Cloud-Krieg: Google Drive marschiert auf, Sky Drive salutiert.

von Lutz Herkner am 24.April 2012 in News

Der Kampf um die Kunden geht in die nächste Runde, das neue Schlachtfeld liegt in der Cloud: Dieses Mal geht es um Speicherplatz im Internet. Mit kostenlosen Basisangeboten wollen die alten Rivalen Microsoft, Apple und Google Nutzer an sich binden, um sie später möglichst zu zahlenden Kunden zu machen. Denn wer sich einmal an die virtuelle Festplatte in der Cloud gewöhnt hat, mit deren Hilfe man auf seine Daten von überall aus zugreifen kann, mit jedem Endgerät, ohne Synchronisation und Sorgen um Datensicherungen, der gewöhnt sich schnell an den Komfort und mag ihn nicht mehr missen.Vom Teilen mit Freunden oder Kollegen ganz zu schweigen. Bei garantiert wachsenden Datenmengen ein sicheres Geschäft: Irgendwann rutscht so gut wie jeder in den zahlungspflichtigen Bereich. Heute nun soll Google das lang erwartete Google Drive mit einem Gratisvolumen von 5 Gigabyte starten! 25 Gigabyte kosten den Vermutungen zufolge 2,50 Dollar pro Monat, das XXL-Paket mit 1 Terabyte um die 50 Dollar. Mit den kostenpflichtigen Updates wird angeblich auch der Speicherplatz von Google Mail entsprechend ausgebaut. Bereits von 1 auf 5 Gigabyte angehoben wurde der Speicherplatz in Google Docs. Derweil hat Microsoft das Gratis-Volumen seines Sky Drive von 25 auf 7 Gigabyte beschnitten, Bestandskunden können „für eine begrenzte Zeit“ kostenlos auf 25 Gigabyte erweitern, müssen den Extraplatz aber aktiv anfordern. Im Gegenzug stellt Microsoft nun Anwendungen für PC und Mac zur Verfügung, die Sky Drive direkt in den Datei-Explorer einbinden und für eine automatische Synchronisierung sorgen sollen. Die Sky Drive-App für Smartphones gibt es derzeit nur für Windows Phone und iOS. Dropbox wiederum hat zwar seinen Gratisvolumen von 2 Gigabyte nicht wie erwartet erweitert, stattdessen aber die Sharing-Funktion für Nicht-Nutzer optimiert. Apple reserviert seinen Nutzern bekanntlich 5 Gigabyte kostenlosen Speicherplatz in der iCloud, die Telekom wiederum stellt ihren Kunden stramme 25 Gigabyte Speicherplatz im Mediencenter zur Verfügung.
focus.de, spiegel.de, N24.de, androidnext.de, chip.de

– Anzeige –
Der Crossmedia Manager von milabent: Erstellen Sie auf Knopfdruck mobile Kampagnen-Websites in Ihrem Design. Auslieferung via QR-Codes oder mobile Ads. Vorlagen für Branding, Abverkauf, Service und Leads. Echtzeit-Reporting und Live-Optimierung. Testen Sie jetzt exklusiv 30 Tage kostenlos und gewinnen Sie eine Lizenz für 12 Monate.
milabent.com

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de oben rechts im gelben Kästchen oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.

Weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web: Facebook wächst langsamer, HTC baut künftig eigene Chips, Telekom-Mitarbeiter streiken wieder.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare