Samsung, Mobile TechCon, SonyEricsson.

von Florian Treiß am 15.August 2011 in Kurzmeldungen

- M-BUSINESS -

Samsung hat offenbar eine Klage von Apple gegen das Galaxy Tab 10.1 befürchtet und deshalb eine Schutzschrift vor Gericht hinterlegt, um eine Einstweilige Verfügung zu verhindern. Die Beschwerde Samsungs, man sei vom Landgericht Düsseldorf vor Erlass der Einstweiligen Verfügung nicht gehört worden, ist also nur die halbe Wahrheit: Das Gericht hat Apples Antrag gegen Samsungs Schutzschrift abgewogen und ist vorläufig der Apple-Argumentation gefolgt.
orf.at, fosspatents.blogspot.com

Mobile Tech Conference öffnet ihre Pforten erstmals auch für nicht-zahlende Besucher: Im Rahmen der dreitägigen Konferenz richten die Veranstalter am 12. September in Mainz erstmals den Ableger “MTC Open” inklusive “Mobile Night” aus. Am Nachmittag informieren Experten von Lufthansa, ImmobilienScout24 und RWE über ihre mobilen Strategien, am Abend gibt es Experten-Vorträge und eine Diskussionsrunde.
blog.mobiletechcon.de

SonyEricsson ernennt Björn Bourdin zum neuen Marketingleiter für Deutschland, Österreich, die Schweiz und die Niederlande. Der 35-jährige Deutsch-Schwede arbeitet bereits seit 2007 für den Konzern und hat u.a. Kampagnen am Point of Sale entwickelt. Bourdin arbeitete zuvor bei der Deutschen Telekom als Marketingleiter der globalen Kundenorganisation.
wuv.de

Apple hat in den USA ein Patent beantragt, nachdem künftige Generationen von iPhone und iPad einen kleinen Beamer enthalten könnten. Der Tageslicht-Projektor könnte es ermöglichen, spontane Präsentationen in jedem erdenklichen Raum ohne zusätzliche Hardware durchzuführen. Unterdessen berichtet der taiwanesische Fachdienst “DigiTimes”, Apple wolle erst im 4. Quartal mit der Massenproduktion des iPhone 5 beginnen.
de.engadget.com, patentlyapple.com (Patent), benm.at, macnews.de (iPhone 5)

T-Mobile USA soll möglichst schnell aus den Läden von Radio Shack verschwinden: Die Elektronikkette verschenkt sämtliche Geräte, die noch auf Lager sind, an Kunden, die dafür einen Zweijahresvertrag abschließen. Das könnte T-Mobile kurzfristig einen Kundenzuwachs beschaffen, ist aber eigentlich dafür gedacht, Platz für den neuen Partner Verizon zu schaffen.
tmonews.com

Glamour setzt in den USA auf mobile Barcodes und Bilderkennung: Leserinnen der Frauenzeitschrift können Anzeigen der September-Ausgabe mittels iPhone-App einscannen und beworbene Produkte an ihre Freundinnen empfehlen. Zudem können sie Rabattgutscheine aufs Smartphone herunterladen.
mediapost.com

- M-NUMBER -

20 Mio Deutsche haben nach eigenen Angaben bereits ein Smartphone, so eine Forsa-Umfrage für den Branchenverband Bitkom. Das ist ein deutliches Wachstum gegenüber vor einem Jahr, wo 13 Mio Deutsche ein Smartphone besaßen.
sueddeutsche.de

- M-QUOTE -

“Wenn man mit einzelnen Redakteuren spricht, bekommt man ein wenig den Eindruck, dass nahezu jedes deutsche Startup in die Kategorie ‘suspekt’ und ‘bald eh nicht mehr da’ fällt. Auch exponentielles Wachstum und Nutzerzahlen von mehreren Hunderttausend beeindrucken Redakteure nur wenig.”

PR-Berater Theodossios Theodoridis moniert, dass deutsche Medien lieber über US-Firmen berichten als über deutsche Startups.
netzwertig.com

- M-TRENDS -

QR-Codes sind einfach zu generieren, machen neugierig und lassen sich zu geringen Kosten überall anbringen, so Jochen Mai über die Vorteile der zweidimensionalen Codes. Als Einsatzmöglichkeiten nennt er Zeitschriften, Plakatwände, Aufkleber und T-Shirts. Zudem erläutert er typische Fehler beim Einsatz von QR-Codes, z.B. sie genau dort anzubringen, wo ein Funkloch ist. Derweil zeigt eine Comscore-Studie, dass nur 6,2 Prozent der US-Handybesitzer QR-Codes nutzen. Und Martin Meyer-Gossner zweifelt an, ob QR-Codes überhaupt eine Zukunft haben oder durch Augmented Reality überflüssig werden.
karrierebibel.de, comscore.com (Studie), thestrategyweb.com (Zweifel)

HTML5 verkleinert die Lücke zwischen nativen Apps und Web-Apps, wie Amazon mit dem Kindle Cloud Reader eindrucksvoll verdeutlicht. Mit dem neuen Angebot, das E-Books direkt im Browser aufs iPad bringt und damit Apples AppStore überflüssig macht, könnte Amazon die Ehre zu Teil werden, den entscheidenden großen Knall geliefert und Anwender sowie Entwickler wachgerüttelt zu haben, so Netzwertig-Blogger Martin Weigert.
netzwertig.com

Always-on nun auch im Urlaub: Schriftsteller Bruce Feiler hat diesen Sommer mit seiner Regel gebrochen, im Urlaub das Internet zu Hause zu lassen. In der “New York Times” schildert er, wie praktisch es ist, mittels Apps Vogelstimmen und Baumarten zu identifizieren. Doch eine wichtige Regel müsse man einhalten, um entspannt aus dem Urlaub zu kommen: Nicht seine berufliche E-Mails checken.
nytimes.com

iPad als Werkzeug für Einzelhändler: Mashable stellt sechs Wege vor, wie kleinere US-Unternehmen das Tablet im Austausch mit ihren Kunden einsetzen. Die Anwendungsbeispiele sind vielfältig: So lässt ein Yoga-Studio seine Neukunden keine Formulare mehr am Tresen ausfüllen, sondern gibt ihnen ein Tablet aufs Sofa mit, und ein Nagelstudio in New York gibt den Kundinnen statt Zeitschriften nun iPads als Entertainment-Lösung.
mashable.com

Tablets: 20 Prozent aller in den vergangenen zwölf Monaten verkauften Tablets laufen bereits mit Android, so ABI Research. Allerdings sticht dabei kein einziger Hersteller mit einem größeren Marktanteil hervor. 2015 sollen weltweit 120 Mio Tablets verkauft werden, meint der Marktforscher.
readwriteweb.com, abiresearch.com

- Anzeige -
Mobile gets Social: Neben dem Newsletter und der Website inklusive Studienführer und Terminkalender bietet mobilbranche.de selbstverständlich auch einen Twitter-Kanal mit mehrmals täglich aktualisierten News, Trends und Lese-Tipps sowie eine eigene Facebook-Seite. Vernetzen Sie sich und folgen Sie mobilbranche.de bei Twitter und Facebook!

Klick-Tipp: Mobile Malware, also Schadprogramme für Smartphones und Tablets, wird zunehmend zum Problem. Der Sicherheitsdienstleister Bullguard informiert in einer Infografik über den aktuellen Stand des Themas.
mobile-zeitgeist.com

- M-FUN -

QR-Codes im Visier von “Marketoonist” Tom Fishburne: Der Karikaturist äußert seine Meinung zum Hype um QR-Codes in einem amüsanten Cartoon.
tomfishburne.com

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen. Mediadaten & Kontakt zur Redaktion: treiss@mobilbranche.de.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare