eBay will mit Bilderkennung Weihnachtsgeschäft aufwirbeln.

von Florian Treiß am 17.Oktober 2011 in Mobile Commerce, News

Mobiles Shopping der nächsten Generation: Während Einzelhändler sich zunehmend um neue Konkurrenz durch Preisvergleich-Apps sorgen, die die Barcodes der Produkte auswerten, arbeitet eBay bereits am nächsten Gamechanger für den Point-of-Sale – einer App mit Bilderkennung. Noch in diesem Jahr will der Marktplatz eine Funktion in seine mobilen Angebote einbauen, mit der mittels eines Produktfotos nach entsprechenden Angeboten auf eBay gesucht werden kann. Dies deutete nun eBay-Boss John Donahoe auf einer Konferenz in San Francisco an. Mit der Bilderkennung will eBay offenkundig das Weihnachtsgeschäft aufmischen: Wenn Verbraucher die neue Funktion beim Einkaufsbummel nutzen, so können sie nach einem Preisvergleich mittels App das Produkt womöglich günstiger bei eBay als im Laden kaufen. Die Anforderungen an die Software sind allerdings gigantisch, schreibt „Internetworld“ auf seiner Website: Die Anwendung muss nicht nur das Produkt selbst erkennen, sondern auch die richtige Farbe und die richtige Marke. Denn nur dann kann die App vollständig ihren Sinn erfüllen – und Offline-Käufer noch kurz vorm Bezahlen im Laden zum Online- bzw. Mobile-Shopping bekehren.
nma.co.uk, usatoday.com, internetworld.de

– Anzeige –
Logo AppsfactoryAppsfactory – eine der kreativsten Apps-Agenturen in Deutschland. 11 Nummer 1 Hits der jeweiligen Kategorien in iTunes und viermal Top 5 Overall in den letzten 12 Monaten machen uns zu einer der erfolgreichsten App-Agenturen in Deutschland.
appsfactory.de

weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web:
Apple lässt Produktion des iPad 3 anlaufen, Patentkrieg zwischen Samsung und Apple geht in nächste Runde, iCloud läuft vorerst nicht in Deutschland. >>


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare