PayPal setzt auf mobil, kauft Startup card.io.

von Lutz Herkner am 18.Juli 2012 in Mobile Commerce, Mobile Payment, News

Kaufen zum Verkaufen: Um seine Position im Mobilmarkt zu verbessern, hat PayPal das Startup card.io für eine nicht genannte Summe gekauft. Die Funktion von card.io nutzt der Bezahldienstleister bereits in seiner App „PayPal Here“: Dieser ermöglicht es, mit der Kamera des Smartphones die Kreditkarte zu scannen, um so die Eingabe zu beschleunigen und Tippfehler zu vermeiden. Mit dieser Übernahme festigt PayPal zudem seine Position gegenüber Anbietern wie Square, die mit Hilfe kleiner Aufsätze Smartphones zu Kreditkartenlesern aufrüsten. Hill Ferguson, der bei PayPal für die globale Produktentwicklung zuständige Vizepräsident, schreibt in seinem Blog, er sei von der Kreativität und Motivation der card.io-Mitarbeiter begeistert gewesen. „Sie sind ein leidenschaftliches und unabhängiges Team, das gern große und komplexe Probleme löst.“ Nun sollen die mitsamt der Gründer sechs Mitarbeiter PayPal dabei unterstützen, mobile Zahlungsmöglichkeiten weiterzuentwickeln. Die card.io-Programmierschnittstelle soll trotzdem weiterhin für andere Entwickler offen bleiben, die die Technologie ebenfalls nutzen wollen.
techcrunch.com, t3n.de

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de oben rechts im gelben Kästchen oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.

Weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web:
Motorola darf sein Xoom weiterhin verkaufen, Ogone übernimmt mobile payment-Pionier Tunz.com, Taxi.de legt sich mit MyTaxi an.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare