie sich das Smartphone zur digitalen Brieftasche wandelt. Infos & kostenlose Anmeldung:
mobilbranche.de

INFOGRAFIK DER WOCHE – powered by MobileMetrics.de | Fakten und Kennzahlen zum Mobile Web

The Age of Apps: Neolane bündelt spannende Infos zur Entwicklung im Mobile-Markt, nennt Zahlen zu App-Downloads und zeigt, dass 89 Prozent der Tablet-Nutzer zuhause online gehen und sich daher ihr Konsumverhalten stark von dem auf einem Smartphone unterscheidet.
mobilbranche.de

– M-VIDEO –

OTT-Dienste haben ein Umsatzpotenzial von 30 Mrd Dollar, wie eine Studie von tyntec zeigt. tyntecs CTO Thorsten Trapp spricht in einem Interview über die Chancen und Risiken für Mobilfunkanbieter durch Angebote wie Skype oder WhatsApp.
youtube.com (Teil 1), youtube.com (Teil 2), youtube.com (Teil 3)

– M-DATES –

Events der nächsten 14 Tage: Gamescom (15. bis 19. August, Köln), 3. mobilbranche.de Mobilisten-Talk (16. August, Berlin), Der Mobile-Marketing-Manager (21. bis 22. August, Frankfurt), Campus Party (21. bis 26. August, Berlin), Tech Open Air (23. bis 24. August, Berlin)
mobilbranche.de – weitere Termine im Überblick

– M-FUN –

Facebook soll für illegale „Facebook-Parties“ zahlen, fordert Reinhold Gall, Innenminister von Baden-Württemberg: „Eine kommerzielle Internetplattform, die so etwas ermöglicht, trägt auch ein großes Maß an Verantwortung.“ Auf Bundesebene gebe es dazu bereits erste Gespräche, doch leider sei „die Einsicht von Facebook und Co. nicht sehr ausgeprägt“.
bild.de, swp.de (Interview)

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare