Facebook will Apple mit „Spartan“ umgehen.

von Björn Czieslik am 16.Juni 2011 in News, Social Media

Kontrollverlust: Facebook will sich aus den Zwängen von Apple befreien und plant laut Techcrunch unter dem Namen „Spartan“ eine eigene mobile Plattform für Apps. Die Plattform soll im Safari-Browser auf Basis von HTML 5 laufen und wäre somit für alle Smartphone-Betriebssysteme erreichbar. Größter Antrieb dürfte jedoch sein, dass Apple nicht dazwischenfunken kann. Insidern zufolge arbeiten rund 80 Entwickler an Spartan, die Plattform könnte bereits in den kommenden Wochen starten, heißt es. Von Beginn an sollen Apps bekannter Anbieter Zynga oder der „Huffington Post“ verfügbar sein, auch ein Zahlsystem, voraussichtlich Facebook Credits, für kostenpflichtige Apps soll integriert sein. Mit Spartan will sich Facebook nicht nur unabhängig vom Apple-Diktat machen, sondern offenbar auch der künftigen Zusammenarbeit von Apple und Twitter etwas entgegensetzen – ins angekündigte Betriebssystem iOS 5 ist Twitter fest integriert. Unterdessen steigt Facebook auch ins Foto-Sharing ein: Eine neue iPhone-App ermöglicht es, Bilder mit Freunden zu teilen.
techcrunch.com, faz.net, internetworld.de (Spartan), businessinsider.com, techcrunch.com, mobiflip.de (Foto-Sharing)

– Anzeige –
Paramount Pictures Germany relauncht ihre mobile Website m.paramountpictures.de. Ab sofort gibt es neben einem Smartphone-gerechten Design mehr Kino-Informationen, einen GPS-Kinofinder, einen Kinokalender, eine Anbindung an soziale Netzwerke sowie eine Newsletterfunktion. Die ersten 50 Anmeldungen bekommen das TRANSFORMERS 3 Game von EA geschenkt.
Mehr Infos: bam-online.de

weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web:
Wah Wah FM ist auf Sendung, HRS bringt eine überarbeitete iPhone-App heraus, HTC gewährt Desire-Nutzern nun doch ein Update auf Android 2.3 Gingerbread.>>


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare