Path liest ungefragt iPhone-Kontakte aus.

von Björn Czieslik am 08.Februar 2012 in Apps, News, Social Media

Spionage unter Freunden: Das aufstrebende mobile Social Network „Path“ liest ungefragt Kontaktdaten seiner Nutzer aus. Wie Softwareentwickler Arun Thampi aus Singapur herausgefunden hat, lädt die iPhone-App alle Kontakte eines Mitglieds bei der Anmeldung auf die eigenen Server, ohne vorher zu fragen oder den Nutzer darüber zu informieren. Dies geschieht angeblich, um es Path-Mitgliedern leichter zu machen, ihre Freunde und Bekannte zu finden und als Kontakte hinzuzufügen, rechtfertigt Path-Mitgründer Dave Morin das Vorgehen. Dennoch sollen die Kontaktdaten künftig nur noch nach vorheriger Bestätigung durch den Nutzer ausgelesen und verarbeitet werden, so wie es in der Path-Android-App bereits der Fall ist. Path ist unter den iOs-Apps bei weitem nicht der einzige, der ungefragt auf Nutzerdaten zugreift, weshalb bereits Rufe nach einer strengeren Reglementierung durch Apple laut werden. Entwickler Arun Thampi glaubt nicht, dass Path mit den Daten etwas „Schändliches“ vor hatte, dennoch kommt es ihm ein wenig „gruselig“ vor, dass sein Adressbuch ungefragt in die Hände Dritter gerät. Auch für Martin Weigert von netzwertig.com hält sich das „Missbrauchspotenzial“ der Kontaktdaten „in Grenzen“, zumal auch andere Anbieter wie WhatsApp und Viber den Zugriff aufs Adressbuch zur Voraussetzung der Nutzung ihrer Dienste machen. Der entscheidende Fehler, den Path gemacht, ist daher nicht die Nutzung der Kontaktdaten an sich, sondern die Nutzer vorher nicht um Erlaubnis zu fragen.
netzwertig.com, theverge.com, techcrunch.com, fscklog.com, mclov.in (Arun Thampi))

– Anzeige –
Logo AppsfactoryApp-Marketing zum Schnäppchenpreis: Für 2.000 € bringt die Appsfactory Ihre kostenpflichtige App in die Top 25 Ihrer Kategorie. Garantiert. Sonst gibt’s Geld zurück! Sprechen Sie uns an über info@appsfactory.de – wir beraten Sie gerne.
appsfactory.de

weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web:
Mopay schließt Partnerschaft mit paymentez, Shell will seine Tankstellen mit mobilem W-Lan ausstatten, Nokia verlagert Smartphone-Produktion komplett nach Asien.>>


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare