Frankfurt ist die Hauptstadt der iPhones.

von Florian Treiß am 06.April 2011 in Geräte, Location Based Services, News

Banker lieben iPhones: Deutschlands Banken-Metropole Frankfurt am Main ist die Hauptstadt der iPhones, so eine neue Studie von Madvertise. Der Spezialist für Mobile Advertising hat herausgefunden, dass in Frankfurt mehr als ein Viertel aller dort genutzten internetfähigen Handys nämlich iPhones sind, so eine Analyse der Netzzugriffe. 27,6 Prozent der Frankfurter Mobilsurfer nutzen demnach ein iPhone. Auf Platz 2 landet die Werbemetropole Düsseldorf mit einer iPhone-Verbreitung von 21,7 Prozent. Danach klafft eine große Lücke: München kommt auf eine iPhone-Penetration von 14,86 Prozent, Berlin auf 11,36 Prozent und Hamburg auf 8,68 Prozent. Madvertise-Chef Carsten Frien kommentiert: „Ohne Smartphones und den Zugriff auf das mobile Internet kommt in der international und digital vernetzten Geschäftswelt der Finanzmärkte kaum noch jemand aus. So verwundert es nicht, dass die Smartphone- und somit auch iPhone-Dichte in Frankfurt auch die Kultur-, Medien- und Technologie-Metropolen München, Hamburg und Berlin hinter sich lässt.” In Köln sollen sogar nur 3,32 Prozent der User des Mobile Web das iPhone nutzen, Duisburg landet auf dem letzten Platz des Rankings mit nur 1,18 Prozent. Madvertise kommt im Monat auf 700 Mio Page Impressions auf mobilen Websites und in Apps und hat diese Seitenzugriffe nun für die Studie ausgewertet. Madvertise nutzt die Daten auch, um Werbekunden gezielt ortsbezogene Kampagnen anzubieten.
mobilbranche.de – eigene Infos (Infografik vergrößert sich beim Anklicken), madvertise.de

weitere Meldungen von mobilbranche.de – dem täglichen Newsletter zum Mobile Web: Blackberry wirbt erstmals in Deutschland mit eigenständiger Kampagne, Madvertise expandiert nach Europa, Yoc mit neuer Plattform für Mobil-Kampagnen. >>


Sichern Sie sich jetzt Ihren Wissensvorsprung in Mobile Marketing und Mobile Business und abonnieren Sie die Meldungen von mobilbranche.de ganz bequem per E-Mail. Unser Newsletter erscheint täglich um 13 Uhr und ist kostenlos.


Facebook Kommentare:

Kommentare