Interview: Frank Schleimer über die Zukunft von Coupies.

von Florian Treiß am 18.April 2012 in Interviews

Das Kölner Startup Coupies hat vergangene Woche wie berichtet CologneInvest als neuen Partner gewonnen und bekommt von dem Unternehmen eine Finanzspritze im Millionen-Bereich. Das frische Geld will Coupies primär für drei Dinge verwenden: Für Investitionen in Vertrieb, Marketing und Internationalisierung. Dabei steht aktuell die Expansion nach Australien und Lateinamerika an. Bis 2013 soll der Dienst, der Rabattgutscheine aufs Handy bringt, zudem in zwei weiteren europäischen Ländern auf dem Markt sein, dabei stehen Großbritannien und Italien in der engeren Auswahl. Über den Einstieg von CologneInvest und die Zukunftspläne von Coupies hat mobilbranche.de mit Coupies-Geschäftsführer Frank Schleimer gesprochen, der zuvor 11 Jahre Unternehmensberater bei Accenture war.

mobilbranche.de: Dank des Einstiegs von CologneInvest bekommen Sie nun das lang ersehnte Millionen-Investment. Wie viele Sektkorken haben denn bei Coupies gestern geknallt?

Frank Schleimer: Da wir in Köln in einem Co-Working Space mit zwei weiteren Start-Ups zusammen arbeiten waren es schon einige! Nach drei Jahren harter Arbeit mit vielen Auf und Abs haben wir auch allen Grund dazu, unsere Freude zusammen mit den Kollegen zu feiern!

mobilbranche.de: Was bringen die neuen Investoren selbst an Know-how und Kontakten bei Coupies ein?

Frank Schleimer: Herr Dr. Habibi und Herr Krebs sind beide erfahrene Unternehmer – als Bauunternehmer bzw. als Top-Manager in der Pharmaindustrie. Die Erfahrung in Strategie, Analyse und Management sowie ihre internationale Expertise wird uns neben dem finanziellen Support zur Verfügung stehen. Darüber hinaus steht uns natürlich weiterhin dw capital als unser Seed-Investor mit Rat und Tat zu Seite. Die ausgewiesene Gründer-Expertise von Axel Schmiegelow war und ist für uns viel wert.

mobilbranche.de: Für was will Coupies das frische Geld primär verwenden?

Frank Schleimer: Kurz gesagt für drei Dinge: Vertrieb, Marketing und Internationalisierung. Wir werden unser Salesteam mit weiteren Mitarbeitern verstärken – bei Interesse an Coupies also bitte melden. Über Marketing-Maßnahmen wollen wir für die User von Coupies sichtbarer im Markt werden. Und wir wollen bis 2013 in zwei weiteren europäischen Ländern unseren Dienst anbieten. UK und Italien stehe auf der Short List, konkret entscheidet sich das nach Abschluss unserer Marktanalysen.

mobilbranche.de: Coupies ist bislang primär in Deutschland, Spanien sowie in Asien vertreten. Welche Bedeutung haben die jeweiligen Märkte für Coupies?

Frank Schleimer: In der Schweiz sind wir über unseren Partner Valora aktiv, Österreich betreuen wir aus Deutschland heraus. In Spanien sind wir mit einem eigenen Team vertreten, und am Beispiel der Kampagne mit Mango, die von Spanien aus in den anderen Coupies-Ländern ausgerollt wurde, kann man sehen, wie bei unserem Geschäftsmodell Vertriebssynergien funktionieren. Darüber hinaus ist das spanische Team in Lateinamerika gerade sehr aktiv. Hier will ich aber noch nicht zu viel verraten! Unser mobileFoxx-Team (Anmerkung: so heißt Coupies in Asien) in Hongkong wird in wenigen Wochen in Australien starten, ist also auch auf Expansionskurs. Ich könnte jetzt schwer sagen, welche dieser Entwicklungen mehr Bedeutung hat. Schlussendlich ist Deutschland der wichtigste Markt, da hier die Innovationen, Apps sowie die Geschäftsmodelle entwickelt werden, welche dann sukzessive in die Länder übertragen werden.

mobilbranche.de: Coupies experimentiert seit einigen Monaten mit NFC. Wie sind dabei die ersten Erfahrungen?

Frank Schleimer: Seit Ende des Jahres rollen wir NFC-Couponing zunächst in Deutschland, die anderen Länder folgen schrittweise nach. Aktuell sind etwa 40% unserer POS mit den Coupies-Touchpoints, also den NFC/QR-Code Stickern ausgerüstet. Zukünftig werden alle neuen Kampagnen und Geschäfte, die mit uns Mobile Couponing betreiben, Couponing NFC/QR-Code umsetzen. So sind die laufenden Kampagnen bei Kult, Olymp&Hades, Planet und bei Temma sowie die in Kürze startenden Kampagnen bei Babywalz und Starcar NFC/QR-basierte Kampagnen.

mobilbranche.de: Was wünschen Sie sich für die Zukunft von Coupies?

Frank Schleimer: Ich wünsche mir, dass Händler mehr Mut haben, neue Marketingformen für ihren POS auszuprobieren und Erfahrungen mit Mobile Marketing sammeln. Immer wieder wird auf zukünftige Planungen verwiesen, anstatt das mittlerweile im dritten Jahr bei tausenden von Filialen und Usern erprobte Konzept für sich zu nutzen. Die Konsumenten entwickeln sich aber weiter und erwarten vom Handel mehr Bewegung in diese Richtung. Für Coupies wünsche ich mir, dass wir Teil dieser Entwicklung bleiben und weiterhin den Markt für Mobile Couponing als Markttreiber aktiv gestalten.

mobilbranche.de: Vielen Dank für das Interview!

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de oben rechts im gelben Kästchen oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare