Postbank, Wikipedia, Sony Ericsson.

von Björn Czieslik am 19.Januar 2012 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Postbank testet NFC-fähige Karten: Nach dem Start des Sparkassen-Systems Girogo steigt auch die Postbank ins mobile Bezahlen per Nahfeldkommunikation ein. Im Sommer sollen testweise Gold- und Platinum-Kreditkarten von Visa Zahlungen bis zu 25 Euro kontaktlos abwickeln.
gfm-nachrichten.de

Wikipedia startet offizielle Android-App: Die minimalistische App präsentiert beim Start den Artikel des Tages und erlaubt es, Artikel runterzuladen, um sie später offline zu lesen.
androidnext.de, androidapptests.com, mobiflip.de

Sony Ericsson schließt mit roten Zahlen: Im vierten Quartal 2011 verbucht der japanisch-schwedische Handy-Hersteller einen Nettoverlust von 207 Mio Euro, der Umsatz sank im Vergleich zum Vorjahr von 1,5 auf 1,3 Mrd Euro. Künftig wird das Unternehmen komplett unter Sonys Obhut agieren.
focus.de, tagesschau.sf.tv, allthingsd.com

BlackBerry launcht seine erste mobile NFC-Bezahlapplikation in der Türkei: Die Zahlungen werden über MasterCard PayPass abgewickelt und benötigen bei Beträgen bis zu etwa 15 Euro weder PIN noch Unterschrift.
theverge.com

Wrapp schnappt sich fünf Mio Dollar mehr Startkapital: Der mobile Geschenke-Dienst mit Facebook-Anschluss kann Greylock Venture Partners und die vom Skype-Gründer Niklas Zennström geführte Atomico überzeugen. Das Geld wird für die Expansion von Schweden in die USA und nach Großbritannien verwendet.
allthingsd.com, techcrunch.com, wrapp.com

Qriously expandiert von Großbritannien in die USA: Das Startup ersetzt mobile Werbung mit kurzen Umfragen, die Werbekunden selbst zielgruppengenau einpflegen können. Die neue Apps „Censio“ lässt Nutzer nach ihrer Meinung zu Apps befragen oder ob die Handybesitzer bestimmte Werbeinhalte wahrgenommen haben.
mobilemarketingmagazine.co.uk,mediapost.com, qriously.com

– Anzeige –
Logo AppsfactoryApp-Marketing zum Schnäppchenpreis: Für 2.000 € bringt die Appsfactory Ihre kostenpflichtige App in die Top 25 Ihrer Kategorie. Garantiert. Sonst gibt’s Geld zurück! Sprechen Sie uns an über info@appsfactory.de – wir beraten Sie gerne.
appsfactory.de

– M-NUMBER –

96 Prozent aller im Jahr 2011 heruntergeladenen Apps waren kostenlos, schätzen die Marktforscher von IHS Screen Digest: Die Zukunft gehört demnach den „Freemium“-Anwendungen, die zunächst kostenlose Apps anbieten und durch Verkäufe innerhalb der Apps Geld verdienen wollen.
mediapost.com, gfm-nachrichten.de

– M-QUOTE –

„Geschäftsmodelle entwickeln sich, wenn man begeisterte Kunden hat, nicht andersherum.“

Xing-Gründer und Venture-Kapitalgeber Lars Hinrichs weiß, wie Startups Geld verdienen.
blog.code-n.org

– M-TRENDS –

SMS-Umsätze gehen durch Smartphone-Boom zurück: Von 2005 bis 2010 haben die Netzbetreiber in Deutschland 60 Prozent eingebüßt, weil immer häufiger Kurznachrichten über Apps wie WhatsApp verschickt werden.
„Capital“, presseportal.de (Vorabmeldung)

iPhone 4S holt zu Android auf: Seit der Markteinführung des jüngsten iPhone-Modells entwickelt sich das 4S zum Renner. Im Dezember 2011 machte es satte 44,5 Prozent aller Smartphoneverkäufe in den USA aus. Andoid-Smartphones erreichten einen Marktanteil von 46,9 Prozent.
paidcontent.org, flowblog.de, it-times.de

Sesame schließe dich: Die neue Anmeldungsmethode von Google unter dem Namen „Google Sesame“ ist nach einem Tag schon wieder offline. Die Grundidee ist, eine sichere Anmeldung durch ein Smartphone und einen QR-Code zu ermöglichen.
teltarif.de

iPad 3 soll im Februar kommen: Das taiwanesische Branchenmagazin „Digitimes“ will die Produktion neuer Displays mit einer Auflösung von 2048 x 1536 Pixeln schon Ende 2011 beobachtet haben. Analyst John Paczkowski schätzt, dass dieses Jahr 48 Mio iPad3 verkauft werden.
spiegel.de, allthingsd.com

OnLive bringt Word, Excel und PowerPoint aufs iPad: Die kostenlose OnLive Desktop-App kommt aus der Datenwolke, es ist keine Softwareinstallation erforderlich. Dokumente werden in der Datenwolke abgelegt und sind über den Browser zugänglich.
wallstreetjournal.de

Klick-Tipp: André M. Bajorat untersucht in seinen Vortrag „Trends bei mobile Apps“ den Erfolg von Evernote, Instagram, Wunderlist, Readitlater, Dropbox, Foursquare, Facebook und finanzblick.
mobile-zeitgeist.com

Lese-Tipp: Das kostenlose E-Book „Mobile Design & Usability“ bietet Best-Practice-Beispiele für Android- und iPhone-Apps und kann direkt und ohne Registrierung der E-MAil-Adresse heruntergeladen werden.
blog.insfx.com

– M-WINNER –

Herzlichen Glückwunsch an Christoph Schäfer von Guidepost Mobile und an Wiebke Schoppmeyer von Orange Austria. Sie haben die Gast-Tickets für den 2. Mobile Competence Day von apprupt am 31. Januar in Frankfurt gewonnen, die mobilbranche.de als exklusiver Medienpartner verlost hat.

– M-FUN –

Blumengießen per Twitter-Alarm: Die Botaniker-Bausätze der Firma SparkFun lassen Topfpflanzen einen Tweet verschicken, wenn sie Durst haben. Der Kaufpreis von 99,95 Dollar versteht teilweise als Spende für weitere Forschungen.
mashable.com

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare