Wynsh, Medien-Apps, Xing.

- M-INTERVIEW -

Marc Schwieger, Gründer von wynsh, spricht im Vorfeld des Mobile Gipfel 2012 darüber, wieso Händler den wynsh-Nutzern einen Rabatt einräumen, wenn sie etwa ein Kleidungsstück schon in der Hand halten: Laut einer aktuellen Umfrage haben 53 Prozent aller Smartphone-User bereits auf Grund einer Info auf ihrem Smartphone direkt im Laden etwas nicht gekauft – und genau hier bietet wynsh eine Lösung für Händler, dem entgegenzuwirken, und setzt dabei auf das Gamification-Prinzip, so Marc Schwieger.
mobilbranche.de (gesamtes Interview)

- M-BUSINESS -

Medien-Apps von Zeitungen, Zeitschriften, Fernseh- und Radiosendern geben oft Anwenderdaten an die App-Hersteller, Rundfunkanstalten, Verlagshäuser oder sogar Dritte wie Facebook heraus, kritisiert das NDR-Medienmagazin “Zapp”. So geben So Radio-Apps von WDR, NDR und BR die eindeutige Gerätekennung, kurz UDID, an eine Entwicklerfirma weiter, eine iPad-App vom Saarländischen Rundfunk transferiert die UDID sogar an Facebook. Auch die Apps von private Medienunternehmen wie RTL übermittels Gerätekennungen an Dritte.
heise.de, ndr.de (Video)

Xing vermarktet so genannte “Networking Cards”: Zusammen mit dem Partner RCOM Gruppe können Mitglieder Visitenkarten bestellen, die mit einem individuellen QR-Code ausgestattet sind, der direkt auf das jeweilige Xing-Profil verlinkt. So soll das Netzwerken noch einfacher werden. 100 Karten gibt es zum Einführungspreis von 4,99 Euro.
xing.scanme.de

Hewlett-Packard holt zum Kahlschlag aus: HP-Chefin Meg Whitman will nach dem Gewinneinbruch 27.000 Mitarbeiter entlassen. Dadurch sollen bis Ende 2014 pro Jahr 3 bis 3,5 Mrd Dollar eingespart werden. Zunächst aber verursacht die Entlassungswelle nicht nur Tränen bei den Mitarbeitern, sondern auch Einmalkosten von 3 Mrd Dollar. HP kämpft damit, dass sich immer mehr Verbraucher Smartphones und Tablets zulegen, bei PC-Käufen aber zurückhaltend sind – und nach dem Desaster mit WebOS bietet HP aktuell keine Mobilgeräte an.
zeit.de

Google geht als Sieger aus dem Patentstreit mit Oracle hervor: Ein US-Bezirksgericht in San Francisco hat entschieden, dass Google mit seinem Smartphone-Betriebssystem Android nicht widerrechtlich Oracle-Patente verwendet hat. Oracle hatte nach der Übernahme von Java-Entwickler Sun Microsystems wegen angeblicher Urheberrechts- und Patentverletzungen auf Schadenersatz in Höhe von mehr als 1 Mrd Dollar geklagt.
spiegel.de

Olympisches Komitee startet Kampagne bei Foursquare: Für die Aktion wurden die Wettkampfstätten von 40 Olympischen Spielen aus der Vergangenheit erfasst. Wer sich an mindestens zwei der historischen Sportstätten mittels Foursquare eincheckt, erhält ein offizielles Olympia-Badge. Unter allen Inhaber des Olympia-Badges wird anschließend eine Reise zu den Olympischen Sommerspielen 2012 in London verlost.
mashable.com

- Anzeige -
Appsolutes Muss: Die app tec EXPO 2012 am 12. und 13. Juni in Berlin ist die weltweit erste B2B-Messe, bei der sich alles um App-basierte Lösungen und Technologien für den Einsatz im professionellen Umfeld dreht. Der Eintritt ist für vorregistrierte Besucher kostenlos. Weitere Infos und Anmeldung:
apptec-expo.com

- M-NUMBER -

62,8 Prozent Marktanteil hatte Apple mit seinem iPad im 1. Quartal 2012 im weltweiten Geschäft mit Tablets, so Marktforscher NPD Group. Rechnet man Laptops und iPads zusammen, so ist Apple zu dem auch Marktführer bei tragbaren Computern und liegt hier mit 22,5 Prozent noch vor den Platzhirschen HP, Acer, Lenovo und Dell.
areamobile.de

- M-QUOTE -

“Wer Mobile und Social für seine Strategie nicht ernst nimmt, braucht bald keine mehr.”

stern.de-Geschäftsführer Christian Hasselbring auf der Mobile-Publishing-Konferenz der Akademie des Deutschen Buchhandels in München.
wuv.de

- M-TRENDS -

Lady Gaga könnte bald Einfluss auf den sowieso schon gebeutelten Aktienkurs von Facebook nehmen: Mit ihrem Startup namens Backplane feilt sie gerade an Little Monsters, einem Social Network rund um Lady Gaga und ihre Anhänger. Olaf Kolbrück meint, es könne für Facebook durchaus gefährlich werden, wenn Lady Gagas 51 Mio Fans “plötzlich ein Netzwerk entdecken, das poppiger ist als der blaue Riese” und womöglich auch besser mobil genutzt werden kann.
off-the-record.de

Facebook hat selbst erkannt, dass sein mobiles Angebot bislang sein größte Schwachstelle ist und die mobile User Experience zu wünschen lässt – und agiert deshalb so aggressiv im mobilen Bereich. Die Schwachstelle soll in eine Stärke umgewandelt werden. Dabei setzt Facebook auf technisches Know-How durch Übernahmen von mobilen Diensten wie Instagram, Glancee, Karma, Lightbox, Gowalla und Tagtile, analysieren Jan Firsching und Andreas Bersch.
futurebiz.de

Adidas lässt in seinem Firmen-Blog einen neuen Mitarbeiter aus der Business Unit Interactive darüber berichten, wie er zu seinem neuen Job kam: Florian Holstein entwarf die mobil-optimierte Website Florian is all in im Adidas-Look und präsentierte darauf acht Gründe, wieso Adidas ihn engagieren sollte. Dabei half ihm seine Erfahrung im Bereich User Experience Design und versetzte sich bei der Gestaltung in die Frage der “User” der Bewerbung, sprich von zeitlich eingespannten Managern, die viel unterwegs sind.
blog.adidas-group.com

Streetspotr im Porträt: Das Startup der beiden deutschen Mobile-Experten Holger Frank und Werner Hoier will Smartphone-Nutzer dazu animieren, Minijobs zu erledigen. Im Gegensatz zur Konkurrenz, wo die Aufträge von anderen Nutzern des Dienstes stammen, ist der Ansatz von Streetspotr,  die Nutzer direkt in Verbindung mit Unternehmen und Marktforschern zu bringen, die zumeist Beträge von 2,50 Euro auszahlen.
mobile-zeitgeist.com

Marktzahlen zur Entwicklung des Mobile Web und zur Verbreitung von Betriebssystemen und Mobilgeräten haben ihre Tücken: Sie sind zwar ein wichtiger Indikator für Unternehmen und ihre weitere Businessplanung, doch sind sie mitunter nicht ganz vergleichbar. Heike Scholz von Mobile Zeitgeist gibt deshalb Tipps, was beim Umgang mit Zahlen zu beachten ist wie etwa, den Herausgeber der Zahlen und seine Interessen zu kennen.
mobile-zeitgeist.com

- Anzeige -
Empfehlen Sie mobilbranche an Ihre Kollegen und Geschäftspartner weiter! Der Newsletter liefert täglich um 13 Uhr aktuelle News und Trends zum Mobile Web als kompakten Überblick in den persönlichen Posteingang – eine formlose E-Mail an abo@mobilbranche.de genügt für ein kostenloses Abo.

- M-KLICKTIPP -

MLOVE und billiger.de loben in dem Wettbewerb FutureMove ein Preisgeld von 10.000 Euro für die beste Idee für das mobile Einkaufen von morgen aus. Bewerben können sich Student aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die zehn vielversprechendensten Bewerber werden zu einer Vorauswahl zum MLOVE Confestival in Berlin eingeladen.
mlove.com

- M-FUN -

Apple mit neuem US-Werbespot für das iPhone 4S: Hollywood-Schauspieler John Malkovich sitzt im Kaminzimmer, probiert Siri aus und urteilt, der Sprachassistent des Geräts sei “sehr eloquent”.
adage.com

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.

,

Sagen Sie es weiter!

Die Kommentare sind geschlossen.