Tripadvisor, Steve Jobs, iTunes.

von Florian Treiß am 12.Oktober 2011 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Tripadvisor macht mobil: Der US-Kontrahent von Holidaycheck steigt ins Geschäft mit Städteführern auf Smartphones ein und veröffentlicht auf einen Schwung Guides für 20 Metropolen, darunter auch Berlin, London und Paris. Die Apps enthalten u.a. auch Städtepläne, die offline genutzt werden können, um Roaming-Kosten zu sparen. Zudem meldet Tripadvisor 10 Mio Downloads seiner regulären App und 50 Mio Rezensionen von mobilen Endgeräten.
techcrunch.com, market.android.com (Liste der Apps)

Steve-Jobs-Biographie von Walter Isaacson wird bereits am 27. Oktober auf Deutsch erscheinen und damit nur drei Tage später als die englischsprachige Originalausgabe. Der Verlag C. Bertelsmann druckt zum Auftakt 150.000 Exemplare, die zum stolzen Preis von 24,99 Euro in den Handel kommen.
buchreport.de

iTunes 10.5 veröffentlicht: Die wichtigste neue Funktion ist die Unterstützung des Dienstes iCloud, über den Daten verschiedener Apple-Geräte synchronisiert werden können. In wenigen Stunden wird dann auch iOS 5 ausgeliefert: Das neue mobile Betriebssystem soll neben iCloud weitere neue Funktionen auch auf ältere iPhones und iPads bringen.
zdnet.de (iTunes), allthingsd.com (iOS 5)

Blackberry weiter mit Schluckauf: Auch am Dienstag gab es wieder Störungen, v.a. der Kurznachrichtendienst Blackberry Messenger und das Internetsurfen waren betroffen. Auch Firmen, die ihre Dienste im Rahmen der Blackberry Enterprise Services über eigene Server abwickeln, sollen mittlerweile betroffen gewesen sein.
ftd.de

Motorola Solutions, der von Handyhersteller Motorola Mobility mittlerweile abgespaltene Anbieter für Unternehmenslösungen, hat sein erstes eigenes Tablet auf den Markt gebracht: Das „ET1“ ist auf die Bedürfnisse von Firmen abgestimmt, relativ robust gebaut, hat ein 7 Zoll großes Display und läuft mit Android.
computerwoche.de

Nokia goes Windows Phone: Im Web sind Bilder aufgetaucht, die angeblich Anzeigenmotive für das erste Nokia-Smartphone mit WP7 zeigen. Es handelt sich um den bislang als „Sea Ray“ bekannten Prototypen, der demnach entweder Nokia 800 oder Nokia Lumia heißen soll.
pocketnow.com

– M-NUMBER –

74,1 Prozent der deutschen Besitzer von Smartphones und Tablets haben sich schon mindestens einmal mobil über ein Produkt informiert. Im Anschluss haben 51,1 Prozent auch schonmal einen mobilen Einkauf getätigt, 60 Prozent haben im Ladengeschäft eingekauft und 65,1 Prozent online per PC.
internetworld.de, presse.ebay.de (Pressemitteilung mit Infografiken)

– M-QUOTE –

„Das Interesse deutscher Medien an Windows Phone ist sehr groß.“

Frank Fischer, Leiter Mobile Communications von Microsoft Deutschland, zählt im mobilbranche.de-Interview eine lange Liste von WP7-Apps deutscher Unternehmen auf.
mobilbranche.de (gesamtes Interview)

– M-TRENDS –

iPhone 4S erstmals getestet: Redakteure führender Medien durften Apples neues Smartphone bereits vor Verkaufsstart am Freitag ausprobieren. Thomas Heuzeroth moniert in der „Welt“, dass die Sprachsteuerung noch nicht ganz ausgereift ist und meint zudem, dass es schwer wird, mit dem neuen iPhone 4S anzugeben. Michael Spehr von der „FAZ“ hingegen hält das Gerät für einen „Meilenstein“ dank Sprachsteuerung, besserem Prozessor und exzellenter Kamera, dem nur das i-Tüpfelchen eines neuen Designs fehle.
welt.de (Heuzeroth), faz.net (Spehr), allthingsd.com (mit Video)

Mobile Revolution in Unternehmen: Eine Studie von Telefónica Germany und The Refresh Company zeigt, dass 69 Prozent der Nutzer von Geschäftshandys sagen, dass die Einführung von Smartphones ein neues Zeitalter der beruflichen Kommunikation und Arbeitsorganisation eingeleitet hat. 67 Prozent sagen, dass sich ihre Arbeitsweise hinsichtlich Flexibilität und Effizienz entscheidend verbessert hat.
telefonica.de (mit Slideshare-Präsentation)

Pandora: Das personalisierbare US-Radio hat massive Probleme, mit Mobile Advertising Geld zu verdienen. Denn obwohl mittlerweile 70 Prozent der Nutzung auf mobilen Endgeräten erfolgt, hat der Dienst bislang deutlich mehr Erfolg, klassische Onlinewerbung zu verkaufen als mobile Reklame. Kein Wunder: Mobile Advertising macht in den USA kaum 1 Prozent des gesamten Werbemarktes aus.
bloomberg.com, paidcontent.org

Siri-Investition hat sich für Apple bereits gelohnt: „The next Web“ stellt eine schöne Milchmädchenrechnung auf, wonach Apple allein an den 1 Mio Vorbestellungen des iPhone 4S in den USA rund 200 Mio Dollar verdient haben dürfte – das entspricht der Summe, die Apple vergangenes Jahr für den Entwickler der Spracherkennung Siri bezahlt hat.
thenextweb.com

iPad verursacht in den USA mittlerweile mehr mobilen Datenverkehr als das iPhone: Der Marktanteil des Tablets innerhalb des Traffics von iOS-Geräten liegt nun bei 46,8 Prozent, das iPhone kommt auf 42,6 Prozent. Der Rest entfällt auf den iPod Touch.
mashable.com

– M-POSTER –

iRemember: Die „Bravo“ bringt erstmals einen Wirtschaftsmanager auf ein Poster – der morgen erscheinenden Ausgabe liegt ein Plakat mit Apple-Logo und der Silhouette von Apple-Gründer Steve Jobs bei.
wuv.de

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen. Mediadaten & Kontakt zur Redaktion: treiss@mobilbranche.de.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare