Colexio, SapientNitro, MLove.

von Florian Treiß am 23.Februar 2012 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Taxi-Sharing per Smartphone-App: Das Startup Colexio will ab kommenden Montag Mitfahrer für Taxifahrten vermitteln und konzentriert sich zum Anfang auf die besonders hochpreisige Strecke vom Münchner Flughafen in die Innenstadt. Weitere Städte im deutschsprachigen Raum sollen folgen. Per Geolokalisierung teilt der Fahrgast Colexio seinen Standort mit und die App sucht je nach Vorgabe bis zu 20 Minuten nach einem passenden Mitfahrer.
abendblatt.de, sueddeutsche.de, colexio.de

SapientNitro hat Steffen Trenkle von der Kölner Digital-Agentur Denkwerk abgeworben und ihn, wie erst jetzt bekannt wurde, bereits zum 1. Februar als Standortleiter für das Mobile Experience Studio in Köln engagiert. Der Bereich ist aus der von Mindmatics übernommenen Mobile-Agentur Clanmo hervorgegangen – Trenkle soll nun den Ausbau des Multichannel-Portfolios vorantreiben.
sapient.com

MLove startet zusammen mit Trendone den „MLove Mobile Trendreport“, dessen erste Ausgabe kommende Woche in Barcelona vorgestellt wird. Der Report soll künftig monatlich erscheinen und jeweils 35 Praxisbeispiele aus dem Mobile Business vorstellen, die von 80 Trendscouts weltweit ausgewählt werden. Der Report soll im Abo stolze 350 Euro pro Monat kosten.
mlove.com, trendone.com

Mozilla will auf dem Mobile World Congress in Barcelona seinen eigenen Marketplace für Apps vorstellen, der es möglich machen soll, Universal-Apps für PC, Smartphone und Tablet zu enwickeln, die direkt und geräteübergreifend im Browser laufen. Das System soll nächste Woche für Entwickler geöffnet werden. Es läuft auf HTML5-Basis, verwendet aber auch eigene Schnittstellen und bietet ein Cloud-basiertes Entwickler-Interface.
golem.de (mit Video), chip.de

Datenschutz für Apps: Eine US-Staatsanwältin hat Apple, Google, Microsoft, RIM, Hewlett-Packard und Amazon dazu verpflichtet, gewisse Datenschutzstandards zu erfüllen. Nutzer müssen künftig besser darüber aufgeklärt werden, welche Daten von ihnen gesammelt werden und was damit geschieht. Das passiere bislang nur in den seltensten Fällen, so die kalifornische Generalstaatsanwältin Kamala Harris.
spiegel.de

T-Mobile USA läuft nach der gescheiterten Übernahme durch AT&T nun Sturm gegen den Plan des Marktführers Verizon, Mobilfunkfrequenzen von Kabelkonzernen zu übernehmen. Dies gefährde den Wettbewerb, so T-Mobile in einem Schreiben an die Aufsichtsbehörde FCC. Unterdessen will T-Mobile dank der von AT&T übernommenen Frequenzen 2013 ein LTE-Dienst starten und zudem 4 Mrd Dollar in den Netzausbau mit HSPA+3G/4G stecken. Das eilt auch, denn letztes Quartal verlor T-Mobile 800.000 Kunden.
nytimes.com (Verizon), engadget.com (Netzausbau)

– Anzeige –
Die local media + marketing conference, Deutschlands größter Branchentreff für lokale Medien und Unternehmen, informiert am 28.03.12 auf der Internet World in München über das Konsumverhalten und die Mediennutzung der Digital Natives sowie „Social, Local, Mobile“ aus der Nutzerperspektive. Melden Sie sich jetzt zum Preis von € 490,- an:
www.local-media-conference.de

– M-NUMBER –

962 Mio Apps haben Smartphone-Besitzer in Deutschland 2011 heruntergeladen, so Bitkom und research2guidance. Das ist ein Plus von stolzen 249 Prozent gegenüber den 386 Mio App-Downloads von 2010. Der Umsatz mit mobilen Apps stieg um 123 Prozent auf 210 Mio Euro, wobei hier App-Verkäufen und Werbeeinahmen mitgerechnet sind.
bitkom.org

– M-QUOTE –

„Es kommt zu einer brutalen Kostenreduktion und Leistungsexplosion bei Handys.“

Vodafones Deutschlandchef Friedrich Joussen erwartet, dass sich der Preis von Android-Smartphones alle 18 Monate halbiert, während sich deren Leistung dabei verdoppelt.
ftd.de

– M-TRENDS –

Mobile World Congress in Barcelona wirft seine Schatten voraus: Während der Veranstalter derzeit an einem Notplan für einen angekündigten Streik der Bus- und Bahnfahrer feilt, sind viele Unternehmen schon vor Ort, um ihre Stände für die am Montag beginnende Kongressmesse aufzubauen. Vor Ort gibt es nicht nur diverse Highlights für Business-Entscheider, sondern auch für Entwickler, wie etwa die Intel AppUp Applications Labs und den WIPJam inkl. Hackathon. Androidpit zeigt Eindrücke vom letzten Jahr im Video.
gsma.com (Streik), appdeveloper.intel.com (AppUp), wipconnector.com (WIPJam), androidpit.de (Video)

Android erzielt in Deutschland mittlerweile einen Marktanteil von 33,6 Prozent unter allen verbreiteten Smartphones, so Marktforscher Comscore in seinem neuen Report „2012 Mobile Future in Focus“. Damit hat der Marktanteil sich binnen eines Jahres fast verdreifacht, 2010 lag er noch bei 11.6 Prozent. Zugleich gab Symbian von 46,4 auf 28,4 Prozent nach.
per Mail, comscore.com (PDF-Downloadmöglichkeit)

Junge Leute zwischen 18 und 24 Jahren verbringen besonders viel Zeit mit ihren Mobilgeräten: 89 Prozent verwenden sie zwischen einer und fünf Stunden pro Tag, 10 Prozent sogar zwischen fünf und zehn Stunden, so eine Umfrage von mBlox in den USA und Großbritannien. 30 Prozent von ihnen finden ortsbezogene Sonderangebote auf ihren Smartphones wichtig.
mashable.com (mit Infografik)

Tablet Publishing: Daniel Höpfner von PressMatrix erklärt, worauf Verlage achten sollten, wenn sie ihre Publikationen auf dem iPad und künftig auch dem Kindle Fire anbieten möchten. Zum einen sind Richtlinien von Apple und Amazon zu beachten, zum anderen aber natürlich auch der Leserwunsch nach einem gewissen Mehrwert gegenüber der Print-Version.
internetworld.de

Condé Nast UK plant, sein Zeitschriftenarchiv für Tablets aufzubereiten und sich dabei an der Musikbranche ein Vorbild zu nehmen, die ebenfalls auch mit älterer Musik noch Geld verdient. Dann wären ältere Ausgaben von Kultzeitschriften wie „Wired“ wieder verfügbar und Condé Nast könnte dadurch im Longtail-Bereich ein paar Pfund hinzuverdienen.
paidcontent.org

Klick-Tipp: Martin Cygan und Danijel Stanic haben ihr Fachblog „BESAdmin“ in „MobilityAdmin“ umbenannt und wollen dort nun nicht mehr nur über die Blackberry-Plattform berichten, sondern über alle Themen aus dem Umfeld Enterprise Mobility für iOS, Android, BlackBerry und WindowsPhone.
mobilityadmin.de

– M-BÖSEWICHT –

App-Betrug: Ein Betrüger hat bundesweit von rund 85.000 Konten per Lastschrift Geld abgebucht – und den Verwendungszweck für den Zahlungseinzug jeweils als „Mobile App“ deklariert. Viele Opfer dürften das noch gar nicht bemerkt haben – sie sollten ihre Kontoauszüge nach dem Begriff „Petrus Egidius K. Mobile App“ und der Summe von 19,95 Euro durchsuchen.
spiegel.de, mz-web.de

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare