Samsung und Visa bringen NFC zu Olympia 2012.

von Florian Treiß am 01.April 2011 in Geräte, Mobile Payment, News

Noch ne Zahlungsallianz: Die beiden Olympia-Sponsoren Samsung und Visa tun sich zusammen, um während der Olympischen Spiele und der Paralympics 2012 in London mobile Zahlungen per Nahfeldkommunikation (NFC)  zu ermöglichen. Samsung wird dazu eine spezielle Olympia-Edition eines Handys anbieten, die mittels Visa-App kontaktlose Mobile Payments ermöglicht. Samsung will die Olympia-Athleten mit den NFC-Handys ausstatten und das Gerät pünktlich zu den Spielen auch britischen Endverbrauchern anbieten. Während der Olympischen Spiele soll es dann möglich sein, an 60.000 Standorten in London mit der neuen Technologie zu zahlen. Auf dem Handy muss dafür nur eine Visa-App geöffnet werden und das Handy kurz an ein Kassensystem gehalten werden – und schon ist die Zahlung durchgeführt. Die Kooperation beginnt bereits im Vorfeld der Olympischen Spiele und soll auch nach dem Sportevent fortgeführt werden. Samsung plant, das NFC-Handy auch in anderen Staaten auf den Markt zu bringen, während Visa weltweit mit Netbetreibern, Banken und Einzelhändlern über die Einführung des Systems verhandelt. Derweil treibt auch Google sein Engagement im Bereich Mobile Payment voran – der Internetriese ist nun dem Near Field Communication Forum beigetreten.
futurezone.orf.at, zdnet.de, cnet.com, mobilemarketingwatch.com (Google)

weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web: Acer trennt sich von CEO, Vodafone expandiert in Indien, E-Plus nimmt energieautarke Sendestation in Betrieb. >>

Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare