Apple, Madvertise, Strato.

von Florian Treiß am 03.Mai 2011 in Kurzmeldungen

– M-BUSINESS –

Apple erzürnt Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger: In einem Schreiben vom Juli 2010 habe ihr die Apple-Lobbyistin Claire Thwaites auf eine Anfrage hin mitgeteilt, dass Standortdaten nur nach ausdrücklicher Zustimmung der Nutzer gespeichert würden – was so offenkundig nicht stimmte. Die Ministerin fordert nun eine neue Erklärung.
spiegel.de

Madvertise goes Open Source: Der Spezialist für Mobile Advertising stellt ein Software Developer Kits für Android und iOS zur Verfügung. Entwickler können damit den Code weiterentwickeln und dafür sorgen, dass Werbebanner noch besser in Apps integriert werden können.
madvertise.de

Strato bietet seinen Kunden nun auch Mobile Commerce an: Der Hosting-Anbieter und Vermieter von Online-Shops hat die meisten seiner Webshop-Pakete für Smartphones und Tablets optimiert und bietet die Lösungen seinen Kunden nun ohne Aufpreis an.
presseportal.de

Twitter kauft Tweetdeck für 40 bis 50 Mio Dollar: Damit verliert ein weiterer Drittanbieter von Twitter-Software und Twitter-Apps seine Unabhängigkeit – und Twitter geht einen weiteren Schritt in Richtung Vereinheitlichung seiner Plattform.
techcrunch.com

RIM bringt erstmals ein Blackberry mit NFC-Sensor heraus, das neue Modell Bold Touch enthält neben der Tastatur auch einen Tochscreen. Zudem will RIM sein Playbook-Tablet durch neue Apps attraktiver machen: Eine offizielle Facebook-App soll ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber dem iPad sein. Außerdem wird es eine Videotelefonie-App geben.
de.engadget.com, heise.de (NFC), mediapost.com (Apps)

AT&T konkretisiert seine Pläne für einen eigenen Groupon-Rivalen: Über die Seite YP.com, ein US-Pendant der „Gelben Seiten“, sollen die täglichen Deals angeboten werden, und zwar zum Auftakt in Atlanta, Dallas und Los Angeles. AT&T will die 5.000 Mitarbeiter aus seinen lokalen Sales-Teams einbinden, um schnell zu wachsen.
mediapost.com

Time-Verlagsgruppe einigt sich mit Apple: Bisher hatte der Apfel-Konzern verhindert, dass der Verlag die iPad-Ausgaben von Zeitschriften wie „Sports Illustrated“, „Time“ und „Fortune“ Print-Abonnenten kostenlos bereitstellen kann, weil es dann keine Provisionen für Apple gegeben hätte. Ob die Time-Gruppe nun anderweitig an Apple zahlt – unklar.
wsj.com, heise.de

– Anzeige –
Geld verdienen im mobilen Internet! Wie Tablets, Apps & Co Verlagen helfen können, neue Erlösquellen zu erschließen, erfahren Sie u.a. von Branchenprofis wie Donata Hopfen (BILD digital), Dr. Stefan Tweraser (Google Germany) und Arne Wolter (G+J EMS) beim Expertenforum Mobile Media 2011 der VDZ Akademie am 08.06. in Hamburg. Jetzt anmelden: www.vdz-akademie.de

– M-NUMBER –

41 Prozent der Kaufinteressenten für ein iPad geben in den USA an, dass sie sich für Shopping mit dem iPad interessieren. Marktforscher eMarketer hält dies für eine große Chance für den E-Commerce und rät Onlinehändlern, sich auf Einkäufe via Tablet einzustellen.
emarketer.com

– M-QUOTE –

„Dass Apple über Nacht vom Heilsbringer der digitalen Welt zum Buhmann wurde, das ist bedenklich, bedeutet es doch, dass viele, die jetzt in den Chor der Datenschützer einstimmen, sich mit den Funktionen ihrer Telefone niemals befasst haben.“

Johannes Boie von der „Süddeutschen Zeitung“ über das Geschrei um die Speicherung von Standortdaten durch das iPhone.
sueddeutsche.de

– M-TRENDS –

Positionsdaten der Smartphone-Nutzer sind der Schlüssel dazu, dass sich das Mobile Web zum Milliardengeschäft entwickeln wird, erläutert anschaulich „Netzökonom“ Holger Schmidt. Wenn Werbungtreibende es bald für sich entdecken, potenzielle Kunden auf 10 Quadratmeter genau anzusprechen, dürfte das die Werbung massiv verändern.
faz.net

Smartphone-Markt: Kontrahenten wie Blackberry-Hersteller RIM, Motorola und Samsung hecheln Apple weiter hinterher, haben einmal mehr die Quartalszahlen der Unternehmen gezeigt. Selbst wenn Motorola und Samsung durch die Integration von Android einigermaßen gut dastehen, kann bisher nur HTC als Gewinner des Smartphone-Booms gelten.
ftd.de

Augmented Reality: Sharif Sakr beleuchtet verschiedene Anwendungsbeispiele für die Erweiterung der Realität vom Werbegag bis zum seriösen Problemlöser für schwierige Aufgaben von Ingenieuren, seien es Engelserscheinungen der Axe-Schwester Linx auf einem Londoner Bahnhof oder virtuellen Anleitungen für komplexe Maschinen, an denen sich Metaio versucht.
bbc.co.uk

Square bekommt Konkurrenz aus Europa: Das schwedische Startup iZettle will im Juni einen Kartenleser fürs iPhone herausbringen, mit dem Händler die Chips von Kreditkarten lesen können. Das soll sicherer sein als der in den USA von Square angebotene Magnetstreifenleser.
heise.de, intomobile.com

– Anzeige –
Erreichen Sie Deutschlands Mobile-Entscheider mit einer Textanzeige im täglichen Newsletter von mobilbranche.de. Weitere Informationen zu Reichweite und Preisen sowie ein individuelles Angebot erhalten Sie von Gründer Florian Treiß per E-Mail: treiss@mobilbranche.de

Lese-Tipp: Die US-Zeitschrift „Wired“ hat ihr lesenwertes Feature über die Geschichte von Android ins Netz gestellt. Darin wird deutlich, wie schwer die Anfänge waren: Ein Start mit dem relativ kleinen Mobilfunker T-Mobile USA war eigentlich nicht die Absicht, lieber hätte man mit Platzhirsch Verizon kooperiert. Doch das ist heute wohl ein Treppenwitz der Geschichte.
wired.com

– M-FUN –

Angry Birds Rio bekommt neue Levels spendiert: Die wütenden Vögel werden ab nächster Woche mit geheimnisvollen Früchten konfrontiert sowie mit prügelnden Klammeraffen.
androidnews.de

mobilbranche.de erscheint montags bis freitags gegen 13 Uhr als Newsletter und im Web. Der Newsletter kann mit einer formlosen Mail an abo@mobilbranche.de bestellt und abbestellt werden. Sie können mobilbranche.de auch auf Twitter und Facebook folgen. Mediadaten & Kontakt zur Redaktion: treiss@mobilbranche.de.


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare