Dailygraph, Telekom, Vodafone.

von Florian Treiß am 16.April 2012 in Kurzmeldungen

- M-BUSINESS -

Flipboard-Konkurrent aus München: Das Startup Dailygraph arbeitet seit Ende 2011 an einer einer mobilen App für iOS und Android, die als digitales Magazin die Qualitäten von gedruckten Zeitungen mit den Vorzügen der Onlinewelt vereinen möchte. Die Macher wollen dabei die Verlage mit ins Boot holen. In Europa bietet bislang v.a. News Republic aus Frankreich den US-Angeboten Flipboard, Google Currents und Zite paroli.
netzwertig.com, dailygraph.cc

Deutsche Telekom wird bestreikt: Die Gewerkschaft Verdi hat für heute rund 6.000 Telekom-Beschäftigte an verschiedenen Standorten zu Warnstreiks aufgerufen und will damit Druck ausüben, dass die Deutsche Telekom ein Angebot für 85.000 Mitarbeiter vorlegt. Verdi fordert u.a. eine Gehaltserhöhung von 6,5 Prozent.
golem.de

Vodafone, O2 und Everything Everywhere im Visier der EU-Kommission: Die drei Mobilfunker planen in Großbritannien unter dem Codenamen “Project Oscar” eine Allianz für Mobile Payments und Mobile Advertising, die pünktlich zu den Olympischen Spielen in London starten soll. Doch der Schulterschluss ist sowohl Three als auch Google ein Dorn im Auge, weshalb die europäischen Wettbewerbshüter nun eine Tiefenprüfung eingeleitet haben.
telegraph.co.uk

Samsung wird am 3. Mai in London sein neues Flaggschiff-Modell Galaxy S3 vorstellen, geht aus Presseeinladungen hervor, die heute zugestellt wurden. Gerüchten zu Folge dürfte es einen Quadcore-Prozessor und eine 12-Megapixel-Kamera haben. Die Galaxy-Serie gilt derzeit als wichtigster Rivale zu Apples iPhone.
basicthinking.de, telecom-handel.de

Facebook weiter auf Einkaufstour: Das Social Network übernimmt Tagtile, ein Startup aus San Francisco mit einem Kundenbindungsprogramm für Smartphone-Nutzer. Um das System zu nutzen, bauen Händler in ihren Läden eine kleine Box von Tagtile auf, die die Smartphone-Sensoren anspricht. Wer im Laden ist, erhält Treuepunkte und Coupons auf sein Smartphone. Erst vor einer Woche hatte Facebook das Foto-Netzwerk Instagram für 1 Mrd Dollar übernommen.
tagesspiegel.de, zdnet.com, gigaom.com

- Anzeige -
Der 9. IIR Technology Web 2.0 Kongress findet am 24. und 25. April 2012 in Köln unter dem Motto “Social Business” statt. Social Media Experten aus Unternehmen wie BE VIACOM, Beiersdorf, Coca-Cola, Deutsche Bahn, Deutsche Post DHL, Groupon, Oracle, real-SB Warenhaus, Robert Bosch, SAP Labs, Siemens, Volkswagen oder Sanofi-Aventis zeigen Ihnen, wie Social Business in der Praxis gelebt wird. Das thematische Highlight dieser Konferenz bildet das Special “Gamification für Unternehmen”!
Website: www.web2.0-kongress.de, Twitter: www.twitter.com/webkongress

- M-NUMBER -

34 Prozent der Deutschen haben mittlerweile ein Smartphone, bei den unter 30-jährigen ist es sogar schon jeder zweite (51 Prozent), so eine repräsentative Umfrage des Marktforschers Aris für den Branchenverband Bitkom. Mit steigendem Alter nimmt die Smartphone-Verbreitung ab, nur gut jeder Vierte (27 Prozent) zwischen 50 und 64 Jahren hat ein solches Mobiltelefon, bei den Senioren ab 65 Jahre sind es erst 6 Prozent.
bitkom.org

- M-QUOTE -

“Wir können eine Menge wieder verlieren. Zum Beispiel lassen sich Informationen innerhalb von Apps nicht von Webcrawlern erfassen und sind somit über Suchmaschinen auffindbar.”

Google-Mitgründer Sergey Brin warnt vor einer “Balkanisierung” des Webs durch die “geschlossenen Gärten” von Apple und Facebook.
guardian.co.uk

- M-TRENDS -

Instagram ist trotz des Kaufpreises von 1 Mrd Dollar ein “Schnäppchen” für Facebook, meint “Wirtschaftswoche”-Redakteur Michael Kroker. Denn Instagram zählt zwar für jeden der nur 13 Mitarbeiter jeweils rund 80 Mio Dollar, doch da Instagram mittlerweile 40 Mio Nutzer hat, ist der Preis von 25 Dollar pro Nutzer recht günstig. Immerhin zahlte Google für jeden Blogger.com-Nutzer rund 100 Dollar und Microsoft für jeden Skype-Nutzer sogar 250 Dollar. Unterdessen schreibt die “New York Times”, dass Facebook-Gründer Mark Zuckerberg die Instagram-Übernahme in nur 48 Stunden durchpeitschte.
blog.wiwo.de, dealbook.nytimes.com (Zuckerberg)

15 Technologien, die unsere Kinder nicht mehr verwenden werden, zählt Gizmodo-Blogger Andreas Donath auf: So wird seiner Meinung nach schurloses Internet irgendwann schneller und günstiger sein als das bekannte Festnetz-Internet, genauso werden auch Festnetz-Telefone irgendwann ausgedient haben. Auch Telefonnummern könnten bald ausgemustert werden genauso wie Desktop-PCs und Computermäuse.
gizmodo.de

E-Mails werden immer häufiger von Mobilgeräten aus geöffnet: Der Anteil stieg von 20,24 Prozent aller E-Mails in der ersten Jahreshälfte 2011 auf 27,39 Prozent in der zweiten Jahreshälfte 2011, so eine Auswertung von fast 974 Mio E-Mails durch Knotice. 20,63 Prozent entfallen dabei auf Smartphones und 6,76 Prozent auf Tablets.
econsultancy.com

- Anzeige -
Das St.Gallen Mobile Business Forum am 8. Mai 2012 stellt den Business Case für mobile Technologien in den Mittelpunkt. Vertreter der Universität stellen die Studie “Mobile Business Solutions 2012″ vor, in Keynotes und Panels Diskutieren und informieren u.a. Vertreter von T-Systems, SAP, Microsoft, Canon, Google, SBB, Coresystems oder JakoaMobile.

Steve-Jobs-Film mit Ashton Kutcher in der Hauptrolle soll ab nächsten Monat gedreht werden, so Produzent Mark Hulme. Der Film werde sich auf die Jahre 1971 bis 2000 konzentrieren, wo Schauspieler Kutcher dem Apple-Gründer durchaus ähnlich gesehen habe. Ein konkurrierender Steve-Jobs-Film ist ausgerechnet von Sony Pictures in Arbeit, er soll sich an der Jobs-Biografie von Walter Isaacson orientieren.
neowin.com (Interview), theverge.com (Zusammenfassung)

Sony kämpft heute gegen den Untergang, weil es die Vision des Konzern-Mitgründers Akio Morita aus den 1980er Jahren nie umsetzen konnte, Technologie und Inhalte zu vermählen – einen Ansatz, den der Rivale Apple konsequent weiterverfolgt hat und deshalb Sony heute das Leben schwer macht. Die “New York Times” analysiert den Niedergang des Unternehmens.
nytimes.com

Android-Showdown: Vor einem Gericht in San Francisco startet heute ein Prozess, bei dem Oracle dem Rivalen Google vorwirft, einen Teil des Android-Betriebssystems geklaut zu haben. Ein Heer von über 70 Anwälten ist in das Verfahren einbezogen, bei dem es um die Zukunft des Smartphone-Marktes geht.
ftd.de

- M-QUOTE -

“In der App-Wirtschaft gelten eigene Regeln, und nur, wer sich vorab genau Gedanken macht, hat eine Chance. Mit dem wachsenden Erfolg der Appstores steigt auch der Grad der Professionalität – wer jetzt mit einer Idee im Kopf einfach mal im eigenen Keller losprogrammiert, der wird vermutlich feststellen, dass es die Idee schon viermal gibt und er in der Masse untergeht.”

Marcus Thielking, einer der Skobbler-Gründer, in dem “Welt”-Bericht “App-Entwickler sind die neuen Goldgräber”.
welt.de

- M-FUN -

Handys verlieren meist in der Zeit zwischen 21 und 2 Uhr ihren Besitzer, zwei Drittel aller Handy-Verluste geschehen in diesem Zeitfenster. Besonders häufig abhanden kommen Handys aber während des Kölner Karnevals, so eine Infografik von Lookout Mobile Security.
mashable.com

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare