Materna, Mastercard, Apple.

von Florian Treiß am 12.Juli 2011 in News

– M-BUSINESS –

Materna bündelt unter der neuen Marke „Materna Newmedia“ sein Agenturgeschäft: Der Dortmunder ITK-Dienstleister will in der Sparte seine Kunden bei der Digitalisierung ihrer Kommunikations- und Vertriebskanäle begleiten und bietet u.a. Konzeption, Kreation, Adaption und technische Umsetzung von mobilen Websites und Apps an. In einem Corporate Blog informiert Materna Newmedia zudem über entsprechende Themen.
presseportal.de, materna-newmedia.de (Blog)

Mastercard kommt bei der Einführung seines NFC-Bezahlsystems Paypass in Deutschland einen großen Schritt voran: Bis Ende Oktober werden 2.300 Kassenterminals in den Läden der Douglas-Holding (u.a. Christ, Douglas, Thalia) mit Paypass ausgestattet. Mastercard-Besitzer können dann berührungslos mit ihrer Karte zahlen – ein erster Schritt in Richtung Mobile Payments im Einzelhandel.
presseportal.de

Apple hat bei der US-Behörde International Trade Commission (ITC) eine Patentklage gegen den taiwanesischen Konkurrenten HTC eingereicht und fordert einen Importstopp von 17 verschiedenen HTC-Smartphones und -Tablets in die USA. HTC weist die Anschuldigungen zurück und spricht in einem Statement davon, man sei von Apple „enttäuscht“.
zdnet.de, thenextweb.com

Foursquare will durch die Vermittlung von Rabatt-Deals Geld verdienen: Der Checkin-Dienst geht Partnerschaften mit LivingSocial, Gilt Groupe sowie AT&T ein und verhandelt auch mit dem Schnäppchen-Platzhirschen Groupon über eine Kooperation. Für jeden vermittelten Gutscheinkauf wird Foursquare eine Provision erhalten.
wsj.com, mashable.com, businessinsider.com

Google rollt zusammen mit dem Hersteller iRiver in den USA einen E-Reader auf den Markt, der digitale Bücher direkt per W-Lan-Verbindung aus dem Google Ebookstore herunterladen kann. Der Preis von 139,99 Euro orientiert sich an Amazons Kindle.
turi2.de, booksearch.blogspot.com

Groupon hat in den USA seine Nutzerbedingungen geändert und will nun mehr Daten sammeln, um maßgeschneiderte Angebote zum jeweiligen Aufenthaltsort zu offerieren. Wer mobile Groupon-Apps nutzt, soll deswegen seinen Standort übermitteln.
internetworld.de, allthingsd.com, chicagotribune.com

Mojiva sammelt 25 Mio Dollar frisches Kapital für die internationale Expansion ein. Der Marktplatz für Mobile Advertising hat dabei neben den bestehenden Geldgebern wie Bertelsmann Digital Media Investments und Pelion Venture Partners nun Shamrock Capital Advisors als neuen Investor gewonnen.
techcrunch.com, mobilemarketingwatch.com

Augmented Reality trifft auf Checkin-Dienste: Shape, die Firma hinter dem Messenger IM+, startet die App „Checkin+“, die mittels Augmented Reality die Checkins und Statusmeldungen der eigenen Online-Freunde bei Foursquare und Facebook Places ins Smartphone-Display einblendet, wenn sie in der Nähe sind.
techcrunch.com

– M-NUMBER –

30 Prozent aller Checkins bei Facebook Places finden in Deutschland auf Flughäfen und Bahnhöfen statt, so eine Analyse von fast 1,7 Mio Checkins durch die Agentur 247Grad. Mit 20 Prozent folgt auf Platz 2 die Kategorie Bar/Club/Essen und mit 13 Prozent landet Shopping auf dem 3. Platz. Beliebteste Marke bei den Checkins ist die Fitnesskette McFit.
allfacebook.com

– M-QUOTE –

„In ein paar Jahren wird Mobile die Scheidung vom PC einreichen. Denn während ein mobiles Endgerät dann praktisch alles kann, was ein klassischer PC kann, hat es zugleich das Potential, noch viel mehr zu können.“

Forrester-Analyst Thomas Husson glaubt, dass Smartphones und Co mit immer mehr Sensoren ausgestattet werden und u.a. dabei helfen werden, den eigenen Herzschlag zu überwachen und bei der Indoor-Navigation helfen.
moconews.net

– M-TRENDS –

Android für Zeitungsverleger immer interessanter: Der Verlag des „Philadelphia Inquirer“ wird ab August stark subventionierte Android-Tablets an Abonnenten verkaufen, die ihre Zeitung lieber digital als auf Papier lesen wollen – passende Apps sind gleich vorinstalliert. Ähnliche Bundles gab es bislang nur in Verbindung mit dem iPad, z.B. von „Bild“.
t3n.de, adweek.com, businessweek.com

Mobile Web wird v.a. abends zwischen 18 und 22 Uhr genutzt und macht somit dem Fernsehen zum einen Konkurrenz, ist zum anderen aber auch für die Parallelnutzung zum TV interessant, ergibt eine Auswertung von 1,4 Mrd Ad Impressions im Netzwerk von Madvertise. Die Nutzung des Mobile Web ist zudem morgens zwischen 7 und 9 Uhr sehr hoch.
teltarif.de, madvertise.com

Mobile Games: John Carmack, Entwickler von Spielen wie „Doom“ und „Wolfenstein“, erwartet, dass Smartphones und Tablets in zwei Jahren im Spielebereich so leistungsfähig sind wie gängige Spielkonsolen. iOS habe sich so schnell zu einer wichtigen Spieleplattform entwickelt, dass kaum noch Schritt zu halten sei.
engadget.com

Paypal sieht es für den weiteren Erfolg des Unternehmens als entscheidend an, künftig auch Zahlungen in der „physikalischen Welt“, sprich im stationären Einzelhandel und der Gastronomie sowie zwischen Privatpersonen, zu ermöglichen, so Sam Shrauger, Paypal-Topmanager für globale Produkte und Strategie.
techcrunch.com

Zehn Apps, auf die er nicht mehr verzichten möchte, listet Netzwertig-Fachblogger Martin Weigert auf – und ruft zugleich zu einer Umfrage auf, in der seine Leser in den Kommentaren selbst ihre zehn wichtigsten Apps nennen können. Weigert zählt u.a. Air Video, Instapaper, Office2 und Reeder zu seinen Favoriten.
netzwertig.com

– Anzeige –
Mobile Summit 2011 – The Future of Marketing & Commerce in a Mobile World. Unter dem Motto „The Power of Mobile“ diskutieren am 24. und 25. August 2011 in Wiesbaden mehr als 30 Experten und Vorreiter auf dem 2. Mobile Summit 2011 die Rolle von Smartphones und Tablets als Content-Medium, Brand Builder und Verkaufstreiber. Ausführliche Informationen zum Programm sowie Anmeldung unter: www.conferencegroup.de/mobile-summit11

Video-Tipp: Apple strahlt in den USA trotz des bald erwarteten Verkaufsstarts des iPhone 5 zwei neue Werbespots fürs iPhone 4 aus. Während der eine Clip die Videotelefonie-Funktion Facetime in den Vordergrund stellt, beschäftigt sich der andere Werbespot mit Airplay.
mashable.com

– M-FUN –

Smartphones haben immer weniger mit dem persönlichen Bildungsgrad zu tun: Laut einer Pew-Studie haben mittlerweile 35 Prozent der US-Bürger ein Smartphone – das sind mehr Menschen, als in den USA einen College-Abschluss haben. Jeder vierte Smartphone-Nutzer gibt wiederum an, sein Mobiltelefon häufiger fürs Web zu nutzen als den PC.
badische-zeitung.de, mashable.com, wsj.com, pewinternet.org

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen. Mediadaten & Kontakt zur Redaktion: treiss@mobilbranche.de.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare