Facebook, Android, Apple.

von Florian Treiß am 25.Juli 2011 in Kurzmeldungen

- M-BUSINESS -

Facebook hat mit dem letzten Update seiner iPhone-App offensichtlich Murks gebaut: Die App kann zu einem Totalabsturz des Geräts führen. Im AppStore haben seit der Aktualisierung Ende Juni über 19.000 Nutzer eine Bewertung mit nur einem Stern wegen diverser Mängel abgegeben. In der Nacht hat Facebook nun ein neues Update veröffentlicht – und hat darin zugleich schon den Code für die mit Spannung erwartete iPad-App versteckt.
cnet.com, techcrunch.com (iPad-App)

Android Market unterstützt nun auch gerätespezifische Installationsdateien. So wird es möglich, je nach Gerätetyp individuelle Lösungen anzubieten, ohne dafür eigenständige Apps in den Market zu stellen. Gerade Entwickler von Mobile Games hatten das gefordert, da die Programmierung und Pflege von einer einzigen App für alle Geräte sehr kompliziert ist.
golem.de, netzwelt.deandroid-developers.blogspot.com

Apple gängelt Publisher weiter bei In-App-Verkäufen: Der E-Book-Spezialist Kobo und das “Wall Street Journal” haben nun eigene Bezahlsysteme aus ihren Apps entfernt. Sie vermarkten ihre Angebote nun über ihre Website. Offenbar ist aus dem selben Grund die App von Googles Bookstore komplett verschwunden.
t3n.de, wsj.com

Falsche Apple Stores in China geschlossen: Nachdem eine US-Bloggerin von falschen Läden in der Stadt Kunming berichtet hatte, haben die Behörden die Schliessung von zwei Geschäften angeordnet, drei weitere werden überprüft. Derweil sind Bilder von einem weiteren falschen Apple Store aufgetaucht, der sich in der chinesischen Stadt Xi’an befinden soll.
bloomberg.com, t3n.de, birdabroad.wordpress.com (neue Bilder)

Flipboard führt Werbung innerhalb von Kanälen ein, die von Medienunternehmen gespeist werden. Den Auftakt macht der Verlag Condé Nast: Innerhalb von dessen “New Yorker”-Stream gibt’s nun Werbung für American Express. Auch der Flipboard-Kanal von “Wired” soll bald mit Werbung garniert werden.
paidcontent.org, t3n.de

W&V erzielt mit seiner englischsprachigen iPad-App “Junction” einen Achtungserfolg: Die App der Fachzeitschrift über digitale Trends, erfolgreiche Business-Strategien und Lifestyle-Produkte landete am Freitag im US-AppStore auf Platz 1 der Kategorie kostenlose Nachrichten-Apps noch vor Konkurrenten wie CNN, Flipboard und “USA Today”.
wuv.de

- M-NUMBER -

7.500 Menschen haben bei einem Pilotprojekt der Leipziger Verkehrsbetriebe das Mobile Ticketing von easy.go genutzt und damit 150.000 Euro Umsatz generiert, während die App sogar 37.000 mal heruntergeladen wurde. Nun wird easy.go auf das Gesamtgebiet des Mitteldeutschen Verkehrsverbunds ausgeweitet und kommt somit u.a. auch nach Halle/Saale.
lvz-online.de, mdv.de

- M-QUOTE -

“Ich persönlich glaube nicht an eine iPad-Mania in Deutschland.”

Freenet-Chef Christoph Vilanek warnt Hersteller, davor ihre Entwicklungsenergie auf Tablet-PCs zu verwenden, denn diese könnten Ladenhüter werden.
focus.de

- M-TRENDS -

Skobbler-Mitgründer Marcus Thielking gibt in einem Gastbeitrag für mobilbranche.de Einblick in die Entwicklung von Karten-Apps und die Überlegungen zum bevorstehenden Relaunch von Skobbler. Künftig werden Nutzer darin die Wahl haben, ob sie bei der Navigation das Kartenmaterial laufend online beziehen möchten oder aber einmalig herunterladen, um später auch offline, z. B. im Ausland, die Navigation kostengünstig nutzen zu können.
mobilbranche.de (gesamter Gastbeitrag)

Mobile Startups im Überblick: Alexander Hüsing vom Fachdienst “Deutsche Startups” stellt zehn junge Unternehmen vor, die in seinen Augen repräsentativ für die inzwischen enorme Bandbreite der App-Szene in Deutschland stehen, darunter Barcoo, Gigalocal und myTaxi.
deutsche-startups.de

Mobile Adertising: Inneractive zeigt in einer anschaulichen Infografik, wie sich Android und iOS bei mobiler Werbung unterscheiden. Demnach ist die Auslastung des Werbeinventars bei Android höher, während bei iOS die Werbung stärker geklickt wird und damit auch die Tausend-Kontakt-Preise höher liegen.
techcrunch.com

Tablets werden deutlich intensiver für Mobile Shopping genutzt als Smartphones, ergibt eine Forrester-Studie. Obwohl in den USA nur 9 Prozent der mobilen Einkäufer ein Tablet besitzen, liegt der Anteil von Tablets beim Mobile Commerce demnach schon bei 20 Prozent und könnte eines Tages Smartphones überflügeln.
nytimes.com

Location-based Gaming wird die nächste Killer-Anwendung im mobilen Bereich, meint Trendspotter Greg Steen von Moxie. “Angry Birds” ist nur das prominenteste Beispiel dafür, dass Spiele durch Geoinformationen um neue Möglichkeiten aufgewertet werden. Steen stellt zudem weitere LBS-Spiele vor.
mashable.com

Afrika erlebt derzeit eine mobile Revolution, die eine neue Unternehmenskultur fördert und dabei nahezu sämtliche Branchen umkrempelt, von Banken über Gesundheit bis hin zur Landwirtschaft. Killian Fox stellt verschiedene Beispiele vor.
guardian.co.uk

- M-FUN -

QR-Codes verleiten zu Kreativität: Mashable stellt 15 verschiedene Codes vor, die nicht nur die üblichen Kästchen enthalten, sondern etwa auch Comic-Figuren, Musikinstrumente oder eine Skyline nebst Palmen.
mashable.com

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen. Mediadaten & Kontakt zur Redaktion: treiss@mobilbranche.de.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare