Sony übernimmt SonyEricsson komplett.

von Florian Treiß am 27.Oktober 2011 in Geräte, News

Also doch: Der japanische Unterhaltungsriese Sony will sich – wie schon vermutet – künftig wieder alleine um sein Handygeschäft kümmern und drängt Ericsson nach zehn Jahren aus dem Gemeinschaftsunternehmen SonyEricsson heraus. Freilich nicht, ohne eine Abfindung zu zahlen: 1,05 Mrd Euro ist Sony die alleinige Herrschaft übers Handygeschäft wert. Der Deal soll bis zum Januar 2012 über die Bühne gehen. Sony will das Handygeschäft dann in seine Sparte für für internetbasierte Verbraucherelektronik integrieren. SonyEricsson setzte im vergangenen Jahr 6,3 Mrd Euro um – der Kaufpreis wirkt also eher symbolisch, doch das Joint Venture hatte sich in den vergangenen Jahren als „Zwangsehe“ entpuppt, wie Jürgen Vielmeier von „Basic Thinking“ schreibt. Schon bekannt ist, dass sich SonyEricsson ab dem kommenden Jahr nur noch auf Smartphones konzentrieren will und auf das Geschäft mit Einfach-Handys verzichten wird. Sony will durch den Erwerb von SonyEricsson seine anderen Unterhaltungsprodukte wie etwa die neuen Tablets stärker mit Smartphones verzahnen. Ericsson hingegen trennt sich komplett vom Handy-Geschäft und will sich stattdessen auf Netzinfrastruktur konzentrieren.
spiegel.de, basicthinking.de, nytimes.com, reuters.com

– Anzeige –
Kampf der Giganten – Apple’s iPad vs. Amazon’s Kindle Fire: Wer wird gewinnen? Beim 1. HORIZONT Tablet Summit diskutieren am 6. und 7. Dezember 2011 in Frankfurt mehr als 35 hochkarätige Referenten die Perspektiven und wirklichen Business-Potenziale der Tablet PCs. Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket zum Frühbucherpreis:
www.conferencegroup.de/tablet11

weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web:
Weltbild macht Amazon mit Android-Tablet Konkurrenz, Google zahlte 114 Mio Dollar für Dailydeal, MyMobai bietet Click2Call-Funktion an. >>


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare