Telekom, JustBook, wahwah.fm.

von Florian Treiß am 03.Juli 2012 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Deutsche Telekom und Mastercard haben ihre Zusammenarbeit im Bereich Mobile Payment offiziell bestätigt und weitere Details genannt: Zum Auftakt gibt die Telekom eine  Bezahlkarte heraus, die mit einem NFC-Sticker für bargeldloses Bezahlen kombiniert ist. Später soll das kontaktlose Zahlen auch direkt mit NFC-fähigen Smartphones möglich sein. In Polen will die Telekom noch in diesem Jahr eine mobile Brieftasche (Wallet) herausbringen, in Deutschland sind für das 4. Quartal eine Testphase und erste Produkte fürs das 1. Halbjahr 2013 geplant.
heise.de, teltarif.de, mobilbranche.de (Hintergrund)

JustBook schließt zweite Finanzierungsrunde ab: Geführt von Paua Ventures und RI Digital Ventures steigen unter anderen be2-Gründer Jan Becker, Martin Sinner, Gründer von idealo.de sowie die Investmentfonds Venture Stars und Venista Ventures in das Startup ein, dass sich auf Last-Minute-Buchungen von Hotelzimmern via Smartphone spezialisiert hat. Vor kurzem war bereits GMPVC durch einen Media-for-Equity-Deal als Investor hinzukommen, der JustBook eine TV-Kampagne auf N24 ermöglicht.
per Mail, gruenderszene.de (Hintergrund GMPVC)

wahwah.fm macht Pause: Das Berliner Startup, das Musikhören zum sozialen Erlebnis machen will, plant einen erneuten Relaunch, weil lizenzrechtliche Einschränkungen die Einsatzszenarien für Nutzer bislang zu sehr begrenzten. Denkbar ist eine Integration bestehender Musik-APIs etwa von Spotify oder SoundCloud, um Interaktivität wie etwa das Ansteuern spezifischer Songs aus der History zu erlauben, ohne dafür tief in die Tasche greifen zu müssen.
netzwertig.com, gruenderszene.de

Ogone bietet eine In-App Payment Library an, mit der Händler die Abwicklung von Zahlungsprozesse in ihren mobilen Angeboten vereinfachen können. Die Lösung lässt sich als Plugin installieren und soll einerseits den Entwicklungs- und Integrationsaufwand für App-Shop-Betreiber reduzieren, andererseits Käufern eine deutlich bessere Usability bieten. Um eine hohe Sicherheit zu gewährleisten, werden die Kreditkartendaten nicht in den Apps gespeichert, sondern nur auf dem Ogone-Sicherheitsserver.
ogone.de

Telmap integriert zum Start der Reisesaison verschiedene Location-based Services in seine Navigations-App „Telmap Navigator“, die allen Vodafone- und O2-Kunden gratis zur Verfügung steht. Zu den Diensten zählen Coupies, Das Örtliche, HRS, Prinz, Lonely Planet und der Restaurantführer von Michelin. Die Nutzer der Navi-App können somit zu interessanten Orten in der Umgebung navigieren lassen und sich bei den Partnern von Coupies Rabatte sichern.
per Mail

Facebook wird im deutschsprachigen Raum immer häufiger mobil genutzt: 63,1 Prozent der Facebook-Mitglieder in der Schweiz sowie 58,8 Prozent in Österreich und 54,9 Prozent in Deutschland verwenden Facebook über Mobilgeräte, so offizielle Zahlen aus dem Facebook AdPlanner. Bislang weist Facebook dabei aber noch keine Zahlen aus, wer Facebook überwiegend und sogar ausschließlich mobil nutzt.
thomashutter.com

Microsoft muss schlappe 6,2 Mrd Dollar auf seine Onlinesparte abschreiben und gesteht damit faktisch ein, dass die Suchmaschine Bing und das Geschäft mit Onlinewerbung nicht so gut laufen wie geplant. Vor fünf Jahren hatte Microsoft den Onlinespezialisten Aquantive für 6,3 Mrd Dollar gekauft, doch die Abschreibung zeigt, dass die Übernahme des Unternehmens relativ sinnlos war. Durch die Abschreibung wird der gesamte Quartalsgewinn gestrichen.
handelsblatt.com, wallstreetjournal.de

– Anzeige –
Mobile Lösungen von SAP geben Ihnen jederzeit und überall Zugriff auf die Unternehmensdaten, die Sie gerade benötigen. Verwalten Sie die mobilen Geräte und Apps im Unternehmenseinsatz zentral und sicher mit der Mobile Device Management Lösung SAP AFARIA.
sap.com

– M-NUMBER –

110 Mio US-Bürger haben mittlerweile Smartphones, so Marktforscher Comscore. Der Marktanteil von Android liegt bei 50,9 Prozent, das iPhone kommt auf 31,7 Prozent, Blackberry auf 11,4 Prozent und Microsoft auf 4 Prozent. Zählt man auch einfache Handys mit, so haben 234 Mio US-Bürger Mobiltelefone.
comscore.com

– M-QUOTE –

„Kindern muss man weniger erklären. Kinder kapieren schneller. Alles was Entdeckungscharakter hat, z.B. streichen, schütteln, kippen, pusten, versteckte Modi etc. ist für Kinder spannend.“

Marco Alfter von Haribo über die Konzeption und Nutzung von Apps durch Kinder.
mobile-zeitgeist.com

– M-TRENDS –

Mobile Payment: Neun von zehn US-Bürgern und zwei von drei Deutschen sagen, dass sich mobiles Bezahlen durchsetzen wird, ergibt eine TNS-Studie im Auftrag der Deutschen Telekom. Schon 2014 gehört der Einkauf mit dem Smartphone zum Alltag, glaubt in Deutschland jeder Dritte und in den USA jeder Zweite. Die Deutschen würden am ehesten Fahrkarten mit ihrem Handy bezahlen sowie ihr Mobilgerät an der Tankstelle als Geldbörse nutzen.
telekom.com (PDF-Datei)

Enterprise Mobility ist im Mittelstand angekommen: Deutsche Firmen sehen mobiles Arbeiten heute nicht mehr nur als Synonym für mobiles Internet und E-Mail, sondern für eine große Mehrheit von 70 Prozent bedeutet es den mobilen Zugriff auf die Unternehmensdaten für den Vertrieb oder aus dem Rechnungswesen, so eine Umfrage des Eco-Verbandes.
mobilebusiness.de

Checkliste für eine mobile Strategie: Mobinable gibt in einer Infografik Tipps wie etwa, dass man im mobilen Bereich nicht alles über einen Kamm scheren darf, sondern zwischen Apps, mobilen Websites und mobiler Werbung differenzieren muss. Die Agentur ruft zudem das neue „K.I.S.S.“-Prinzip aus, das für „Keep it simple and sexy“ steht: Bei der Konzeption mobiler Angebote gelte u.a. zu beachten, auf über 3.000 unterschiedlichen Geräten erreichbar zu sein.
visual.ly

– Anzeige –
Sommer, Sonne, Sonderpreis: Werben Sie bei mobilbranche.de und profitieren Sie von unserer Sommeraktion! Bei Buchung eines 5er, 10er oder 20er Textanzeigen-Pakets erhalten Sie bis 31. Juli ein kostenloses Upgrade auf Text-Bild-Anzeigen und sparen so rund 25 Prozent. Kostenpunkt: 600 Euro (5 Anzeigen), 1.125 Euro (10 Anzeigen) bzw. 2.000 Euro (20 Anzeigen) zuzüglich Mehrwertsteuer. Schaltung an Terminen Ihrer Wahl bis Jahresende (Ausnahme: Kalenderwochen 36 und 37). Kontakt: Florian Treiß, treiss@mobilbranche.de oder Telefon (0341) 698 32 21.

Augmented Reality: Qualcomm integriert in seiner Augmented-Reality-Plattform Vuforia eine cloud-basierte Technologie zur Erkennung von Bildern. Kooperationspartner wie Blippar und American Apparel können die Lösung in ihre Apps einbinden. Ein Anwendungsszenario: Verbraucher können mit ihrem Smartphone ein Kleidungsstück erfassen und erhalten unmittelbaren Zugriff auf nähere Produktinformationen und Bewertungen anderer Kunden.
etailment.de (mit Video)

Second Screen: 60 Prozent aller Australier mit Internetzugang sind online, während sie Fernsehen gucken, so Marktforscher Nielsen. Viele Fernsehsender weisen daher aktiv auf Twitter-Hashtags für die laufenden Sendungen hin, damit sich die Zuschauer über das Programm austauschen können, was naturgemäß v.a. via Smartphone und Tablet geschieht. Mittlerweile bieten zudem drei größere Sender eigene Apps für Social TV an.
theage.com.au

– M-QUOTE –

„Die Kanäle werden zunehmend verschwimmen: Immer mehr Kunden werden sich im Laden per Smartphone über ein Produkt informieren, Preise vergleichen und dann im Geschäft auch online kaufen. Das große Zukunftsthema heißt ‚No-Line-Handel‘, bei dem die Grenzen zwischen den Kanälen verschwimmen, und das ist eigentlich eine Steilvorlage für den stationären Handel.“

Gerrit Heinemann, Professor für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Niederrhein, in einem Interview im Rahmen der eBay-Studie „Die Zukunft des Handels“.
internetworld.de

– M-KLICKTIPP –

Mobile Boom: Statista hat aktuelle Zahlen zur Nutzung des mobilen Internets in einer Infografik zusammengefasst. Daraus geht u.a. hervor, dass schon 43,2 Prozent der deutschen Handynutzer zumindest gelegentlich mobil ins Netz gehen.
statista.com

– M-VIDEO –

Mobile Payment: Es wird in Zukunft nicht nur eine einzige Wallet-Lösung geben, ist sich secupay-Vorstand Hans-Peter Weber sicher. Sein Unternehmen erprobt seit dieser Woche im Projekt Viertel.Dollar in Dresden das mobile Bezahlen mittels NFC.
gfm-nachrichten.de

– M-FUN –

Eine einzige Sekunde hat am Wochenende weltweit Computer durcheinander gebracht und u.a. dafür gesorgt, dass die Fluglinie Quantas rund 50 Flüge streichen musste. Denn in der Nacht zum Sonntag gab es eine Schaltsekunde – doch mit der besonderen Uhrzeit 23:59:60 h kamen viele Systeme nicht klar.
welt.de

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen oder die App für Windows Phone nutzen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare