Intel investiert in den WeTab-Hersteller 4tiitoo.

von Florian Treiß am 17.November 2011 in Apps, News, Ökosysteme

Prominenter Investor: Der Chiphersteller Intel legt über seinen Wagniskapialarm Intel Capital den neuen AppUp Fund mit einem Volumen von 100 Mio Dollar auf – und der deutsche WeTab-Hersteller 4tiitoo AG erhält daraus als erstes Unternehmen neben Urban Airship eine kräftige Geldspritze. Mit dem Fonds will Intel Firmen fördern, die Anwendungen und Content für Mobilgeräte herstellen. „Die Investition ist Teil der laufenden Bemühungen von Intel Capital, innovative Software-Lösungen für ein breites Spektrum an Geräten zu unterstützen“, sagt Marcos Battisti, Managing Director von Intel Capital. „WeTab OS ist eine innovative Open-Source-basierte Software Lösung für mobile Geräte einschließlich Tablet PCs. Es ist eine optimale Plattform, um das Ziel des Intel Capital AppUp Fund, die Verbesserung der User Experience durch die Bereitstellung von relevanten Anwendungen für Verbraucher und Entwickler, zu fördern.“ 4tiitoo-Chef Tore Meyer sagt: „Wir freuen uns darüber, eines der ersten Investments zu sein und darauf, die gemeinsamen Ziele zur Weiterentwicklung der User Experience und zur Vergrößerung der Anwendungsmöglichkeiten auf mobilen Geräten umzusetzen.“ 4tiitoo plant für 2012 unter anderem, das neue Intel-System Tizen, ein HTML5-basiertes Application Framework, in seine Plattform WeTab OS zu integrieren. Intel legt bei seinem AppUp Center den Fokus v.a. auf HTML5 und die Entwicklung von Apps für die neuartigen Ultrabooks.
zdnet.de
, internetworld.de, techcrunch.com

weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web:
Nordpol und Siller gründer Mobile-Agentur I-Pol aus, Coupies-Lizenzpartner expandiert in Asien, Zong kooperiert mit O2. >>


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare