Telekom, YOC, AndroidPit.

von Florian Treiß am 20.Dezember 2011 in Kurzmeldungen

- M-BUSINESS -

Deutsche Telekom: Der Verkauf von T-Mobile USA an AT&T für 39 Mrd Dollar ist endgültig gescheitert. Beide Unternehmen nennen den Widerstand des US-Justizministeriums und der Kommunikationsaufsicht FCC als Hauptgrund für den geplatzten Deal. Die Telekom erhält von AT&T eine Entschädigung von 3 Mrd Dollar, außerdem erhält T-Mobile USA von AT&T Sachleistungen wie Mobilfunk-Frequenzen und eine mehrjährige Vereinbarung über UMTS-Roaming innerhalb der USA.
handelsblatt.com, faz.net, telekom.com (Pressemitteilung), handelsblatt.com, wiwo.de (Kommentare)

YOC erweitert seine Angebotspalette für mobile Werbung: Das klickbare Werbeformat YOC Videolayer ermöglicht die Darstellung eines Videos beim Start einer App oder auch beim Besuch einer Rubrik. Es kann ab sofort als PreRoll-Video im kompletten iOS-App-Netzwerk des YOC Media Networks gebucht werden. Zugleich übernimmt YOC die Vermarktung der mobilen Werbeplätze von radio.de.
yoc.com

AndroidPit auf internationalem Expansionskurs: Das Berliner Informationsportal rund um Android-Apps, dass zugleich den fünftgrößten Android-App-Marktplatz der Welt betreut, steht ab sofort auch auf Portugiesisch, Französisch und Russisch zur Verfügung. Bislang gab es das Angebot schon auf Deutsch, Englisch und Spanisch.
per Mail, androidpit.de

Mondia Media, Nachfolgegesellschaft von Arvato Mobile, holt Volker Glaeser, bislang Director Internet Services und Prokurist bei Vodafone, als neuen Deutschland-Chef. Glaeser soll für den Mobile-Dienstleister zudem weltweit das operative Geschäft verantworten. Glaeser arbeitete vor Vodafone bei Yahoo und Premiere.
kress.de

Rocket Internet angelt sich womöglich den russischen Internetkonzern DST, der bereits an Facebook, Groupon und Zynga beteiligt ist, als neuen Investor. Der Inkubator der Samwer-Brüder, u.a. verantwortlich für Citydeal, Wimdu und Zalando, will dabei klotzen und nicht kleckern – die Rede ist von einer milliardenschweren Investmentrunde.
eu.techcrunch.com

Google will offenbar mit einem eigenen Tablet dem iPad Konkurrenz machen. Diese deutete Google-Chairman Eric Schmidt in einem Interview mit dem italienischen “Corriere della Sera” und sprach davon, das Tablet werde binnen der nächsten sechs Monate präsentiert werden. Hardware-Partner dürfte vermutlich Samsung oder Motorola sein.
t3n.de

Appconomy sammelt 10 Mio Dollar u.a. von dem Investor Qiming Ventures aus Shanghai ein und will damit v.a. sein Geschäft in China ausbauen. Das Startup hat eine Plattform für Mobile Marketing und Mobile Commerce entwickelt, die mittels der hauseigenen AppWallet Händler und Konsumenten in den USA und China zusammenbringt.
techcrunch.com

- Anzeige -
GETTINGS verlost 3 Hauptgewinne im Gesamtwert von über 2.500 € und das an Heiligabend! Auf www.gettings.de/adventskalender warten bis zum 24.12. Tag für Tag Wahnsinnspreise hinter den Türchen. Wir wünschen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Jetzt klicken und am Adventskalender teilnehmen!

- M-NUMBER -

38 Prozent der Smartphone-Besitzer in den USA sagen, dass ihnen ihr Smartphone geholfen hat, während der Weihnachtszeit Sonderangebote zu finden, so eine GfK-Studie im Auftrag von SapientNitro. Bei jungen Smartphone-Besitzern zwischen 18 und 24 Jahren stimmen sogar 64 Prozent dieser Aussage zu.
sapient.com, slideshare.net (Präsentation der Studienergebnisse)

- M-QUOTE -

“Steve Jobs war der Michaelangelo unserer Zeit.”

Google-Chairman Eric Schmidt findet für seinen Rivalen postum große Worte.
zeit.de

- M-TRENDS -

M-Days werfen ihre Schatten voraus: Deutschlands größte Kongress-Messe zum Mobile Web (1. bis 2. Februar, Frankfurt) hat nun Ihr Kongress-Programm veröffentlicht. Die Keynote wird Andreas Wiele halten: Das Vorstandsmitglied der Axel Springer AG ist u.a. für die “Bild”-Familie zuständig. Zugleich können sich App-Entwickler noch bis zum 9. Januar für den “Show your App Award” bewerben. Insgesamt sollen dabei 30 Apps ausgezeichnet werden.
m-days.com (Kongressprogramm), showyourapp.com (Bewerbung)

IBM blickt in die Zukunft: In einer Art Agenda 2016 zeigt der IT-Konzern fünf Trends, die in den nächsten fünf Jahren Wirklichkeit werden sollen. Demnach wird es Forschern bis dahin gelingen, Gedanken zu lesen, wodurch die Smartphone-Steuerung massiv verändert werden könnte. Künftig würde dann ein bloßer Gedanke reichen, um einen Bekannten anzurufen. Zugleich soll es in fünf Jahren eine weltweit flächendecke Mobilfunkversorgung geben.
de.enterpriseefficency.com

Noch’n Ausblick: Die Autoren von “mobile zeitgeist” werfen ebenfalls einen Blick in die Glaskugel, allerdings nur bis 2012. Wichtige Trends werden demnach HTML5, Mobile Payment, Mobile Commerce und die Konvergenz zwischen stationärem Handel und der digitalen Welt sein. Außerdem steht zu befürchten, dass viele selbst ernannte “mobile Berater” die Allee des Mobile Marketings säumen werden.
mobile-zeitgeist.com

Und’n Rückblick: Google hingegen schaut zurück aufs Jahr 2011. In einer Infografik gibt’s einen schönen Überblick über Werbetrends wie etwa, dass schon über 100.000 Publisher Geld mit mobiler Werbung von AdMob verdienen. Außerdem nennt das Google-Team für Mobile Advertising in einem Blogbeitrag fünf weitere Trends.
mashable.com (Infografik), googlemobileads.blogspot.com (fünf Trends)

Apple erzielt Pyrrhussieg gegen HTC: Die US-Wettbewerbskommission ITC hat entschieden, dass der taiwanesische Smartphone-Hersteller drei Geräte ab April nicht mehr in den USA verkaufen darf, wenn sie bis dahin weiter ein Apple-Patent verletzen. HTC kann die Anordnung mit einem simplen Software-Update aber umgehen.
handelsblatt.com

- M-FUN -

Auch das noch: Als ob Blackberry-Hersteller RIM nicht schon genug gegen Negativschlagzeilen kämpfen müsste, hat der Konzern nun auch noch rund 5.000 Playbooks im Wert von 1,7 Mio Dollar verloren. Als ein Trucker im US-Bundesstaat Indiana eine Pause einlegte, stahlen Diebe seinen LKW samt 22 Paletten voll mit Playbooks.
theverge.com

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare