Nokia, Apple, Telekom.

von Florian Treiß am 10.Juni 2011 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Nokia kommt nicht zur Ruhe: Technik-Vorstand Richard Green hat sich auf unbestimmte Zeit beurlauben lassen und kehrt vermutlich nicht zurück. Grund ist offenbar ein Streit um die stragische Ausrichtung. Die Ratingagentur Standard & Poor’s stuft die Bonität der Finnen herab. Texas Instruments stuft seine Umsatz- und Gewinnprognose herab, weil Nokia deutlich weniger Halbleiter bestellt. Immerhin: CEO Stephen Elop dementiert Verkaufsgerüchte.
ftd.de, de.reuters.com, zdnet.de, boerse-online.de, blogs.wsj.com (Kommentar)

Apple kommt Verlegern bei Abos für iPhone und iPad entgegen: Abonnements für E-Paper, die innerhalb von Apps geladen werden, dürfen nun doch zu einem frei wählbaren Preis auch außerhalb der Apple-Systeme vermarktet werden. Wer seine Abos zusätzlich über Apple selbst verkaufen lassen will, der kann bei In-App-Käufen einen höheren Preis verlangen als anderswo. Gleiches gilt offenbar auch für andere Abo-Angebote z.B. für Mobile Games.
macrumors.com, allthingsd.com, turi2.de

Bundeskartellamt stellt Verfahren gegen die Deutsche Telekom und Debitel ein. Die beiden Unternehmen standen unter Verdacht, zwischen 2006 und 2008 unter dem damaligen T-Mobile-Deutschland-Chef Philipp Humm ein Vertriebskartell aufgebaut zu haben. Der Verdacht habe sich aber nicht bestätigt, so die Wettbewerbshüter.
wiwo.de

Shopgate baut sein grünes Einkaufswagen-Symbol direkt in die Mitte von QR-Codes ein und will damit Konsumenten deutlich machen, dass Sie durch das knipsen des Codes mit einem Smartphone direkt in einen Onlineshop gelangen. Wird der QR-Code mit einem Gutschein verknüpft, können Marketer so auch direkt Rabatte an ihre Kunden geben.
per Mail, adzine.de

Blackberry Playbook kommt am Dienstag nach Deutschland: Amazon.de will das Tablet ab dem 14. Juni ausliefern. Das Einsteigermodell mit 16 GB Speicher kostet 485 Euro, für die 32-GB-Variante werden 556 Euro fällig und für 64 GB krumme 687 Euro.
zdnet.de

Microsoft legt ein Tool auf, mit dem es Entwickler leicht haben sollen, eine bestehende Android-App zu Windows Phone 7 zu portieren. Außerdem hat der Konzern ein Whitepaper verfasst, dass Android-Entwicklern Tipps für WP7 gibt.
zdnet.com, windowsteamblog.com

– M-NUMBER –

472 Mio Smartphones sollen dieses Jahr weltweit ausgeliefert werden, schätzt Marktforscher IDC. Das wäre ein Wachstum von 55 Prozent gegenüber 2010. Wichtigstes Betriebssystem wird demnach Android mit 38,9 Prozent Marktanteil sein, iOS käme auf 18,2 Prozent.
mediapost.com, idc.com

– M-QUOTE –

„Die mobile Internetnutzung ist mittlerweile weit verbreitet – daher kommt kein Marketing-Verantwortlicher mehr um diesen Bereich in der Mediaplanung herum. Andererseits ist es noch nicht zu spät, zu den First Movern in diesem Bereich zu gehören und von der niedrigen Wettbewerbsdichte zu profitieren.“

Stefan Hentschel, Mobil-Werbechef von Google Deutschland, sieht Aufholbedarf auf Seiten der Werbetreibenden.
wuv.de

– M-TRENDS –

Flugzeugunglücke können offenbar tatsächlich durch eingeschaltete Handys und andere elektronische Geräte verursacht werden: Ein bislang geheimer Bericht der Luftfahrtorganisation IATA listet 75 Vorfälle auf, die im Zusammenhang mit Personal Electronic Devices stehen könnten. Die Aufforderung des Flugpersonals, die Geräte bei Start und Landung auszuschalten, sollten also Ernst genommen werden.
abcnews.go.com

Protegon SOS App hat sich wenige Wochen nach ihrer Einführung erstmals im Notfall bewährt: Ein Autofahrer beobachtete einen schweren Auffahrunfall auf der A9 und schickte umgehend ein Foto von der Situation und seinen Standort mittels App an die Notfallzentrale, binnen acht Minuten trafen darauf die Rettungskräfte ein.
presseportal.de

Location-based Services werden 2016 für 10 Mrd Dollar Umsatz sorgen, glaubt Marktforscher Strategy Analytics. Der Löwenanteil von über 50 Prozent werde dabei auf Location-based Advertising entfallen, also ortsbezogene Werbung.
gigaom.com

Mobile Advertising: Fachjournalist Dan Frommer hat eine Wunschliste verfasst, was sich bei Werbung auf mobilen Endgeräten ändern sollte. Ketzerische Überschrift: Die Werbung muss weniger lästig sein und dafür nützlicher für den User.
businessinsider.com

Adieu Alk-Apps: Apple verbietet Apps, die Informationen zu unangekündigten Alkohol- und Drogenkontrollen der Polizeibehörden geben. Verschiedene US-Politiker hatten dagegen interveniert, weil sie darin einen Anreiz sahen, betrunken Auto zu fahren.
blogs.reuters.com

– M-QUOTE –

„Apple schuf Android, oder es hat zumindest die notwendigen Bedingungen bereitet, um Android zu schaffen. Die Leute wollten nicht den Spielregeln von Apple folgen, und deshalb musste etwas anderes her.“

Nokia-Chef Stephen Elop spricht auf dem Open Mobile Summit in London über die Konkurrenz.
teczilla.de, moconews.net

Download-Tipp: Google gibt in einem Whitepaper Tipps, wie sich Websites mobilisieren lassen. Wichtig sind demnach einfaches Layout, die Priorisierung bestimmter Inhalte, einzigartige Mobil-Features, ein daumentaugliches Design und einfache Wege der Konversion.
google.com (PDF)

Video-Tipp: T-Mobile Spain hat sein Event, bei dem neulich in Barcelona eine lebensgroße „Angry Birds“-Variante auf einem Marktplatz gespielt werden konnte, nun in einem flotten Werbefilm zusammengefasst.
youtube.com

– M-DATES –

Events der nächsten 14 Tage: Windows Phone 7 Coding Camp (11. bis 12. Juni, Magdeburg sowie 24. bis 25. Juni, Bonn), Mobile Data Offloading (14. bis 16. Juni, Berlin), K2-Fachtagung Onlinekommunikation (16. Juni, Düsseldorf), Capital H@ndelsgipfel 2011 (16. Juni, Hamburg), Mobile Gipfel 2011 (16. bis 17. Juni, Bonn), Mobile Monday – NFC. Another year of hope or a year of true hype (20. Juni, Frankfurt), Shopper Marketing 2011 (21. bis 22. Juni, Bonn), Mobile Media Summit im Rahmen des Medienforums NRW (22. Juni, Köln)
mobilbranche.de – weitere Termine im Überblick

– M-FUN –

Unnützes Wissen für iPhone und iPad: Die Zeitschrift „Neon“ legt eine App mit 1.000 Fakten aus ihrer beliebten Rubrik auf, die 1,59 Euro kostet und ein Multiple-Choice-Quiz sowie Kategoriensuche und Sharing-Funktionen bietet.
presseportal.de

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen. Mediadaten & Kontakt zur Redaktion: treiss@mobilbranche.de.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare