Google, SinnerSchrader, Yoc.

von Florian Treiß am 12.Mai 2011 in Kurzmeldungen

- M-BUSINESS -

Google startet Notebook-Offensive: Ab dem 15. Juni werden in den USA und Europa sogenannte “Chromebooks” verkauft, die voll auf Cloud-Computing setzen und mittels des neuen Betriebssystems Chrome OS Ihre Programme überwiegend direkt aus dem Netz laden. Vertriebspartner in Deutschland soll E-Plus mit entsprechenden Datentarifen werden.
spiegel.de, turi2.de, googleblog.blogspot.com (mit Video)

SinnerSchrader, eine der führenden Digital-Werbeagenturen Deutschlands, übernimmt für 1,1 Mio Euro den Berliner App-Entwickler TIC-mobile und überführt ihn in die neue Einheit “SinnerSchrader Mobile”. Bis zum Jahresende soll das Team unter Leitung von Henri Kühnert und Laurent Burdin auf 30 Mitarbeiter ausgebaut werden.
internetworld.de, horizont.net, fischmarkt.de (Interview)

Yoc-Gruppe hat im 1. Quartal 2011 ihren Umsatz um 11 Prozent auf 8,9 Mio Euro gesteigert, der Gewinn stieg um 22 Prozent auf 1 Mio Euro. Die Auslandserlöse machten 37 Prozent aus. Damit sieht sich der Mobile-Konzern auf gutem Weg, eine wichtige Rolle in Europa zu spielen.
yoc.com

HRS, eines der wichtigsten deutschen Reiseportale, gründet den neuen Geschäftsbereich Mobile und New Media. Leiter wird Marco Hauprich, der zuvor bei der Deutschen Post Produkte wie das “Handyporto” eingeführt hatte.
biztravel.fvw.de, wuv.de

Nokia hat für die Deutsche Telekom und France Telecom maßgeschneiderte App-Marktplätze entwickelt. Innerhalb des Ovi Stories von Nokia gibt es künftig einen “Shop im Shop” mit dem Branding des jeweiligen Netzbetreibers speziell für dessen Kunden.
press.nokia.com

Visa konkretisiert sein Pläne für Mobile Payment: Im Herbst führt der Kreditkartenkonzern in Nordamerika eine “digitale Geldbörse” für mehrere Kanäle ein, die bei Einkäufen im Web mit einer 1-Klick-Lösung arbeitet und bei stationären Einzelhändlern mit NFC.
zdnet.de, nytimes.com, blog.visa.com

Twitter verbessert sein mobiles Angebot: Der Kurznachrichtendienst ersetzt seine mobile Website durch eine HTML5-basierte Web-App, die der Twitter-App fürs iPhone ähnelt. Dadurch soll die Nutzung auch auf anderen Geräten komfortabeler werden.
internetworld.de, techcrunch.com, blog.twitter.com

- Anzeige -
Was macht gute Apps für iPad, Tablet PCs & Co. aus? Der 3. Mobile Publishing-Gipfel der Akademie des Deutschen Buchhandels stellt am 31. Mai 2011 im Literaturhaus München Erfolgsgeheimnisse und Trends des Mobile Publishing vor – von der Konzeption über Vertrieb und Vermarktung bis hin zur Monetarisierung. Rüsten Sie sich für die Zukunft und melden Sie sich jetzt an: www.buchakademie.de

- M-NUMBER -

58 Prozent der mobilen Internetnutzung in den USA geschieht durch den Browser und nur 42 Prozent durch Apps, so das mobile Werbenetzwerk Jumptaq. Für die Studie wurden 10 Mrd Werbeimpressionen ausgewertet.
techcrunch.com, mediapost.com

- M-QUOTE -

“Noch können wir nicht vom Durchbruch mobiler Werbung reden. Das können wir erst, wenn Werbungtreibende signifikante Beträge für Mobile ausgeben. Doch bislang sind es nur ein paar Pennies pro investiertem Werbe-Dollar.”

Vik Kathuria, Partner und Digital-Stratege von GroupM/Mediacom, wartet noch auf das Jahr des Durchbruchs von Mobile Advertising.
mediapost.com

- M-TRENDS -

Google will bei Android den “Wildwuchs” bekämpfen und ausgewählten Herstellern und Mobilfunkern 18 Monate lang Updates besonders schnell zur Verfügung stellen. Zugleich wird der Android Market grundlegend überarbeitet – u.a. wird die Größengrenze für Apps von 50 MB auf 4 GB erhöht.
ftd.de (Wildwuchs), techcrunch.com (Market)

Blackberry Playbook ist viel mehr als Apples iPad ein Tablet für unterwegs und nicht nur für daheim, findet Matthias Kremp von Spiegel Online. Doch ausgerechnet hier zeigt sich der größte Mangel, denn UMTS-Nutzung ist nur möglich, wenn man ein Handy anschließt – deshalb bringt das Playbook “solo nur den halben Spaß”, so Kremp.
spiegel.de

Deutsche Medien veröffentlichen eine Fülle neuer iPad-Apps: Die WAZ-Gruppe bietet sämtliche Lokalausgaben des Stammblatts und von dessen Ablegern als E-Paper an, die “Schwäbische Zeitung” versucht’s mit einem “regionalen Abendmagazin” und Fernsehsender Dmax bietet Behind-the-Scences-Material.
wuv.de

Woizzer ist nach einer offenen Beta-Phase nun auch offiziell gestartet: Das Hamburger Startup will die Stimme zum zentralen Medium des Mobile Webs machen und verschickt Sprachnachrichten, die per Smartphone-App aufgenommen werden können.
newsticker.sueddeutsche.de, woizzer.com

Mobile Media Matrix: Brian Klais von Pure Oxygen stellt in einer Grafik seine Einschätzungen vor, welche Arten von mobilen Medien und Kanälen es gibt und unterteilt diese in “earned media” und “paid media”.
mobilecommercedaily.com

Mobile Commerce: Mickey Alam Khan gibt zehn Best-Practice-Beispiele, wie Händler auf mobilen Endgeräten gut Waren verkaufen können. U.a. hält er es für wichtig, zuerst eine mobile Website einzurichten und erst später eine App anzubieten – das erleichtere die Auffindbarkeit.
mobilecommercedaily.com

- Anzeige -
Erreichen Sie Deutschlands Mobile-Entscheider mit einer Textanzeige im täglichen Newsletter von mobilbranche.de. Weitere Informationen zu Reichweite und Preisen sowie ein individuelles Angebot erhalten Sie von Gründer Florian Treiß per E-Mail an treiss@mobilbranche.de oder per Telefon: (0341) 698 32 21

Download-Tipp: Der Berliner Marktforscher research2guidance stellt die erste Ausgabe seiner neuen Forschungsreihe “Android Market Insights” kostenlos für Interessenten bereit.
research2guidance.com

Video-Tipp: Niall Harbison hat sieben verschiedene Videos zusammengestellt, die eine interessante Bandbreite für die Anwendung von QR Codes im Marketing zeigen.
simplyzesty.com

- M-FUN -

Witzige oder nützliche Erfindung? Cliff Thier hat einen Rahmen entwickelt, der über die Touch-Tastatur des iPads gelegt werden kann und jeden Buchstaben gezielt umrandet. Das soll die Eingabe deutlich ähnlicher zu einer normalen Tastatur machen.
mashable.com

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen. Mediadaten & Kontakt zur Redaktion: treiss@mobilbranche.de.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare