Telekom, Microsoft, Motorola.

von Florian Treiß am 13.Dezember 2011 in Kurzmeldungen

- M-BUSINESS -

Deutsche Telekom und AT&T wollen mit einer Art Notoperation den Verkauf von T-Mobile USA retten. Beide Unternehmen haben vor Gericht beantragt, das laufende Kartellverfahren bis zum 18. Januar ruhen zu lassen. In einer Mitteilung hieß es: “Wir prüfen ob, und wie wir unsere aktuelle Transaktion überarbeiten können, um die erforderlichen Genehmigungen zu erhalten”. Nun sollen “alle möglichen Optionen” bewertet werden.
ftd.de

Microsoft baut Führungsmannschaft von Windows Phone um: Andy Lees, der seit März 2008 Chef der Sparte ist, reicht das Zepter an Terry Myerson weiter. Lees selbst bleibt bei Microsoft und soll sich im Zuge der Einführung von Windows 8 um Multi-Plattform-Lösungen kümmern, die sowohl auf PCs als auch auf Smartphones und Tablets laufen.
winfuture.de, allthingsd.com, guardian.co.uk

Motorola-Übernahme durch Google wird sich wohl verzögern: Die Wettbewerbsabteilung der EU-Kommission hat die ursprünglich für den 10. Januar geplante Bekanntgabe ihres Prüfberichts auf einen unbekannten Zeitpunkt verschoben. Als Grund nennt die EU-Kommission fehlende Unterlagen, die zur Beurteilung der Übernahme notwendig sind.
heise.de, bloomberg.com

Samsung verkauft dieses Jahr erstmals mehr als 300 Mio Mobiltelefone und Tablets: Der koreanische Elektronikriese rückt damit Nokia immer näher, dass zumindest nach Volumen gerechnet noch immer Marktführer ist. Allerdings hat Nokia die Marke von 300 Mio Geräten dieses Jahr schon im September geknackt, Samsung hingegen erst im November.
reuters.com, paidcontent.org

Apple soll angeblich schon in drei bis vier Monaten die nächste Generation des iPads herausbringen, berichtet der gewöhnlich gut informierte taiwanesische Fachdienst “DigiTimes”. Im nächsten Quartal solle die Produktion des iPad 2 von derzeit 14 bis 15 Mio Einheiten auf 4 bis 5 Mio Einheiten heruntergefahren werden, während dann bereits 9,5 Mio iPads der nächsten Generation produziert werden sollen.
digitimes.com

iAds sind bei mobiler Display-Werbung in den USA nur die Nr. 3, so Marktforscher IDC, während Google dank AdMob den Markt anführt und vom Startup Millenial Media gefolgt wird. Um Boden gut zu machen, hat Apple das Mindestbudget für Kampagnen in den USA nun auf 400.000 Dollar gesenkt und kassiert auch nicht mehr standardmäßig 10 Dollar TKP plus 2 Dollar pro Klick.
wsj.com

New York Times steigt in die mobile Wahlkampf-Berichterstattung ein: Knapp elf Monate vor den nächsten US-Präsidentschaftswahlen hat die US-Zeitung eine iPhone-App aufgelegt, die über das Rennen ums Weiße Haus berichtet, dabei dem Trend zur Kuratierung von Inhalten folgt und auch auf Berichte anderer Medien verweist.
guardian.co.uk

- Anzeige -
GETTINGS versüßt das Warten aufs Christkind mit einem Adventskalender der Extra-Klasse. Vom 1. bis 24. 12. warten auf www.gettings.de/adventskalender täglich tolle Geschenke für garantiert fröhliche Weihnachten! Einfach Kalendertürchen öffnen, eMail-Adresse hinterlegen und mit etwas Glück noch vor dem Besuch vom Weihnachtsmann beschenkt werden.

- M-NUMBER -

100 Mio App-Downloads hat der Mac App Store von Apple elf Monate nach seinem Start im Januar erreicht. Damit zeigt Apple, dass sich sein App-Prinzip von Mobilgeräten auf klassische Computer übertragen lässt – mittlerweile bietet auch Intel Apps für PCs an und Microsoft plant dies mit Windows 8 ebenfalls.
m-magazin.net

- M-QUOTE -

“Mobile hat das Potenzial, Dienste zu bedrohen, die im Web angesiedelt sind und nicht in diese Richtung denken.”

Barcoo-Chef Benjamin Thym sieht bei Location-based Services viel Potential für Game Changer und sagt, dass Mobile Commerce vielerorts noch ein Phantom ist.
adzine.de

- M-TRENDS -

QR-Codes galten vor kurzem noch als großes Ding im Mobile Marketing, doch “iBusiness” macht bereits eine Müdigkeit der Verbraucher gegenüber QR-Codes aus. Der Fachdienst hat deshalb fünf Punkte zusammengestellt, wie QR-Codes dennoch zum nachhaltigen Trend werden können – auch wenn NFC und Bilderkennung künftig viele Funktionen von QR-Codes überflüssig machen könnten, so gibt es dennoch auch weiter Bereiche, wo QR-Codes die beste Wahl darstellen.
ibusiness.de

Virtuelle Supermärkte wie die vielgelobte Tesco-Plakatwand in Südkorea haben das Zeug dazu, in riesigen Großstädten ein echtes Mehrwert-Angebot zu werden, meint Maike Strudthoff – vor allem, wenn das nervige Scannen von QR-Codes in der Zukunft wegfällt. Einen entsprechenden Prototypen mit NFC hat Samsung bereits vorgestellt.
mobile-zeitgeist.com

Sport Scheck wird zum mobilen Begleiter im Skiurlaub: Der Sportartikelhändler der Otto Group hat in Zusammenarbeit mit Alpstein Tourismus eine iOS-App entwickelt, die für Wintersportfreunde u.a. Schneeinfos, Tourenempfehlungen und Profi-Tipps zur Vorbereitung bereitstellt.
presse-service.info

Beliebte Android-Apps: Das Spiel “Angry Birds” ist bei Android-Nutzern zwischen 25 und 44 Jahren deutlich beliebter als bei jungen Leuten zwischen 18 und 24, so Marktforscher Nielsen. Die beliebsten Apps neben dem Android Market selbst sowie der Google- und der Googlemail-App sind Facebook und YouTube.
blog.nielsen.com

Mobile Games werden das nächste Milliardengeschäft, meint Harry Nelis vom Facebook-Investor Accel Partners, der deshalb bereits beim “Angry Birds”-Publisher Rovio eingestiegen ist. Es werde in Zukunft eine Art Zynga für Handyspiele geben, doch es werde nicht Zynga selbst sein, so Nelis, der für Unternehmen der Mobilbranche eine massive Erfolgswelle erwartet.
ftd.de

- M-QUOTE -

“Deutschland hat die höchste iPhone-Dichte auf der Welt. Jeder kann also alles wissen. Aber Allwissenheit ist eben gar nicht so interessant, wie man denkt: Man sitzt zusammen und stellt sich eine interessante Frage, und statt gemeinsam zu überlegen, holt inzwischen fast immer jemand sein Telefon raus und googelt schnell die Antwort.”

Douglas Coupland, Autor von “Generation X”, über kulturelle Veränderungen durch Smartphones.
zeit.de

TV-Tipp: Arte zeigt heute um 20.15 Uhr die Dokumentation “Apple – Das Coolness-Diktat”. Im Rahmen eines Themenabends zu Markenkult und Kultmarken zeigen die französischen Filmmacher Dimitri Kourtchine und Sylvain Bergère, warum Apple-Produkte Eifersucht provozieren.
tagesspiegel.de, arte.tv (Video-Ausschnitt)

- M-FUN -

Simyo ruft für den 1. Februar den “Sync Day” aus: An diesem Tag sollen “Planschbeckenplauderer, Spülbeckensimser oder Toilettensurfer” aus ganz Deutschland zusammenkommen und ihren verlorenen Handykontakte nachtrauern. Auf Facebook kann man sich schon heute an der Aktion beteiligen.
newsroom.simyo.de, facebook.com/events

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare