Thorsten Heins wird CEO von Blackberry-Hersteller RIM.

von Florian Treiß am 23.Januar 2012 in Geräte, News, Personalien

Deutsche Schützenhilfe: Thorsten Heins, ehemaliger Siemens-Manager und bislang COO für Production Engineering bei RIM, soll den kanadischen Blackberry-Hersteller retten und wird mit sofortiger Wirkung neuer CEO von RIM. Er löst die beiden Vorstandsvorsitzenden Mike Lazaridis und Jim Balsillie ab, die im Zuge des Umbaus auch den  Vorsitz des Verwaltungsrats abgeben. Der 54-jährige Deutsche, der aus dem niedersächsischen Gifhorn stammt, gilt laut „Wall Street Journal“ als „wenig bekannter Insider“, der bislang noch nicht einmal einen eigenen Wikipedia-Eintrag hat. „Es gibt eine Zeit in der Entwicklung eines jeden Unternehmens, wo die Gründer die Notwendigkeit erkennen müssen, den Stab an eine neue Führung weiterzureichen“, sagte Mike Lazaridis, der das von ihm gegründete Unternehmen seit fast 20 Jahren selbst geleitet hat. Bei RIM hat Thorsten Heins nun einen schwere Aufgabe vor sich: Viele Investoren haben den glauben daran längst verloren, dass es RIM schaffen wird, iPhone und iPad etwas entgegenzusetzen. Denn nahezu einhergehend mit der Premiere von Apples Smartphones vor fünf Jahren verliert RIM Marktanteile. Und mit dem Playbook hat es RIM auch nicht geschafft, einen ernsthaften iPad-Konkurrenten herauszubringen.
fr-online.de, wiwo.de, focus.de, reuters.com, nytimes.com, youtube.com (Video-Porträt)

– Anzeige –
Unsere Technologie und unser Know how in den Bereichen „Mobiles Internet“ und Applikationsentwicklung präsentieren wir Ihnen auf den M-Days 2012. Machen Sie sich ein Bild davon, wie wir ohne Eingriff in Ihre technische Infrastruktur und Kernprozesse Ihres Unternehmens Mobile Business möglich machen und warum sich bereits mehr als 150 namhafte Unternehmen auf uns verlassen.
Jetzt anmelden

weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web:
MyTaxi gewinnt Daimler als Investor, Paypal und Itellium stellen QR-Shopping-App vor, Netzbetreiber gründen Allianz gegen SMS-Abwanderung. >>


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare