Springer-Studie: Tablets eignen sich perfekt für Printmedien.

von Florian Treiß am 18.August 2011 in News, Studien

Georg Konjovic, Axel Springer AG

Mutmacher für Verleger: Eine neue Studie von Axel Springer Media Impact, dem Vermarkter der Axel Springer AG, zeigt eindrücklich, dass Tablets wie das iPad große Chancen für Medienhäuser bieten. „iPad-Besitzer nutzen Zeitungen und Zeitschriften intensiver. Sie lesen Titel, die sie vorher nicht gelesen haben. Und sie haben eine hohe Zahlungsbereitschaft“, sagt Georg Konjovic, Director Premium Content von Axel Springer, im Gespräch mit dem Fachdienst mobilbranche.de. Die Studie mache deutlich, dass sich „Tablets wie das iPad perfekt für Zeitungen und Zeitschriften eignen.“ Denn, so Konjovic: „Mehr als die Hälfte der Befragten nutzt Zeitungen und Zeitschriften nun häufiger als in der Zeit, bevor sie sich ein iPad zugelegt haben. Mehr als zwei Drittel lesen zudem nun Titel, die sie vorher nicht genutzt haben – die Gesamtreichweite wächst also.“

Axel Springer Media Impact hat für die Studie mittels einer Panel-App 705 Teilnehmer direkt auf ihrem iPad und damit in einer typischen Nutzungssituation befragt. Dabei wurde deutlich, dass 52 Prozent der Nutzer mehr Zeitungs- und Zeitschrifteninhalte mit dem Tablet lesen als ohne. 62 Prozent haben zudem mehr Spaß, Zeitungs- und Zeitschrifteninhalte auf dem Tablet zu lesen als auf Papier. Zudem ist das iPad auch als Werbeträger hochattraktiv: 43 Prozent der Nutzer klicken bewusst auf digitale Anzeigen, so die Befragung. 27 Prozent sagen dabei sogar, dass es ihnen Spaß macht, wenn sie auf Werbung in einer App durch wischen oder berühren selbst etwas tun können.

Zum Studien-Download bitte auf die Grafik klicken

Interessant an der Panel-Studie sind auch Zahlen zum generellen Nutzungsverhalten des iPads: 70 Prozent haben bereits zehn oder mehr kostenpflichtige Apps erworben, im Schnitt geben die Nutzer sogar 100 Euro im Jahr für kostenpflichtige Anwendungen aus. Das iPad wird dabei v.a. zu Hause in Lean-Back-Situationen genutzt: 96 Prozent nehmen das iPad mit aufs Sofa, 73 Prozent nehmen es sogar mit ins Bett. Dabei widerlegt die Studie auch die mittlerweile verbreitete Fachmeinung, dass ein Großteil der iPad-Besitzer das Gerät nur daheim und nicht unterwegs nutzt: 89 Prozent sagen, dass ihr iPad auch außer Haus zum Einsatz kommt.
axelspringer.de (Pressemitteilung), axelspringer-mediapilot.de (Studie als PDF)

weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web:
Bookletmobile gewinnt Investoren, FutureTap nennt Umsatzzahlen von „Wohin?“, Apple verliert seinen iAd-Chef. >>

Media Impact GmbH & Co. KG Logo
Weitere Beiträge zu Media Impact GmbH & Co. KG:
Beiträge anzeigen »

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare