Interview: Anas Salem über kurzfristige mobile Hotelbuchungen mit BookitNow!

von Florian Treiß am 11.Mai 2012 in Interviews

„Mit dem Anstieg der Smartphones werden auch immer mehr Hotels spontan von unterwegs gebucht“, sagt Anas Salem. Der 25-Jährige hat vor kurzem das Last-Minute-Hotel-Buchungssystem BookitNow! gestartet, die App wurde seit dem Start im März bereits 15.000 Mal heruntergeladen. Anas Salem ist überzeugt: „Aus unserer Sicht gehört dem Vertrieb von Hotelzimmern über Mobile Devices deshalb die Zukunft.“ Täglich bietet bookitnow! 3 Hotels in mittlerweile 11 deutschen Städten an – doch der Wettbewerb ist hart: Der Platzhirsch HRS hat schon länger einen Fokus auf mobile Spontanbucher und auch das Startup JustBook konzentriert sich auf mobile Last-Minute-Buchungen. Welche Vorteile bookitNow! bei der Hotelbuchung hat, sagt Anas Salem im Interview.

mobilbranche.de: Last-Minute-Hotelbuchungen sind ein noch junger, aber bereits heiß umkämpfter Markt mit Wettbewerbern wie dem Startup JustBook und den großen Hotelportalen wie HRS und Booking.com, die ebenfalls mobile Last-Minute-Buchungen anbieten. Warum haben Sie BookitNow! gegründet und sich nicht lieber ein einfacheres bzw. unterrepräsentierteres Geschäftsfeld ausgesucht?

Anas Salem: Wir sind der Auffassung, dass der Markt enormes Potential birgt: Die Zahl der Buchungen von Hotelzimmern im Internet lag im vergangenen Jahr bereits bei 230 Millionen. Mit dem Anstieg der Smartphones werden auch immer mehr Hotels spontan von unterwegs gebucht. Aus unserer Sicht gehört dem Vertrieb von Hotelzimmern über Mobile Devices deshalb die Zukunft. Unsere Investoren aus der Hotel und Medienbranche sehen das ähnlich – unter anderem durch ihr wertvolles Know-how sind wir dem Markt immer einen Schritt voraus. Und wir sind in der Lage Transparenz abzubilden, die viele andere Marktteilnehmer nicht bieten können. Gefälschte Hotel-Bewertungen, schlechte Preis-Leistungs-Kommunikation, umständliche Buchungsprozesse und eine schwer zu überblickende Datenmenge – all das überfordert  Reisende, die schnell zum Zuge kommen müssen oder wollen.  Wir wollen eine ganzheitliche mobile Lösung für den Hotelbetreiber und den Hotelgast bieten und arbeiten sehr eng mit den Hotels zusammen. Dabei verfolgen wir auch Bewertungen und Kundenmeinungen und wählen darauf basierend nur die besten Hotels aus. Und nach Alternativen zum Branchenriesen HRS suchen Hotels und Gäste gleichermaßen. Optimierung und Innovation entsteht genau durch diesen Wettbewerb.

mobilbranche.de: Was unterscheidet das BookitNow!-Hotelangebot von dem Ihrer Wettbewerber? Warum soll der Kunde über Sie buchen?

Anas Salem: Unser Team ist sieben Tage die Woche damit beschäftigt, besonders gute Hotelraten mit möglichst vielen Leistungen inklusive auszuhandeln. So ist es uns beispielsweise wichtig, dass Kunden Frühstück und Internet inklusive erhalten. Wir setzen nicht auf die  Billigheimer, sondern wollen herausragende Hotels an uns binden, die ihren Gästen entsprechenden Service bieten. Wir treffen für unsere Gäste eine verlässliche Vorauswahl. Gerade im Last-Minute-Segment sehe ich uns gegenüber dem Wettbewerb mehr als nur eine Nasenlänge voraus.

mobilbranche.de: Und warum sollten die Hotels ein Interesse daran haben, sich gerade Ihrem Last-Minute-Hotelbuchungssystem anzuschließen?

Anas Salem: Sie sehen in uns einen neuen innovativen Vertriebsweg für ihre Hotelzimmer. Gleichzeitig profitieren sie davon, dass sie die kurzfristig noch leer stehenden Hotelzimmer vermieten können. Die meisten Hotels haben unter der Woche 20 bis sogar 50 Prozent Leerstand täglich! Sie haben sich nach einem alternativen Vertriebskanal zu HRS gesehnt – gerade die steigende Zahl der Gäste, die kurzfristig über das Mobiltelefon buchen, haben sie dabei im Visier. Über unsere Plattform ist das auch auf der technischen und operativen Ebene für die Hotels kaum ein Mehraufwand.

mobilbranche.de: Wie wird BookitNow! von denen, die ein Hotel suchen, angenommen?

Anas Salem: Sehr gut. Wir versuchen durch schnelle Prozesse, Entscheidungsfreude und Qualität eine langfristige Kundenbeziehung zu entwickeln, die für die Hotels erkennbare Vorteile bringt. 15.000 mal wurde die App seit unserem Markteintritt im März bereits heruntergeladen.

mobilbranche.de: Haben Sie Vorbilder, z.B. in den USA, die ja führend sind im Mobile-Markt?

Anas Salem: Eigentlich nicht. Im Reisebereich sind die Märkte sehr unterschiedlich. Europa hat ganz andere Voraussetzungen als beispielsweise die USA. Während wir im Spätsommer letzten Jahres an der Idee gearbeitet haben und mit unserem ersten Investor sprachen, ist uns allerdings die Ähnlichkeit des Modells zum amerikanischen Anbieter Hotel Tonight aufgefallen. Mit dessen Gründer sind wir jetzt auch in Kontakt. Amerika mit seinen größeren Distanzen zwischen den großen Städten tickt aber ganz anders.

mobilbranche.de: Was möchten Sie mit BookitNow! erreichen?

Anas Salem: Der Kunde soll bei seiner spontanen Hotelbuchung von unterwegs ein Top-Hotel in wenigen Sekunden über das Smartphone buchen können – flexibel, ortsnah und zu lukrativen Vorzugs-Raten. Er soll ein sicheres und gutes Gefühl haben, wenn er aus einer übersichtlich gestalteten Auswahl von Hotels aus unterschiedlichen Kategorien einer Stadt wählen kann. Dabei soll er sich auf uns verlassen und davon ausgehen können, stets die beste Qualität für sein Geld zu erhalten. Den Hotels in Europa möchten wir mehr Umsatz und damit auch mehr Gewinn liefern, da deren ungenutzte Zimmer täglich verschenktes Potential sind.

mobilbranche.de: Vielen Dank für das Interview!

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de oben rechts im gelben Kästchen oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare