Metaio stellt AR-Entwicklungssoftware kostenlos zur Verfügung.

von Björn Czieslik am 26.September 2011 in Augmented Reality, News

Erweiterte Realität für alle: Die Münchner Firma Metaio, einer der führenden Anbieter von Augmented-Reality-Anwendungen, erwartet, dass ab 2014 jedes neue Mobiltelefon AR-fähig ist. Diese Prognose gab CEO Thomas Alt heute bei der firmeneigenen insideAR-Konferenz ab. Um der Nachfrage nach Augmented-Reality-Inhalten gerecht zu werden, stellt Metaio seine Entwicklungssoftware Mobile SDK, die bislang rund 10.000 Euro gekostet hat, künftig kostenlos zur Verfügung. Damit will das Unternehmen der „unabhängigen Entwicklergemeinde“ die „kostengünstige Erstellung von hochwertigen AR-Anwendungen“ ermöglichen. Im Vergleich zur kostenpflichtigen Profiversion gibt es zwar einige Einschränkungen, dennoch sei die Software, die ab dem 4. Quartal zunächst für iOS und Android verfügbar ist, für Entwickler als „ausgezeichnetes Starter-Kit“ zu verstehen. Zudem soll in den kommenden Wochen ein Creator-Kit erscheinen, mit dem es auch ohne Programmierkenntnisse möglich sein wird, Inhalte für Augmented-Reality-Anwendungen zu erstellen.

mobilbranche.de vor Ort bei der insideAR-Konferenz in München

– Anzeige –
Top-Speaker, Top-Themen: 25 Jahre MEDIENTAGE MÜNCHEN. Besuchen Sie Europas größten Medienkongress mit begleitender Messe vom 19. bis 21. Oktober 2011 im ICM München. Treffen Sie vor Ort die Entscheider der Branche und freuen Sie sich auf anregende Diskussionsrunden, Best Practice-Highlights und die Ideen von morgen.
www.medientage.de

weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web:
Sparkassen gegen Google Wallet, Amazon bereitet Marktstart des „Kindle Tablet“ vor, Samsung stellt Galaxy S2 HD LTE offiziell vor.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare