Telekom, YOC, Motorola.

- M-BUSINESS -

Deutsche Telekom sieht sich mit immer größeren Problemen beim geplanten Verkauf von T-Mobile USA an AT&T konfrontiert: Das US-Justizministerium hat vor Gericht verlangt, das Kartellrechtsverfahren gegen die Übernahme zu verschieben oder gar abzubrechen. Damit könnte sich die Taktik von Telekom und AT&T, die Übernahme-Anmeldung vor der Kommunikationsaufsicht FCC zurückzuziehen, zu einem Boomerang entwickeln, der den Deal gänzlich unmöglich macht.
dowjones.de, heise.de, zdnet.de

YOC erwartet das bisher erfolgreichste Quartal in der Geschichte des YOC Media Networks: Allein im Oktober gab’s innerhalb des mobilen Werbenetzwerks 2,3 Mrd Ad Impressions. Topmarken wie BMW, Coca-Cola, oder McDonalds haben laut Unternehmen monatlich im Durchschnitt 170 Kampagnen bei YOC gebucht.
marketing-boerse.de

Motorola hat vor dem Landgericht Mannheim einen Etappensieg im Patentstreit mit Apple erzielt: Das Gericht befindet Apple für schuldig, ein GPRS-Patent von Motorola zu verletzen, das in verschiedenen Versionen von iPhone und iPad eingesetzt wird. Da das Urteil nicht rechtskräftig ist und Apple in Widerspruch gehen will, könnte Motorola nur gegen eine Sicherheitsleistung von 100 Mio Euro einen sofortigen Verkaufsstopp von iPhone und iPad in Deutschland erwirken.
fosspatents.blogspot.com, ftd.de, handelsblatt.com

Hewlett-Packard macht WebOS zum Open-Source-Projekt und öffnet sich somit einer Community, die das mobile Betriebssystem weiterentwickeln will. HP-Chefin Meg Whitman gibt sich in einer Mail an Mitarbeiter zuversichtlich, dass “die besten Tage von webOS noch vor uns liegen”. HP selbst will voraussichtlich 2013 wieder eigene Tablets mit WebOS anbieten, aber erteilt neuen Smartphones zugleich eine Absage.
zdnet.de, n-tv.de, theverge.com (Interview)

Amazon treibt Mobile Payments voran: Der Versandriese kooperiert mit Bango, einem Spezialisten für die mobile Zahlungsabwicklung, der Blackberry-Hersteller RIM, Telefonica, Fox Mobile und EA Mobile zu seinen Kunden zählt. Womöglich wird Amazon es schon bald ermöglichen, Einkäufe dank der Kooperation direkt über die Handyrechnung zu bezahlen.
internetworld.de, thenextweb.com

- Anzeige -
Erreichen Sie die Richtigen: Täglich rund 3.000 mobile Entscheider bekommen Ihre Fachwerbung bei mobilbranche.de. Wenn Sie sich bis zum 31. Dezember für eine Schaltung entschließen, sichern Sie sich dadurch die günstigen Einführungskonditionen von 2011 auch für 2012. Infos: mobilbranche.de/mediadaten – Kontakt: treiss@mobilbranche.de oder Telefon (0341) 698 3221

- M-NUMBER -

278 Dollar Umsatz pro Stunde erwirtschaftet jeder einzelne Mitarbeiter der über 350 Apple Stores, so Marktforscher Asymco. Aufs Jahr gerechnet spielte jeder Mitarbeiter 2010 rund 480.000 Dollar Umsatz ein, in den ersten neun Monaten 2011 lag der Wert bei 320.000 Dollar.
giga.de

- M-QUOTE -

“Jede Woche werden weltweit etwa 100 Filme und 250 Bücher veröffentlicht – und 15.000 Apps.”

Anindya Datta von Mobilewalla über das enorme Wachstum der App-Economy. Laut Datta gibt’s seit vergangenem Mittwoch über 1 Mio Apps.
nytimes.com

- M-TRENDS -

Smartphone-Boom macht den Mobilfunknetzen bereits zu schaffen, dabei haben laut einer GfK-Umfrage für die “Welt am Sonntag” überhaupt erst 18,2 Prozent der Deutschen ein Smartphone. Rund 70 Prozent haben ein einfaches Handy und immerhin 12,5 Prozent der Deutschen haben gar kein Mobiltelefon. Wer aber erst einmal ein Smartphone hat, will nicht mehr zu einem Einfach-Handy zurückkehren: 93 Prozent der Smartphone-Nutzer sagen, sie würden beim nächsten Mal wieder ein Smartphone kaufen.
welt.de

Mediennutzung im Wandel: US-Bürger nutzen ihre Mobiltelefone mittlerweile häufiger als gedruckte Zeitungen und Zeitschriften. Die Nutzung der Mobiltelefone stieg binnen eines Jahres um 30 Prozent auf durchschnittlich 1 Stunde und 5 Minuten pro Tag, so Marktforscher eMarketer. Zeitungen und Zeitschriften kommen dagegen auf nur 44 Minuten. Die Nutzung von Mobiltelefonen macht 10 Prozent der gesamten Mediennutzungszeit aus.
emarketer.com

Endspiel um das Internet: “FAZ”-Netzökonom Holger Schmidt analysiert das Wettrennen zwischen den vier Onlineriesen Amazon, Apple, Facebook sowie Google und erwartet für 2012 einen Showdown, denn die Firmen wollen nicht länger in nur einem Bereich die Nase vorn haben, sei es bei mobilen Geräte (Apple), Internetsuche (Google), soziales Netzwerk (Facebook) oder Handel (Amazon).
faz.net

Amazon wird mit Kritik zum Kindle Fire überschüttet: Käufer beschweren sich über eine schlecht durchdachte Hardware, bei der ein Lautstärke-Regler fehlt und man das Android-Tablet schnell unabsichtlich ausschalten kann. Auch bei der Software gibt’s reichlich Kritik, u.a. von Usability-Experte Jakob Nielsen, der vom Kauf des Kindle Fire abrät. Amazon verspricht nun ein Software-Update binnen der nächsten zwei Wochen.
nytimes.com

+1 Button von Google gewinnt an Bedeutung fürs App-Marketing: Sämtliche Apps im Android Market lassen sich mittlerweile durch den kleinen Knopf ans persönliche Netzwerk weiterempfehlen und werden entsprechend auch in Google-Suchanfragen beim Ranking berücksichtigt.
futurebiz.de

Verlorener iPhone-Prototyp hat ein juristisches Nachspiel: Weil Apple-Mitarbeiter und Polizisten ohne Genehmigung im August eine Wohnung in San Francisco durchsucht haben, um einen verlorenen Prototypen aufzuspüren, will der Bewohner des Apartments den Konzern nun verklagen.
cnet.com

Klick-Tipp: Zmags will in einer Umfrage herausgefunden haben, dass 87 Prozent der Tablet-Besitzer in den USA ihre Tablets zum Weihnachtseinkauf nutzen, und visualisiert diese und andere Erkenntnisse rund um den Tablet Commerce in einer Infografik.
thenextweb.com

- M-FUN -

Fiktiver Blick zurück: Das Projekt “Once upon” malt sich aus, wie Facebook, Google+ und YouTube im Jahr 1997 ausgesehen hätten, wenn es sie da schon gegeben hätte. Ergebnis sind Klötzchengrafiken, die jeder Beschreibung spotten.
androidpit.de

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.

, ,

Sagen Sie es weiter!

Die Kommentare sind geschlossen.