Mobile Web als Umsatzmotor für E-Plus.

von Florian Treiß am 24.Januar 2012 in Netzbetreiber, News

Mehr Daten-, weniger Sprachumsatz: Die E-Plus Gruppe profitiert vom Boom bei Smartphones und Mobile Web und hat im abgelaufenen Jahr bereits 36 Prozent seines Umsatzes mit Datendiensten erzielt. Im 4. Quartal ist der Umsatzanteil sogar auf 39 Prozent gestiegen. Das ist ein deutliches Plus gegenüber 2010, wo der Umsatzanteil der Datendienste noch bei 28 Prozent lag. Insgesamt war 2011 für E-Plus aber kein ganz leichtes Jahr: Zwar konnte das Unternehmen die Zahl seiner Kunden so stark steigern wie kein anderer Netzbetreiber – sie wuchs um 11 Prozent auf 22,717 Mio Kunden. Doch der Gesamtumsatz ging um 0,2 Prozent auf 3,236 Mrd Euro zurück und auch der Serviceumsatz stieg nur leicht um 0,2 Prozent auf 3,098 Mrd Euro. Grund dafür sind Regulierungseffekte bei den Terminierungsentgelten. Um diese bereinigt ist dies ein Plus von 7,6 Prozent. Der operative Gewinn gab um 1,5 Prozent auf 1,353 Mrd Euro nach. Besonders gut lief aber das 4. Quartal, in dem Umsatz und Gewinn deutlich stiegen – ein durchaus positives Zeichen also für die nächsten Monate. 2012 will E-Plus sein Datennetz „substanziell“ weiter ausbauen, um eine noch bessere Versorgung seiner Kunden mit dem Mobile Web herzustellen. Unterdessen hat Eelco Blok, CEO der niederländischen E-Plus-Mutter KPN, bei der Vorlage der Quartalszahlen gesagt, derzeit nicht mit der Telefónica über eine Fusion von E-Plus mit O2 in Deutschland zu verhandeln.
tagesschau.de, golem.de, newsdesk.eplus-gruppe.de, relevant.at (O2)

– Anzeige –
Unsere Technologie und unser Know how in den Bereichen „Mobiles Internet“ und Applikationsentwicklung präsentieren wir Ihnen auf den M-Days 2012. Machen Sie sich ein Bild davon, wie wir ohne Eingriff in Ihre technische Infrastruktur und Kernprozesse Ihres Unternehmens Mobile Business möglich machen und warum sich bereits mehr als 150 namhafte Unternehmen auf uns verlassen.
Jetzt anmelden

weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web:
Neuer Blackberry-Chef Thorsten Heins trifft auf heftigen Widerstand, Nokia setzt 1,3 Mio Windows Phones ab, Groupon will Website und Mobile ausbauen. >>


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare