Vodafone, Heidelberg Mobil, Cebit.

von Florian Treiß am 14.Februar 2012 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

LTE-Sendestationen mögen keinen Winter: Vodafone räumt Probleme bei rund hundert Funkmasten ein, die nun mit Heizungen ausgerüstet werden. Grund: Statt wie bei UMTS drei Computer enthält jede LTE-Sendestation nur noch einen Computer, der selbst zu wenig Wärme für strenge Winter erzeugt und deshalb einfriert. Betroffen sind u.a. Orte im Erzgebirge.
„Bild Leipzig“, S. 5

Heidelberg Mobil hat für die CeBIT wie schon in den letzten Jahren einen mobilen Messeführer entwickelt, der ab sofort unter dem Namen „CeBIT2go“ erhältlich ist. Native Apps gibt es für Android, iPhone und erstmals auch fürs iPad. Zudem gibt’s auch eine mobile Website. Neue Features gegenüber 2011 sind Augmented Reality und ein Barcode-Scanner.
heidelberg-mobil.com

Vodafone will angeblich für 700 Mio Pfund Cable & Wireless Worldwide übernehmen. Das Telekommunikationsunternehmen verfügt in Großbritannien über eine flächendeckende Festnetz-Infrastruktur – und könnte dadurch als „lange Leitung“ fürs Mobile Web fungieren, sprich die Mobilfunk-Sendemasten von Vodafone untereinander verbinden.
„FTD“, S. 8, de.reuters.com

Samsung bringt erstmals ein Tablet mit Android 4.0 alias „Ice Cream Sandwich“ heraus: Das Galaxy Tab 2 hat ein 7 Zoll großes Display, eine Auflösung von 1024 x 600 Pixel und unterstützt erstmals auch den russischen GPS-Konkurrenten Glonass. Es verfügt über einen Dual-Core-Prozessor mit 1 Gigahertz und 1 Gigabyte RAM.
golem.de, chip.de

Apple sorgt sich um sein Image und schickt Inspektoren der US-Arbeitsrechtsorganisation FLA zu unangekündigten Besuchen bei seinen Zulieferern und Auftragfertigern wie Foxconn. Sie sollen überprüfen, ob es dort tatsächlich so schlecht um die Arbeitsbedingungen steht wie von Medien immer wieder berichtet. Bei Foxconn hatte es in der Vergangenheit immer wieder Selbstmorde frustrierter Arbeiter gegeben.
ftd.de

Google darf Motorola Mobility übernehmen: Sowohl die EU-Kommission als auch das US-Justizministerium haben den im August angemeldeten Zusammenschluss gestern genehmigt. Die Wettbewerbshüter wollen Google aber im Auge behalten, zudem hat das US-Justizministerium im selben Atemzug die Übernahme von Mobilfunk-Patenten des insolventen Netzwerk-Ausrüsters Nortel durch Apple, Microsoft und RIM genehmigt sowie von Novell-Patenten durch Apple.
faz.net, ftd.de, wallstreetjournal.de

– Anzeige –
Die Excelsis Business Technology AG (Stuttgart und Zürich) entwickelt Mobile Apps für sämtliche Plattformen. 80 Experten sind im Einsatz für Unternehmen wie die Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag, Homeshopping Europe oder Saatchi&Saatchi. Excelsis bewirbt sich für Projekte mit professionellen Anforderungen in Design, Technik, Betrieb mit Wartung. Mehr erfahren: www.excelsisnet.com/apps

– M-NUMBER –

36 Prozent aller im Gesamtjahr 2011 in Europa verkauften Handys waren Smartphones, so Marktforscher GfK. Insgesamt stieg die Zahl der verkauften Handys um 3,2 Prozent auf 258 Mio Geräte, der Absatz von Smartphones legte dabei um 67 Prozent zu. Der größte Markt für Smartphones in Europa ist derzeit Großbritannien, gefolgt von der DACH-Region.
gfk.com

– M-QUOTE –

„Ich kann nicht sagen, eine Cloud hier in Walldorf von SAP ist besser als, sagen wir, eine SAP-Cloud 60 Kilometer weiter in Straßburg. Das ist schwer zu argumentieren.“

Michael Kleinemeier, Deutschlandchef von SAP, sieht keinen Sinn in einer rein deutschen Datenwolke, sagt aber, das „Made in Germany“ beim Cloud-Datenschutz ein Qualitätssiegel werden könnte.
ftd.de

– M-TRENDS –

Tablet Commerce ist das nächste große Ding im Mobile Commerce, meint Joachim Bader, Director bei SapientNitro, im mobilbranche-Interview. Tablets haben laut Bader eine hervorragende Conversion Rate gegenüber Smartphones und auch PCs – weil die Tablet-Nutzung Spaß macht, die Nutzungssituation meist sehr entspannt ist und die Tablet-User auch ein überdurchschnittlich hohes Einkommen haben, welches sie entsprechend per Tablet Commerce ausgeben können.
mobilbranche.de (gesamtes Interview)

Mobilfunkanbieter fürchten eine neue Milliarden-Auktion: In Deutschland läuft ein Großteil der Lizenzen für Mobilfunkfrequenzen Ende 2016 aus. Mit großer Wahrscheinlichkeit sollen die Lizenzen im kommenden Jahr erneut versteigert werden, was neue Anbieter auf den Plan rufen dürfte – ein Schreckensszenario für die bestehenden vier Mobilfunker. Auch die Deutsche Bahn will mitbieten, denn sie benötigt Frequenzen für die interne Kommunikation.
welt.de

Netzbetreiber müssen schleunigst auf ihre Kunden hören, ansonsten verschwinden die Dinosaurier der Telekommunikation. Denn wer zu spät kommt, den bestrafen Apple und Google, meint Wirtschaftspublizist Gunnar Sohn im Vorfeld des Mobile World Congress in Barcelona. Um Neugeschäfte zu generieren, müssten die Netzbetreiber in eine höhere Liga aufsteigen.
theeuropean.de

The Daily, die von Medienmogul Rupert Murdoch vor einem Jahr gestartete Zeitung fürs iPad, hat es bis heute nicht geschafft, sich zu profilieren. Nicht nur die Nutzerzahlen sind weit vom Break-even entfernt, auch fehlt es der iPad-Zeitung an Einzigartigkeit und exklusiven Geschichten, die von anderen Medien aufgegriffen werden.
fr-online.de

Mobile Mediennutzung überflügelt weltweit erstmals den Fernsehkonsum, so zumindest eine Studie des mobilen Werbenetzwerks InMobi. Demnach verwenden Verbraucher mittlerweile 27 Prozent ihres täglichen Zeitbudgets für die Mediennutzung für mobile Inhalte, während TV nur auf 22 Prozent kommt.
ibusiness.de, inmobi.com

– Anzeige –
Logo AppsfactoryApp-Marketing zum Schnäppchenpreis: Für 2.000 € bringt die Appsfactory Ihre kostenpflichtige App in die Top 25 Ihrer Kategorie. Garantiert. Sonst gibt’s Geld zurück! Sprechen Sie uns an über info@appsfactory.de – wir beraten Sie gerne.
appsfactory.de

Klick-Tipp: apprupt hat die Folien von drei Vorträgen seines Mobile Competence Day 2012 als PDF-Downloads veröffentlicht, und zwar „Sind wir Mobile genug?“ von Initiative Media, „Mobile – mehr als nur ein Medienkanal“ von Pilot 1/0 und „Mobile auf dem Weg zum neuen Online – Herausforderungen und Strategien aus der Sicht eines Digital-Vermarkters“ von Interactive Media.
apprupt.com

Video-Tipp: E-Plus hat eine 15-minütige Zusammenfassung seines UdL Digital Talks mit Arbeitsministerin Ursula von der Leyen und Spiegel-Online-Geschäftsführerin Katharina Borchert veröffentlicht, in dem es um Veränderungen der Arbeitswelt durch digitale und mobile Medien und Geräte geht.
udldigital.de

– M-FUN –

Heute ist Valentinstag – Zeit für die fünf besten Apps für einen romantischen Abend. Appstar.tv schlägt zum einen die Apps von Qype und Restaurant-Kritik.de vor, um die passende Location zu finden, andererseits aber auch „Fingle“, ein Spiel für zwei auf dem iPad mit Fummel-Garantie.
appstar.tv

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare