Otto will mit „Yapital“ Mobile Payments am PoS ermöglichen.

von Florian Treiß am 21.März 2012 in Mobile Payment, News

Otto baut Paypal-Konkurrenten auf: Der Handelskonzern entwickelt ein neues Bezahlsystem mit dem Namen „Yapital“, das ab 2013 verfügbar sein soll und Zahlungen sowohl im Onlinehandel ermöglichen soll als auch mittels Smartphone direkt am Point of Sale. Laut der Fachzeitschrift „Der Handel“ soll das Bezahlen direkt an der Ladenkasse z.B. möglich sein, in dem QR-Codes an der Kasse eingescannt werden. Hierbei will Otto offenbar ähnlich wie Google eine eigene digitale Brieftasche („Wallet“) anbieten, die auch Gutscheine und andere Vergünstigungen beeinhalten soll. Otto hat bereits konkrete Gespräche mit Handelspartnern aufgenommen: „Nach unserer Überzeugung ist dieser junge Markt groß genug für einen starken europäischen Player“, so Otto-Finanzvorstand Jürgen Schulte-Laggenbeck. Nils Winkler, Geschäftsführer von Yapital, erklärt: „Wir wollen uns ganz klar vom Wettbewerb abheben. Es wird nicht noch ein neuer Online-Zahlungsdienst oder eine Handy-Bezahl-Software, sondern ein übergreifendes Zahlungsmittel für das moderne Leben.“ Dennoch klingen die Pläne verdächtig nach einer Kopie der Ebay-Tochter Paypal: Laut „Der Handel“ sollen sich Yapital-Kunden für ein Transferkonto bei der Yapital Financial AG Bank mit Sitz in Luxemburg registrieren, um  anschließend Onlineeinkäufe durch die Auswahl der entsprechenden Zahloption im Webshop bezahlen zu können. Zudem arbeitet Paypal ebenfalls an Bezahlungslösungen per Smartphone im stationären Einzelhandel. Neben Amazon und Ebay ist Otto einer der größten Onlinehändler weltweit – hat im Gegensatz zu den beiden Konkurrenten bisher aber noch kein eigenes Bezahlsystem.
derhandel.de, spiegel.de, ftd.de

– Anzeige –
Die Excelsis Business Technology AG (Stuttgart und Zürich) entwickelt Mobile Apps für sämtliche Plattformen. 80 Experten sind im Einsatz für Unternehmen wie die Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag, Homeshopping Europe oder Saatchi&Saatchi. Excelsis bewirbt sich für Projekte mit professionellen Anforderungen in Design, Technik, Betrieb mit Wartung. Mehr erfahren: www.excelsisnet.com/apps

Wollen Sie über die Entwicklungen im Mobile Business auf dem Laufenden bleiben? Dann abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter von mobilbranche.de oben rechts im gelben Kästchen oder per E-Mail an abo@mobilbranche.de.

Weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web:
GSMA und WBA wollen fliegenden Wechsel von Mobilfunknetzen zu W-Lan-Hotspots zu ermöglichen, Apple bestreitet Hitzeproblem des iPads, Nokia verbessert Navigationsdienste. >>


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare