RIM, Telekom, Apple.

von Björn Czieslik am 30.November 2011 in Kurzmeldungen

- M-BUSINESS -

RIM plant den Neustart: Ein neues Betriebssystem für den BlackBerry und die Tablets soll private und berufliche Anwendungsebenen trennen und auf Smartphones und Tablets funktionieren. Eine weitere Neuheit ist die Unix-basierte Anwendung “Mobile Fusion”, die auch iOS- und Android-Endgeräte auf einer einheitlichen Web-Konsole integriert. Damit können auch iPhones oder Android-Handys im BlackBerry-Netzwerk betrieben werden. Auch fürs PlayBook kommt neue Beriebssoftware.
welt.de, heise.de, taz.de, reuters.com, teltarif.de (PlayBook)

Telekom setzt Coupies für mobile Coupons ein: Über mobile Coupons sollen Smartphone-Nutzer von der Straße in eine der 750 Filialen der Telekom gelockt werden. Coupies arbeitet bereits für u.a. mit den VZ-Netzwerken, Valora Retail, Wikitude und das deutsch-spanische Startup Yuilop.
aal-ready.org, mobilbranche.de (Hintergrund)

Apple beantragt erneut eine einstweilige Verfügung gegen Samsung: Das Landgericht Düsseldorf soll erneut prüfen, ob die abgeänderte Variante des Galaxy Tab 10.1N nicht doch Patente von Apple verletzt. Ein Termin ist für den 22. Dezember anberaumt. Ein Verkaufsverbot für Australien wurde jedoch gerade von einem Gericht abgelehnt.
mobile360.de, taz.de, paidcontent.org, theverge.com, fosspatents.blogspot.com

T-Mobile USA: Ein Verkauf an AT&T würde in so gut wie allen wichtigen US-Regionen den Wettbewerb verringern und höhere Preise zur Folge haben. Neue Jobs entstünden kaum, auch Hoffnungen auf ein besseres Netz gibt es nur wenige, urteilt die amerikanische Telekommunikations-Behörde FCC in einem 100-seitigen Bericht. Die Verkaufschancen für die Deutsche Telekom sinken damit weiter.
ftd.de, focus.de

Google erweitert seine Kartendienste für Android-Smartphones: Die Karten können nun auch mit Plänen von Geschäften, Flughäfen und öffentlichen Gebäuden bestückt werden. Für die “Indoor”-Karten können sich Betreiber bei Google anmelden und ihre Pläne online stellen.
spiegel.de, t3n.de, techcrunch.com, paidcontent.org, maps.google.com/floorplans

Microsoft bringt Office-Software aufs iPad: Nach Berichten von “The Daily” wird es bereits im kommenden Jahr die Software-Suite auch für den Apple-Rivalen geben, der damit endgültig den Ritterschlag als Arbeitsgerät erhält. Die Office-Programme schlagen dann auch die Brücke zu Microsoft 365 und dem Windows Phone Office Hub.
techcrunch.com, businessinsider.com, giga.de

Nokia trommelt zum “Lumia”-Marktstart in Großbritannien: Eine riesige 4D-Installation erhellte den Londoner Millbank-Tower am Ufer der Themse als Startschuss einer Kampagne, mit der Nokia wieder an Boden gewinnen will.
horizont.net

- Anzeige -
Logo AppsfactoryAppsfactory – eine der kreativsten Apps-Agenturen in Deutschland. 11 Nummer 1 Hits der jeweiligen Kategorien in iTunes und viermal Top 5 Overall in den letzten 12 Monaten machen uns zu einer der erfolgreichsten App-Agenturen in Deutschland.
appsfactory.de

- M-NUMBER -

Um 10.000 Prozent konnte sich Windows Phone Marketplace innerhalb eines Jahres steigern, was allerdings nur am niedrigen Anfangsniveau liegt. Im Oktober 2011 verzeichnet das Angebot dennoch nur einen Marktanteil von 1,5 Prozent.
basicthinking.de

- M-QUOTE -

“Jedes Mal, wenn Sie einen QR-Code verwenden, ohne ihn zu durchdenken, stirbt ein Kätzchen.”

Erklärt Scott Stratten, Chief Relationship Officer von UnMarketing in einem umwerfenden Video.
indiskretionehrensache.de

- M-TRENDS -

Apps sind nicht alles: Nach den ersten Erfahrungen mit elektronischen Ausgaben ihrer Magazinefür iPads, Kindle oder Nook sind sich amerikanische Verleger einig – an erster Stelle für den Kunden steht das Leseerlebnis, auch auf dem Tablet. Klickbare interaktive Anwendungen interessieren erst an zweiter Stelle.
adweek.com

Windows Phone 7 auf iPhones und Android-Geräten: Microsoft hat eine HTML5-Website erstellt, die die Oberfläche des eigenen mobilen Betriebssystems im Browser simuliert. Ob die die Demo Smartphone-Nutzer zum Wechsel bewegen kann – unklar.
netzwelt.de, blog.notebooksbilliger.de, aka.ms/wpdemo (Demo, funktioniert nur auf mobilen Geräten)

Private Smartphones werden in mehr als 40 Prozent der Unternehmen im Bereich Technologie, Medien, Telekommunikation auch im Unternehmen genutzt, bei Medienunternehmen sind es sogar knapp 60 Prozent. Diese Entwicklung müsse bei der Sicherheitsstrategie der Unternehmen berücksichtigt werden, legt eine Deloitte-Studie zur Informationssicherheit nahe.
presseportal.de

Windows Phones klicken am besten: Anzeigenvermarkter Smaato ermittelt einen Index aus 70 Anzeigennetzwerken und 40.000 Publishern, nach dem Microsoft-basierte Smartphones höhere Durchklickraten auf Werbemittel erzielen als die Konkurrenz. Auf den Plätzen folgen RIM, Apple und Android-Phones.
techcrunch.com

Gesundheit und Sport treiben den Markt als Inhalte für Apps: Von 120 Mio im Jahr 2010 werden sich die Umsätze auf 400 Mio im Jahr 2016 vervierfachen, sagen Analysten von Abi Research voraus. Die Masse der zur Verfügung stehenden Daten trifft auf zunehmendes Interesse der Anwender, dies auch dank besser geeigneten Endgeräten.
techcrunch.com

QR-Codes überzeugen noch nicht im Praxistest: Bei einer Befragung amerikanischer Studenten zeigt sich, dass 80 Prozent wissen, was ein QR-Code ist und 21 Prozent sogar schon einmal einen gescannt haben. Jedoch meinen zwei Drittel, dass sie es nicht wieder tun würden, offenkundig wenig überzeugt vom Produkt. Praxisbeispiele aus der Landwirtschaft sehen das anders.
webpronews.com, mobile-ent.biz (Best Practice Beispiel)

Klick-Tipp: Charlotte Block zeigt in einem Vortrag bei der Mobile Business Conference in Köln, warum Social Media längst mobil ist und die mobile Nutzung rapide ansteigt.
slideshare.net

- M-FUN -

Handykunst auf mobiler Galerie: Die zwei Künstler Daniel Littlewood and Guillaume Hugon stellen auf Phonearts.net ihre Kreationen im display-freundlichen Format ins Netz. Das Kunstprojekt versteht sich als internationale Kollaborationsplattform.
cnet.com

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen. Infos zu Werbemöglichkeiten finden Sie in den Mediadaten.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare