Vodafone startet Voice-to-Text-Dienst.

von Björn Czieslik am 19.Januar 2012 in Netzbetreiber, News

Nachlesen statt Abhören: Vodafone hat einen neuen „Voice-to-Text”-Dienst gestartet, der aufgesprochene Mailbox-Nachrichten in Text umwandelt und wahlweise per SMS oder E-Mail zuschickt. Somit können die Empfänger „schnell reagieren, auch wenn Sie das Gespräch gerade nicht annehmen können, z. B. in einem Meeting oder einer lauten Umgebung“, heißt es. Auch für Hörgeschädigte oder im Ausland sieht Vodafone Vorteile seines Dienstes. Per E-Mail wird zudem die Audio-Datei des Anrufs mitgeschickt. Bis Ende August 2012 ist der Dienst kostenlos – auch um die Spracherkennung zu trainieren. Wer den Dienst nutzt, muss daher zustimmen, dass stichprobenartig gesprochene Nachrichten angehört und manuell in schriftliche Texte umgewandelt werden, um sie dann mit dem Ergebnis der automatischen Erkennung zu vergleichen. Zunächst ist „Voice-to-Text“ nur für das Erkennen von Hochdeutsch ausgelegt. Bei Erfolg und Interesse könnten auch andere Sprachen wie z.B. Englisch, Türkisch, Spanisch und Italienisch folgen, heißt es.
mobilehighlights.de, blog.vodafone.de

– Anzeige –
M-Days „The home of MOBILE“ starten durch! Die Kongress-Messe spiegelt am 1.-2. Februar 2012 in der Messe Frankfurt alle Facetten der mobilen Marktentwicklung wider. Wir freuen uns auf erwartete 120 Aussteller, über 200 Top-Speaker aus dem In- und Ausland und 4.500 Besucher. Mehr Infos unter www.m-days.com. Registrieren Sie sich jetzt!

weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web:
Postbank testet NFC-fähige Karten, Wikipedia startet offizielle Android-App, Sony Ericsson schließt mit roten Zahlen.>>


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare