IQ Carrier, KPN, Flughafen Frankfurt.

von Florian Treiß am 02.Dezember 2011 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Schnüffelsoftware IQ Carrier, die auf 141 Mio Smartphones weltweit installiert sein soll und dabei von Netzbetreibern und Geräteherstellern genutzt wird, könnte womöglich auch in Deutschland im Einsatz sein: Bisher haben nur E-Plus und Vodafone versichert, weder IQ Carrier noch ähnliche Programme einzusetzen. Deutsche Telekom und O2 prüfen aktuell noch zusammen mit Geräteherstellern, ob Carrier IQ auf deren Smartphones installiert ist. „t3n“ erklärt derweil, wie Android-Nutzer selbst prüfen können, ob ihr Gerät betroffen ist.
wiwo.de, t3n.de (Android-Test)

KPN, niederländischer Mutterkonzern von E-Plus, erwägt einen Rückzug aus Frankreich: Dort hat KPN kein eigenes Netz, sondern arbeitet bloß als Wiederverkäufer mit den Marken Simyo, Ay Yildiz und Ortel. E-Plus Chef Thorsten Dirks, zugleich internationaler Mobilfunkchef von KPN, will binnen der nächsten sechs Monate eine Entscheidung treffen. Zugleich befürchtet Dirks, dass die Bundesnetzagentur die Terminierungsentgelte in Deutschland Ende 2012 von 3,3 Cent auf unter 2 Cent senken wird.
„FTD“, S. 6

Flughafen Frankfurt bietet als erster deutscher Airport ein kostenloses W-Lan an und kooperiert dabei mit dem Hotspot-Dienst der Deutschen Telekom. Allerdings hat das Gratis-Angebot einen Haken: Jeder Flughafen-Besucher kann es pro Tag nur 30 Minuten lang nutzen. Ob gestrandeten Passagieren bald eine längere Nutzung angeboten wird – unklar.
presseportal.de

Heidelpay entwickelt mobile Bezahlungslösung fürs B2B-Geschäft: Heidelpay Mobile soll bei Messe- und Lagerverkäufen sowie von Außendienstlern eingesetzt werden und dabei vor allem bei Szenarien dienen, wo feste Zahlungsterminals keinen Sinn machen. Verkäufer können dabei über eine Smartphone-App die Zahlungsdaten ihrer Kunden erfassen und z.B. Kreditkartennummern eingeben.
onetoone.de

Süddeutsche Zeitung geht nach der „Welt“ ebenfalls unter die iPad-Verkäufer: Je nach Modell für 125 oder 250 Euro Zuzahlung erhalten Kunden ein iPad 2, wenn sie sich dazu entschließen, die iPad-App der Zeitung für zwei Jahre zu abonnieren. Zeitungsabonnenten zahlen inkl. Gerät dann 19,90 Euro im Monat, Neukunden 39,90 Euro im Monat.
sueddeutsche.de

Smart AdServer ist der erste Anbieter, dessen AdServer vom Interactive Advertising Bureau (IAB) für die mobile Werbeauslieferung zertifiziert wurde. Die IAB-Richtlinien wurden in Zusammenarbeit mit der Mobile Matketing Association entwickelt, darin werden gemeinsame Standards für mobile Display-Werbung definiert. Smart AdServer gehört zu Axel Springers Aufeminin-Gruppe.
admonster.com

Lenovo und Microsoft kooperieren bei Windows Phone: Im 2. Halbjahr 2012 will der chinesische PC-Hersteller eigene Smartphones mit Microsofts mobilem Betriebssystem herausbringen. Microsoft erhofft sich dadurch, künftig eine größere Rolle in China zu spielen, dem größten Mobilfunkmarkt der Welt.
stern.de

– Anzeige –
Das Intel AppUpSM Webinar 2011: Apps für Ultrabooks™ mit HTML5 entwickeln und portieren. Wie HTML5-Entwickler vom IADP profitieren können, erfahren sie beim Intel AppUpSM Webinar heute um 18.30 Uhr. Das kostenlose Online-Seminar stellt das Programm vor und gibt wertvolle Tipps für die Entwicklung und Portierung von HTML5-Apps. Das deutsche Experten-Team beantwortet zudem ausführlich alle Fragen.

– M-NUMBER –

9,7 Mrd Dollar schwer soll der Markt für E-Books, die auf Mobilgeräten genutzt werden, im Jahr 2016 weltweit sein, erwartet Juniper Research. Damit würden sich die Umsätze gegenüber diesem Jahr verdreifachen: Der Marktforscher rechnet 2011 mit 3,2 Mrd Dollar Umsatz. Vor allem Tablets spielen bei dem Wachstum eine große Rolle – 2016 werden demnach 30 Prozent aller E-Books auf Tablets gelesen.
marketwire.com

– M-QUOTE –

„Die Nachfrage nach Tablets steigt stetig an, daher ist dieser Markt für uns enorm wichtig.“

Samsung-Manager Mario Winter hat deshalb alles daran gesetzt, fürs Weihnachtsgeschäft ein modifiziertes Galaxy Tab 10.1 zu bekommen und bewirbt es nun über viele Kanäle.
horizont.net

– M-TRENDS –

UdL Digital bekommt eine eigene App: Die Netzwerk-Plattform von E-Plus veröffentlicht eine kostenlose Applikation, die den digitalen Dialog zwischen Politikern und Bürgern erleichtern soll. Jeder Bundestagsabgeordnete hat darin sein eigenes Profil, das nicht nur seine Biografie enthält, sondern auch seine Aktivitäten bei Facebook und Twitter. Die App gibt’s zunächst nur fürs iPad, bald aber auch für Android. UdL Digital wurde zudem diese Woche mit dem Politikaward in der Kategorie „Social-Media-Strategie“ für sein BASE_Camp ausgezeichnet.
newsdesk.eplus-gruppe.de

Apple könnte kommendes Jahr der weltweit führende PC-Hersteller werden, rechnet man Verkäufe von Tablets dabei mit ein, so Meg Whitman, Chefin von Hewlett-Packard, in einem Interview mit „Le Figaro“. 2013 wolle Hewlett-Packard aber wieder die Nr. 1 sein, nur werde es bis dahin noch ein wenig dauern, bis die Produkte auf den Markt kommen, bei Whitman einen Einfluss hatte.
macnews.de

WhatsApp entwickelt sich klammheimlich zu einem eigenständigen Mobile Social Network, analysiert Netzwertig-Experte Martin Weigert. Mittlerweile werden über den Chatdienst, der SMS zwischen den Mitgliedern überflüssig macht, 1 Mrd Nachrichten am Tag verschickt. WhatsApp soll angeblich bereits 100 Mio Nutzer haben und wächst dadurch besonders schnell, dass die Nutzer der App Zugriff aufs eigene Telefonbuch gewähren.
netzwertig.com

Ende der E-Mail wird bereits von Firmen wie dem französischen IT-Unternehmen Atos eingefordert. Sebastian Matthes von der „Wirtschaftswoche“ will E-Mails zwar nicht gleich abschaffen, doch angesichts von 173 E-Mails, die er allein gestern empfing und von denen allenfalls 20 Prozent notwendig waren, plädiert er für eine sinnvollere Kommunikation und hat dazu sieben Thesen aufgestellt.
blog.wiwo.de

2012 wird das Jahr der Plattform-Kriege für Mobile und Cloud Services, prognostizieren die etwas marktschreierischen Experten von IDC: Bis Ende des nächsten Jahres werde sich abzeichnen, welche IT-Konzerne in diesen Bereichen das restliche Jahrzehnt über dominant sein werden, meint der Marktforscher. Firmen wie Microsoft, HP, SAP und RIM werden demnach wichtige Wegeskreuzungen erreichen, an denen sie sich entscheiden müssen, in welche Richtung die Reise geht.
idc.com

– Anzeige –
Werben kann man a) um eine Frau, b) um einen Job oder c) als Firma um neue Kunden – zum Beispiel mit Fachwerbung bei mobilbranche.de. Machen Sie mit bei der Frühbucher-Aktion für 2012: Entscheiden Sie sich noch bis 31.12.2011 für Werbung oder Sponsoring im neuen Jahr – und sichern Sie sich so die günstigen Einführungskonditionen von 2011 fürs gesamte Jahr 2012. Alle Infos: mobilbranche.de/mediadaten

Lese-Tipp: Am Dienstag erscheint erstmals „Android Welt“, ein neuer Ableger der „PC Welt“. Die Zeitschrift umfasst 102 Seiten mit News, App-Tests, Hardware- und Praxis-Tipps rund um Android. Schwerpunkt der ersten Ausgabe ist dabei die neue Version Android 4.0. Das Heft wird 6,50 Euro kosten.
presseportal.de

Klick-Tipp: Sebastian Pfahler von der Hochschule Pforzheim erforscht die Chancen und die Akzeptanz von verschiedenen Verfahren für Mobile Payment und würde sich sehr über eine Teilnahme der mobilbranche.de-Leser an seiner Umfrage hierzu freuen.
qtrial.qualtrics.com

– M-DATES –

Events der nächsten 14 Tage: Mobile Monday – Mobile Gaming (5. Dezember, Berlin), Horizont Tablet Summit (6. bis 7. Dezember, Frankfurt), 5. Mobile Content Cologne (7. Dezember, Köln)
mobilbranche.de – weitere Termine im Überblick

– M-FUN –

Hässliche Pullover für Blackberry-Nutzer: Die Amerikaner lieben es, zur Weihnachtszeit hässliche Pullis zu tragen. Blackberry trägt dem jetzt Rechnung – und bietet seinen BBM-Nutzern ein „Ugly Sweater Expansion Set“ an, mit dem man seinem Blackberry-Avatar einen entsprechenden Pullover verpassen kann. Unterdessen hat sich auch die Kölner Agentur Pausanio was Feines zu Weihnachten ausgedacht – einen Adventskalender mit QR-Codes.
helpblog.blackberry.com, youtube.com (Video), pausanio-production.de (Adventskalender als PDF)

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare