Foursquare, lb-lab, Cellular.

von Florian Treiß am 23.Juni 2011 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Foursquare startet heute eine umfangreiche Kooperation mit American Express: Amerikanische Foursquare-Mitglieder, die ihre Kreditkartennummer in ihrem Profil hinterlegen, erhalten dadurch gesonderte Sonderangebote, wenn sie sich an bestimmten Orten einchecken. Zum Auftakt gibt es z.B. eine Kooperation mit H&M: Wer in den USA dort für 75 Dollar einkauft, bekommt 10 Dollar Gutschrift auf seine Kreditkarte.
nytimes.com

lb-lab gründet die lb-lab mobile solutions GmbH rückwirkend zum 1. Januar aus. Während sich die Muttergesellschaft lb-lab nun komplett auf das eigene Portalgeschäft mit Diensten wie Loxikon kümmert, konzentriert sich die neue Tochter auf konzeptionelle Entwicklung und App-Entwicklung für Kunden wie Gruner + Jahr, Sky Deutschland und Volkswagen.
per Mail, lb-lab-mobile-solutions.de

Cellular ist umgezogen: Die Mobile-Agentur von Tomorrow Focus sitzt nun in der Großen Elbstr. 39 direkt am Hamburger Fischmarkt und nicht mehr in der alten Pianofabrik im Hamburger Schanzenviertel. Auf seiner Facebook-Seite zeigt Cellular erste Eindrücke von der neuen Zentrale.
facebook.com/cellular.gmbh

Shazam sammelt 32 Mio Dollar von Investoren wie Kleiner Perkins ein: Damit will die Musikerkennungs-App neue Funktion wie die Erkennung von TV-Sendungen und Werbespots vorantreiben. In den USA kooperiert Shazam dazu u.a. mit MTV und NBC Universal, um TV-Inhalte mit Smartphone-Inhalten anzureichern.
digitalfernsehen.de, techcrunch.com

Apple hat die umstrittene App „ThirdIntifada“ aus dem AppStore gelöscht und dies mit einem Verstoß gegen die Entwicklerrichtlinien begründet. Zuvor hatte die israelische Regierung in einer E-Mail an Steve Jobs darum gebeten, denn die App sei anti-israelisch und anti-zionistisch. Die Macher hatten mit der App versucht, dem palästinensischen Widerstand gegen Israel eine neuartige Plattform zu geben.
handelsblatt.com, spiegel.de (Background)

– M-NUMBER –

40 Prozent der US-Smartphonenutzer nutzen ihre Handys zumindest gelegentlich, um nach TV-Werbespots weitere Informationen zum Produkt herauszufinden, so eine Studie von Microsoft Advertising. In Frankreich liegt der Wert bei 22 Prozent und in Großbritannien bei 16 Prozent. In allen drei Ländern gehen die User knapp 10 Stunden pro Woche mobil ins Web.
marketingpilgrim.com, microsoftadvertising.com (inkl. PDF-Downloadmöglichkeit)

– M-QUOTE –

„Das wird ein Billionen-Geschäft!“

Google-Verwaltungsratschef Eric Schmidt glaubt an die Zukunft von Mobile Payment und daran, dass „Tap-and-pay“-Verfahren wie Google Wallet schon 2012 eine sehr große Verbreitung finden werden.
blogs.ft.com

– M-TRENDS –

Tablet-Nutzer haben in den USA keine große Bereitschaft, für Apps von Zeitungen, Zeitschriften und TV-Sendungen Geld zu zahlen – nur 20 Prozent ziehen dies in Erwägung, so eine Studie der Online Publishers Association. Gleichzeitig zeigt die Studie, dass 93 Prozent aller Tablet-Besitzer schonmal eine App heruntergeladen haben, im Schnitt laden sie 20 Apps herunter. Am beliebtesten sind demnach Wetter-Apps.
paidcontent.org, ehclients.com (Studie als PDF)

GSMA Mobile Media Metrics Report feiert seine Premiere in Großbritannien: Laut dem Meßverfahren von GSMA und Comscore haben im April 8,8 Mio Briten Apps genutzt. Am beliebtesten war Google Maps mit 6,4 Mio Unique Visitors, gefolgt von Yahoo Weather und Facebook mit je 3,5 Mio Unique Visitors. iOS war das dominante Betriebssystem mit einem App-Marktanteil von 65 Prozent, gefolgt von Android mit 31 Prozent.
comscore.com

Google hat in London das Chromebook von Samsung präsentiert. Ein erster Blitztest von Spiegel Online zeigt eine lange Akkulaufzeit und einen Gerätestart binnen neun Sekunden. Allerdings fehlt noch ein Offline-Modus für viele Programme, so dass das Cloud-Gerät z.B. im Flugzeug mangels Internetverbindung unbrauchbar ist. Das soll sich laut Google schnell ändern.
spiegel.de

Nokia trifft mit der Integration seiner Landkarten-Tochter Navteq in die neue Einheit Location & Commerce offenbar konkrete Vorbereitungen dafür, zusammen mit Partner Microsoft zu einem großen Player im Location-based Advertising zu werden. Teil der Vereinbahrung von Nokia und Microsoft ist es schließlich, an den Umsätzen aus mobiler Werbung beteiligt zu werden.
wsj.com

Augmented Reality: Im Netz kursiert ein Video eines App-Prototypen, der bekannte Szenen aus Kinofilmen ins Smartphone einblendet, wenn man sich an ihren Drehorten befindet. Im dem Promo-Video sind dabei Szenen aus Harry Potter, 28 Days Later und Notting Hill. Wann die App marktreif ist und wer dahintersteckt – unklar.
de.engadget.com, augmentedrealitycinema.com

Besonderes Musikvideo: Künstler Shawn Harris hat für den Song „Undivided“ von Blush feat. Snoop Dogg das erste Musikvideo der Geschichte geschaffen, das komplett mittels des iPad-Zeichenprogramms Brush erstellte wurde. In einem Making-of-Video dokumentiert er den Entstehungsprozess.
mashable.com

– M-FUN –

Frankenstein goes iPad: Die British Library hat über 1.000 Bücher aus dem 19. Jahrhundert eindigitalisiert und macht sie nun für Apples Tablet verfügbar. Einer der Titel innerhalb der App „British Library 19th Century Collection“ ist die Originalausgabe von Mary Shelleys „Frankenstein“.
newsticker.sueddeutsche.de

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen. Mediadaten & Kontakt zur Redaktion: treiss@mobilbranche.de.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare